Google bedient sich bei Yelp und arbeitet am Suchmaschinenmarketing.

von Christian Bach am 16.Juli 2014 in Topnews

Google Maps App iOSGoogles LBS-Gegen-Offensive: Die vergangenen Wochen hat allen voran Apple beim Thema Maps und Location-based Services (LBS) auf sich aufmerksam gemacht. Nun scheint Google nachzuziehen. Denn Google Maps bedient sich bei Yelp und verbindet die „Google My Business“- und AdWords-Konten miteinander. Erst vergangene Woche hatte sich Yelp über die Benachteiligung bei der Anzeige von Suchergebnissen bei Google beschwert. Demnach bevorzuge Google eigene Inhalte. Der Webriese hat sich nun für die neue Version 3.2 seines Kartendienstes für iOS-Geräte einige Funktionen der Online-Bewertungs-Plattform abgeschaut. Darunter ist ein neues Explore-Feature, welches lokale Empfehlungen anhand des Standortes und der Tageszeit anzeigt. Die Suchergebnisse enthalten an der rechten Seite kurze Beschreibungen sowie Buttons zur Reservierung. Die größte Änderung ist aber die Ergebnis-Anzeige als Karte oder als Liste, die User eventuell bereits vom PC kennen. Eine Sortierung kann je nach Preis oder Nutzer-Ranking vorgenommen werden. Yelp-User kennen diese Funktionen bereits. Aber nicht nur Maps bekommt ein Update: Google aktualisiert auch die Location Extensions in AdWords. Dafür verbindet der Webriese die „Google My Business“- und AdWords-Konten. Dadurch sollen Nutzer online auch stationäre Informationen abfragen können. Der Standort von Händlern, Restaurants und Co soll somit in allen Anzeigen einheitlich angezeigt werden. Business-User können dann zum Beispiel Standort-Informationen von Geschäften in ihrem Konto speichern. Zuvor müssen die zwei Konten jedoch miteinander verknüpft werden. Google wiederum will damit Kampagnen optimieren. „Diese Änderung ist ein Teil unseres breiter angelegten Bemühens, eure Kunden besser anzusprechen, während immer mehr Nutzer nach lokal relevanten Inhalten mobil suchen“, sagt Aileen Tang, Senior Product Manager bei Google, und fügt hinzu: „Wir haben das Ziel, alle AdWords-Konten im Zuge der kommenden Monate zu aktualisieren.“ Erst im Juni dieses Jahres hatte der Webriese Google My Business gestartet. Die Plattform soll als zentrale Anlaufstelle für Geschäftsinformationen, Fotos und Bewertungen dienen. Das Wettrüsten zwischen Google und Apple dürfte im LBS-Bereich in eine neue Runde gehen. Denn der iPhone-Bauer scheint mit der Beacon-Technologie einen gutes Händchen gehabt zu haben – zumindest die Medien scheinen iBeacon als Wunderwaffe auserkoren zu haben.
businessinsider.comtechtimes.com (Maps), blogspot.deinternetworld.de (Extensions)

– Anzeige –
Avatar Location InsiderSocial, local, mobile: Folgen Sie „Location Insider“ auch bei Twitter und bei Facebook und erfahren Sie so noch schneller von exklusiven Inhalten auf unserer Website. Gern können Sie auch unseren kostenlosen Newsletter weiterempfehlen: Er kann unter locationinsider.de/newsletter bestellt werden und liefert täglich die wichtigsten Themen und Trends zu Location-based Services und Local Commerce.

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: MicroStrategy Deutschland will das mobile Ladenmanagement-Konzept „Shop of the Future“ um Mobile Payment erweitern, Time:matters, mpass und Avarto Systems kooperieren, Onlinezone launcht NFC-Kundenbonuskarten-System. >>



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.