Lanieri öffnet Münchener Filiale, Metro übernimmt Lebensmittel-Lieferant, Fahrrad.de startet Laden in Stockholm.

von Romy Kertzsch am 13.Juli 2016 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Lanieri: Der italienische Online-Modehändler öffnet seine erste Filiale in Deutschland. In der Münchner Maxvorstadt finden Kunden u.a. maßgeschneiderte Anzüge. Lanieri betreibt Läden in Mailand, Rom, Turin, Bologna und Zürich.
textilwirtschaft.de

Metro übernimmt französischen Lebensmittel-Lieferanten Pro á Pro von dem belgischen Handelskonzern Colruyt Group. Der Preis wurde nicht genannt. Pro á Pro beliefert rund 42.000 Kunden in Frankreich, vor allem in der Betriebsgastronomie.
derhandel.de

Internetstores-Gruppe (u.a. fahrrad.de) startet stationären Laden in Stockholm. Der deutsche Onlinehändler, der in zehn europäischen Ländern Webshops hat, besinnt sich damit auf seine Wurzeln: Auch der Vater von Firmengründer René Marius Köhler betrieb einen Radladen, der aber später aufgegeben wurde, um sich auf den Onlinehandel zu fokussieren.
neuhandeln.de

– L-NUMBER –

47 Millionen Menschen in Deutschland haben im vergangenen Jahr im Internet eingekauft. Gegenüber dem Jahr 2010 ist das ein Anstieg von rund 20 Prozent. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamtes.
presseportal.de

– L-QUOTE –

„Wenn man daran denkt, wofür Amazon steht, liebt es niemand dort zu shoppen. Die Leute kaufen da und es ist eine tolle Transaktion, weil es schnell geht und sie alles haben zu einem tollen Preis – aber es ist eine Transaktion.“

Rob Murphy von Swirl Network glaubt hingegen an die sinnliche Erfahrung im stationären Handel.
geomarketing.com

– L-TRENDS –

Stationärer Handel muss sich bei Amazons Prime Day auf eigene Stärken besinnen, statt nur die Preise zu senken, meint David Kaplan. Die Händler müssen ein personalisiertes Shopping-Erlebnis schaffen, u.a. durch Apps und Beacons. Das hat 2015 zum Beispiel das US-Kaufhaus Macy’s mit einem Gewinnspiel geschafft.
geomarketing.com

Popup-Stores werden von Unternehmen genutzt, um Kunden auch für ihren Onlineshop zu gewinnen. Das Luxus-Label Harputs z.B. betreibt einen Popup-Store in einem Hotel in San Francisco, um kaufkräftige Reisende auf die Marke aufmerksam zu machen.
geomarketing.com

Multichannel bei Argos: Der britische Elektronikhändler bietet in seinen Filialen Bestellterminals, mit denen die Kunden sich die Ware nach Hause liefern lassen können. Außerdem können Kunden seit Jahren ihre eBay-Bestellungen in die Argos-Filialen liefern lassen.
zukunftdeseinkaufens.de

– L-QUOTE –

„Gerade bei der Gestaltung der eigenen vier Wände kommt es besonders darauf an, dass die Kunden uns vertrauen. Dafür braucht es Zeit und Fantasie. Diese zwei Dinge findet man nicht im Internet.“

Raumaustattermeister Ralf Vowinkel setzt vor allem auf Beratung und Persönlichkeit.
nibelungen-kurier.de

– L-FUN –

Pflanzen für den Kopf: Amazon baut in seiner Zentrale in Seattle drei riesige Kugeln, die mit exotischen Pflanzen und Bäumen gefüllt werden sollen. Mitarbeiter sollen sich dort zurückziehen und auf neue Ideen kommen können – unter anderem in Baumhäusern.
amazon-watchblog.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.