Google macht Chrome fit für Beacons, Vodafone will PayPal in den Laden holen, Kmart rüstet App auf.

von Markus Gärtner am 12.Februar 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Google macht seinen Chrome-Browser nun auch auf Android-Handys fit für Beacons. Mobile Nutzer können mit dem neuen Feature künftig mit Beacons an öffentlichen Orten interagieren. Für iOS-Nutzer von Chrome war die Funktion schon seit Sommer 2015 verfügbar.
techcrunch.com, neowin.net

Vodafone will PayPal in den Laden bringen. Nachdem Vodafone dem mobilen Bezahlen im Laden mit seiner eigenen Mobile-Payment-Lösung (noch) nicht zum Durchbruch verholfen hat, nimmt der Mobilfunker nun einen erneuten Anlauf und holt sich mit PayPal prominente Unterstützung ins Boot.
mobilbranche.de

PayPal testet Ausweitung der Verkaufsmöglichkeiten: In einer Beta-Phase können US-Händler den Checkout-Button u.a. in E-Mails, Social-Media-Posts, Werbeanzeigen oder auch in ihre eigenen App integrieren. Die Tools wurden in Zusammenarbeit mit Braintree entwickelt, einem Zahlungsspezialisten, den PayPal 2013 übernommen hat.
onlinehaendler-news.de

Kmart und Sears rüsten ihre Apps auf: Kunden der US-Ketten erhalten nun exklusive Sonderangebote innerhalb der App, die nirgends sonst offeriert werden. Außerdem können App-User nun via Scanning online nach Produkten suchen, wenn diese in der gewünschten Art im Laden nicht verfügbar sind.
mobilecommercedaily.com

Payleven sammelt 10 Mio Dollar in einer Finanzierungsrunde ein. Das Expansions-Kapital stammt u.a. von Holtzbrinck Ventures. Der Bezahlanbieter aus der Startup-Schmiede von Rocket Internet hat erst im Dezember ein neues NFC-fähiges Kartenlesegerät in Europa eingeführt.
techcrunch.com

PostFinance will die eigene App mit einer NFC-Bezahlfunktion aufrüsten. Bis spätestens Mai soll die Anwendung zur Verwaltung von Postfinance-Konten für das Bezahlen im Laden fit gemacht werden. Die Tochter der Schweizerischen Post betreibt mit Twint bereits einen eigenen mobilen Bezahldienst.
handelszeitung.ch20min.ch

Verve öffnet seine Targeting-Plattform für kleine und mittelere Unternehmen. Diese können nun standortbasierte, mobile Werbung über die Plattform des Advertising-Anbieters aus New York ausspielen. Verve hat erst im Sommer 2015 den Beacon-Spezialisten Fosbury für eine nicht genannte Summe übernommen.
geomarketing.com

– L-PEOPLE –

Johannes Bernhardt leitet seit Monatsbeginn Baby Walz. Er war zuvor beim Möbel-Händler Mirabeau, der ebenfalls zu Walz gehört.
neuhandeln.de

– L-NUMBER –

Rund 450.000 Quadratmeter an zusätzlicher Logistikfläche benötigt der Online-Handel jährlich, so eine Analyse von Deutsche Immobilien Partner. Der durchschnittliche Mietpreis dafür ist trotz Nachfrage nur um 7 Cent auf 5,12 Euro pro Quadratmeter gestiegen.
eurotransport.de

– L-QUOTE –

„2016 werden Service-Apps Games vom Thron stoßen.“

bluesource-Gründer Roland Sprengseis ist sicher, dass Service Smartphone-Nutzern mehr bringt als Daddeln. Das nennt man wohl Berufsoptimismus, denn mit der Kundenkarten-App mobile-pocket hat Sprengseis selbst eine Service-App im Portfolio.
trendingtopics.at

– L-TRENDS –

The Physical Web – ein Projekt von Google – wird am Ende die dominante Beacon-Technologie sein, meint Richard Graves vom IoT-Spezialisten Bkon Connect. Das Google-Projekt basiert auf Open Source und funktioniert ähnlich wie iBeacon. Was genau sich dahinter verbirgt, beschreibt Garves in einem Beitrag beim Street Fight Mag.
streetfightmag.com

Personalisierte Werbung führt Kunden eher zum Kauf, sowohl bei Erst- als auch Folgekäufen, so eine Mindtree-Studie. Trotz nachgewiesener Steigerung im Online-Umsatz will aber nur rund ein Drittel der Verantwortlichen in personalisierte Werbung investieren.
presseportal.de

Mobile Payment: Bestimmte Kreditkarten mit NFC-Chips lassen sich relativ simpel mit Hilfe bestimmter Smartphone-Apps auslesen. Dritte können so Infos zum Kaufverhalten des Karteninhabers abrufen – z.B. wann und für wie viel Geld man in letzter Zeit eingekauft hat. Betroffen sind u.a. Karten des Smartphone-Girokontos Number26.
t3n.deheise.de

Click and Collect ist in Europa weiter verbreitet als in den USA, so eine L2-Studie. 78 Prozent der europäischen Händler bieten die Abholung online gekaufter Waren an, in den USA sind es nur 43 Prozent.
gfm-nachrichten.de

Conversion Rate ist im Online-Geschäft eine der wichtigsten Kennzahlen, die aber auch oft verzerrt wird. Olaf Kolbrück analysiert, von welchen Faktoren die Rate abhängt und welche Hausnummern realistisch sind.
etailment.de

– L-QUOTE –

„Das Außergewöhnliche an eBay ist gleichzeitig auch die größte Herausforderung. Verkäufer können alles verkaufen, was sie wollen – und das macht es kompliziert.“

eBay-Chef Devin Wenig will daher Smartphone-Nutzern mit einer verbesserten Suchfunktion helfen, sich zurechtzufinden.
retaildive.com

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: EuroCIS vom 23. bis 25.2.2016 in Düsseldorf +++ Forum Kundenmanagement: Stärken erhalten – Zukunft gestalten am 24.2.2016 in Köln.
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Shopping-Horror: Zu viel Wissen über den Kunden kann den Verkauf auch stören.  Nitrozac und Snaggy nehmen in ihrem Comicstrip die Zukunftsversion eines Amazon-Ladens aufs Korn.
recode.net

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.