Macy’s startet Beacon-Kampagne, Edeka nutzt Kommunikationsplattform, Planet Sports eröffnet zwei neue Flagship-Stores.

von Christian Bach am 27.November 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Macy’s startet standortbasierte Werbekampagne mit Beacons: Die US-Warenhauskette wirbt zum heutigen Black Friday für die eigene App mit Preisen im Gesamtwert von 1 Mio Dollar. Nutzer müssen die App dazu im Laden öffnen, drei(!) standortbasierte Dienste und Bluetooth anschalten, um z.B. eine Reise nach New York zu gewinnen.
macys.com

Edeka Minden-Hannover setzt bei seinen mehr als 1.550 Händlern eine multimediale Kommunikationsplattform von Online Software ein. Die Regionalgesellschaft des Edeka-Verbundes will mit der Software „PrestigeEnterprise“ den Verkauf ankurbeln und z.B. über die Bildschirme in den Läden digitale Werbung ausspielen.
online-software-ag.de (Plattform)

Planet Sports hat jeweils einen neuen Flagship-Store in München und Berlin eröffnet. Der Multichannel-Händler betreibt damit Filialen in elf deutschen Städten und rechnet für 2015 mit mehr als 1,5 Mio stationären Kunden. 70 Prozent des diesjährigen Umsatzes von 60 Mio Euro stammen aus dem Online-Geschäft.
textilwirtschaft.deinternetworld.de

Kauf Regional, das heute startende lokale Shopping-Portal, bietet aktuell nur etwas mehr als 70 Angebote. „Weitere folgen im Laufe der bis 8. Januar dauernden Kampagne. Bisher haben sich knapp 30 lokale Händler beteiligt“, sagt Wolfram Daur von Media Service Ostalb gegenüber Location Insider. Im Erfolgsfall soll die Kampagne ausgebaut und optimiert werden.
per E-Mail

Schweinfurt bastelt ebenfalls an einem lokalen Shopping-Portal, berichtet die „Main Post“. Als Vorbild gilt Online City Wuppertal mit einer Internetplattform, vielen Händlern, einer Abholstelle und dem Lieferservice. Mit dem Konzeptentwurf rechnet der Schweinfurter Arbeitskreis im Januar oder Februar 2016.
mainpost.de

kesh will seine Nutzer zu mobilen Geldautomaten machen. Der Bezahldienst kündigt eine neue Funktion an, bei der Nutzer über die Bezahl-App nach anderen Nutzern oder Händlern in der Umgebung suchen können, die Bargeld auf Tasche haben und es anbieten.
mobilbranche.de

– L-NUMBER –

Grofers sammelt 120 Mio Dollar ein, um stationäre Händler in die OnDemand-Welt zu hieven. Der indische Lieferdienst hat das Kapital u.a. von dem Instacart-Investor Sequoia Capital erhalten. Grofers hat nun insgesamt 166 Mio Dollar eingesammelt, um weiter zu expandieren.
techcrunch.comtechinasia.com, indiatimes.com

– L-QUOTE –

„Statt weiter in unnütze Spielereien wie Click & Collect zu investieren, sollten stationäre Händler ihre Strategie lieber darauf ausrichten, regional die schnellste Direktlieferung zu ermöglichen.“

E-Commerce-Berater Marcus Diekmann hält Click & Collect für die aktuell am meisten überschätzte Funktion im Handel.
internetworld.de

– L-TRENDS –

IFH Köln und Knauber Freizeit ziehen ein erstes Zwischenfazit zum „Innovation Store„. Der Auswertung zufolge waren Beacons aufgrund von technischer Hürden bei Ladenbesucher nicht sonderlich beliebt. Digitale „Produktfinder“, die bei der Artikelwahl helfen und Kunden im Regal zum passenden Artikel lotsen, dagegen schon.
ifhkoeln.de

Handel mit Luxusgut: Markenwebseiten in der Schmuck- und Uhren-Branche stärken den stationären Handel, so der ECC-Markenmonitor in Zusammenarbeit mit Commerce Connector. Demnach verweisen die zehn untersuchten Topmarken online auf ihr stationäres Händlernetz.
ecckoeln.de

Handel in Deutschland schöpft Big-Data-Potenziale für Vertrieb und Service noch nicht aus, zeigt eine Studie der Universität Potsdam und des Softwareherstellers SAS. Laut der Untersuchung ist fehlendes Know-how eine der Haupthürden bei der Nutzung von Big Data in Handelsunternehmen. Der Handel wertet im Schnitt maximal die Hälfte der verfügbaren Daten aus.
sas.com via presseportal.de

E-Commerce ist keine Konkurrenz für den stationären Handel in Deutschland, so eine Studie des Kreditinstituts Creditsafe. Demnach wagten sich dieses Jahr mehr als 2.000 neue, lokale Händler auf den Markt. Im E-Commerce hat sich die Neugründungsquote mit 342 neuen Online-Händlern dagegen halbiert.
creditsafe-bonitaetsauskunft.de

Smartphone wird gleichzeitig zum Geldbeutel und zur Bankfiliale, so eine Bitkom-Befragung. 61 Prozent der deutschen Finanzunternehmen sehen einen Bedeutungsverlust des Bargelds in den kommenden zehn Jahren. Eine andere Bitkom-Studie zeigt, dass drei Viertel der deutschen Online-Kunden Produktbewertungen lesen. Diese Einschätzungen anderer Kunden beeinflussen die Kaufentscheidung vieler Kunden.
bitkom.org (Mobile), bitkom.org (Bewertungen)

– L-QUOTE –

„Die deutschen Händler können von den Amerikanern lernen, wie kräftig man in Digitalisierung investieren muss, um mithalten zu können mit Amazon und den Bedürfnissen der Konsumenten.“

Laut Shopkick-CEO Cyriac Roeding können die Amerikaner wiederum von den Deutschen lernen, wie man kosteneffizient arbeitet, z.B. von Aldi und Lidl.
handelsjournal.de

– L-KLICKTIPP –

Marktplätze heben den Widerspruch zwischen E-Commerce und dem stationären Handel auf. Wie, erklärt eBay-Deutschlandchef Stephan Zoll in einem Gastbeitrag bei etailment.
etailment.de

– L-VIDEO –

Amazon gibt Einblicke ins Weihnachtsgeschäft. Ein Online-Händler war mit einer Kamera im Leipziger Logistiklager und hat dort mit dem Standortleiter Dietmar Jüngling u.a. über das anstehende Weihnachtsgeschäft und die Einstellung von Flüchtlingen gesprochen.
youtube.com (4:59 Min)

– L-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: WhereCamp Berlin 2015 (27./29. November, Berlin), WirtschaftsWoche-Event – Unternehmen 4.0 (27. November, Düsseldorf).
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Pechvogel: Ein eBay-Verkäufer hat ausgerechnet eBay-CEO Devin Wenig angeboten, bei einem eBay-Kauf den Online-Marktplatz zu umgehen und so 20 Dollar Verkaufsgebühren zu sparen. Damit hat er bei 160 Mio Mitgliedern quasi die Nadel im Heuhaufen gefunden. Qualitätskontrolle: mission complete.
twitter.comtake-me-to-auction.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.