Norma ebenfalls an Tengelmann interessiert, Attendorn startet Webkaufhaus, Target startet Same Day Delivery.

von Florian Treiß am 04.November 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Norma will einige Tengelmann-Filialen übernehmen, soweit die geplante Tengelmann-Übernahme durch Edeka nicht zu Stande kommt. Zuvor hatten schon Rewe und Kaufland Interesse an einzelnen Filialen gezeigt. Noch ignoriert Tengelmann-Boss Karl-Erivan Haub das Angebot – er hofft auf eine Ministererlaubnis für den Edeka-Deal, nachdem das Kartellamt eine Genehmigung verwehrt hat.
sueddeutsche.de, faz.net

Wuppertal-Effekt: Die Stadt Attendorn im Sauerland hat diese Woche ihr eigenes Webkaufhaus gestartet, das von der Online City Wuppertal inspiriert wurde und ebenfalls die Technologie von Atalanda nutzt. Zum Auftakt sind 34 Händler dabei, die aktuell 2.600 Produkte präsentieren. Online bestellte Artikel können entweder im jeweiligen Laden abgeholt werden oder sie werden, dank der Zusammenarbeit mit einem Taxiunternehmen, noch am selben Tag nach Hause geliefert.
suedwestfalen-nachrichten.de, wdr.de

Target bietet wie schon Amazon Prime Now und Best Buy eine Expresszustellung am selben Tag im Großraum San Francisco an. Dabei kooperiert die US-Handelskette mit dem Startup Instacart, das über ein Netzwerk von Kurieren verfügt. Zudem will Target kurz vor Weihnachten einen PopUp Store in New York eröffnen, der eine Art „magischer Spielzeugladen“ und zugleich eine Pop-Art-Ausstellung werden soll.
chainstoreage.com (Express), chainstoreage.com (PopUp)

Google ist zuversichtlich, ab 2017 Pakete per Drohne zustellen zu können, sagt David Vos, Leiter des Drohnenprogramms Project Wing. Wie Amazon tüftelt auch Google schon länger an eigenen Drohnen und setzt sich bei den Behörden dafür ein, dass der Luftraum möglichst schnell für die unbemannten Flugobjekte freigegeben wird.
reuters.com

Skype-Gründer bauen Lieferroboter: Noch bevor Amazon und Google ihre Lieferdrohnen in die Luft bringen werden, wollen die Skype-Mitgründer Ahti Heinla und Janus Fries Lieferroboter auf den Markt bringen. Die kleinen, mit sechs Rädern versehenen selbstfahrenden Geräte sollen auf kurzen Distanzen Waren ausliefern. Das klingt nach neuer Konkurrenz für innerstädtische Express-Dienste wie Uber Rush.
futurezone.at

RetailMeNot hat im abgelaufenen Quartal einen Umsatzrückgang von 7 Prozent auf 52,4 Mio Dollar verzeichnet, hebt aber zugleich die Prognose für das Gesamtjahr auf 240 bis 242 Mio Dollar an. Der US-Spezialist für digitale Coupons, der in Deutschland mit deals.com vertreten ist, kämpft aktuell mit einem starken Umsatzschwund auf seiner Desktop-Seite, der von den mobilen Angeboten nicht aufgefangen werden kann.
wsj.com, retaildive.com

– Anzeige –
Smartfocus WeihnachtenVier Maßnahmen, um vorweihnachtliche Marketingkatastrophen zu vermeiden: Smartfocus rät 1. Echtzeitdaten zu nutzen, um Umsatzverluste zu vermeiden, 2. Aktivitäten zu optimieren, 3. das Schenken durch Personalisierung einfacher zu machen sowie 4. das Online-Business und den stationären Handel zu vereinen.
Mehr dazu im Advertorial auf locationinsider.de

– L-PEOPLE –

Eric Lefkofsky gibt die Führung von Groupon an Rich Williams ab, den bisheriger Chief Operating Officer. Lefkofsky bleibt Groupon aber als Verwaltungsratschef erhalten. +++ Paul Donlan und Renato Bottini werden neue Vice Presidents bei dem Berliner Startup uberall.com, das Händlern hilft, ihre Online-Präsenz für die lokale Suche zu verbessern. Die beiden neuen Mitarbeiter sollen den Ausbau des internationalen Verzeichnispartner- und Channel-Partner-Netzwerks vorantreiben.
recode.net (Groupon), uberall.com

– L-NUMBER –

Um 34,5 Prozent sollen die Umsätze mit ortsbezogener mobiler Werbung im kommenden Jahr in den USA steigen, so eine Prognose von BIA/Kelsey. Das wäre ein Anstieg von 8,4 Mrd Dollar in diesem Jahr auf 11,3 Mrd Dollar im nächsten Jahr.
geomarketing.com

– L-QUOTE –

„Der stationäre Handel wird den Endkunden noch viel stärker digital integrieren. Das sehen wir als große Chance an, den Service im Frischebereich weiter deutlich zu steigern.“

Deshalb hat Alexander Gossmann sein Startup Opal gegründet, das mit Hilfe von Big Data den Supermärkten dabei helfen will, Echtzeit-Analysen und Prognosen für den Bedarf an frischen Lebensmitteln zu erstellen.
gruenderszene.de

– L-TRENDS –

Aldi und Lidl dürften sich bald auch in den USA ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, da beide Discounter je rund 2.000 neue Filialen in den Staaten eröffnen wollen. Der US-Handelsverband NRF attestiert beiden Ketten  eine „disruptive Kraft“, die das Zeug dazu hat, rund 10 Prozent der Supermarkt-Umsätze in den USA zu erobern. Dagegen versagt in Deutschland zunehmend die Billig-Strategie – stattdessen wagen sich Aldi und Lidl an mehr Service heran wie Kundentoiletten, Wickelecke und Elektroauto-Ladestation.
nrf.com (USA), welt.de (Deutschland)

Multi-Channel – es geht auch umgekehrt: Dass stationäre Händler eigene Internetshops eröffnen, ist keine Weltneuheit. Doch dass umgekehrt Onlinehändler in die Fläche gehen, ist noch immer etwas besonderes. Amazons neuer Buchladen in Seattle ist ein besonders prominentes Beispiel, doch auch der neue Flagship Store des Otto-eigenen Modeversenders Edited im Hamburger Schanzenviertel kann sich sehen lassen.
posted.thelabelfinder.com

Proximity Marketing in der Praxis: Autorin Lakshmi Harikumar hat vier Beispiele zusammengestellt, wie erfolgreiche Kampagnen mit Beacons und Co aussehen können. Eines davon: Händler und Marken sollten bedenken, dass Händler-eigene Apps oft zu wenig Reichweite für erfolgreiche Proximity-Kampagnen haben. Die Nutzung von Drittanbieter-Apps oder auch Apples Passbook können da der bessere Weg sein.
business2community.com

– L-QUOTE –

„Das Mobiltelefon war im Weihnachtsshopping noch nie so wichtig wie in diesem Jahr: es ist mittlerweile zu einem persönlichen Shopping-Assistenten geworden.“

Bill Siwicki von GPShopper rät Händler daher, ihre mobilen Angebote fit fürs Weihnachtsgeschäft zu machen.
geomarketing.com

– L-FUN –

Herzchen statt Sternchen: Twitter will für mehr Emotionen sorgen – und ersetzt das bisherige Sternchen für favorisierte Beiträge mit einem Herzchen. Einer der ersten, der einen Tweet von Location Insider geherzt hat, ist @Lidl. Wir werden gern zurückherzen. 🙂
blog.twitter.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.



Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.