Infografik: Pop-up-Stores revolutionieren den Handel.

von Christian Bach am 26.Mai 2014 in Trends & Analysen

Pop-up statt go-down: Händler stehen zukünftig vor drei großen Herausforderungen, denn der Wettbewerb ist hart, die stationären Ladenflächen sind teuer und die Gewinnmargen sinken. Deshalb rät die New Yorker Agentur Medallion Retail als Experte für Displays in lokalen Läden zu mehr Pop-up-Stores. Diese verbinden die Vorteile, Kunden hinzuzugewinnnen, Daten erheben zu können und die eigene Marke bekannter zu machen. Denn mehr als 90 Prozent der Verkäufe finden immer noch in stationären Geschäften statt. Dennoch müssen Händler nicht unbedingt gleich das Risiko eines Geschäfts mit einem langfristigen Vertrag eingehen. 75 Prozent der Handels-Experten sagen voraus, dass der Pop-up-Handel in den kommenden fünf Jahren ansteigen wird. Deshalb sollten die kleinen Läden zum Marketing-Mix gehören, so Medallion Retail in der folgenden Infografik.

POP UP Grafik

reviewinc.com

Weitere spannende Infografiken zu den Themen Location-based Services und Local Commerce:



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir informieren Sie montags bis freitags um 11 Uhr per E-Mail über Location-based Services und Local Commerce, z.B. über Beacon-Projekte im Handel.