Per Wlan und Beacons: IFH Köln testet Frequenzmessung im Innovation Store.

von Christian Bach am 01.Dezember 2015 in News

Innovation Store in Pulheim eröffnetAbgezählt: IFH Köln und Knauber Freizeit wollen eine Wlan- und Bluetooth-basierte Frequenzmessung im sogenannten Innovation Store testen, kündigt Dr. Eva Stüber vom IFH Köln gegenüber Location Insider an. Der Innovation Store in Pulheim (NRW) ist ein Gemeinschaftsprojekt des IFH Köln und des Händlers Knauber Freizeit, bei dem Kunden die Zukunft des Einkaufens erproben können. Verschiedene Anbieter stellen in einer Knauber-Filiale verschiedene Einkaufstechnologien wie smarte Einkaufswagen oder digitale Services am Kassensystem aus, um mögliche Modelle für die Zukunft des Handels zu präsentieren. Bald kommt eine neue Technik zur Besucherzählung hinzu, die gerade installiert wird. Bei dem Pilotprojekt wird das Beacon-Prinzip aber umgekehrt: „Die Kunden müssen keine App herunterladen, sondern sie erhalten den Bluetooth-Funksender in die Hand – natürlich nur auf freiwilliger Basis“, erklärt Stüber. Entsprechende Empfänger werden im Innovation Store angebracht. Das IFH Köln und Knauber Freizeit arbeiten dafür mit dem Berliner Analyse-Startup 42reports zusammen. „Man könnte die Beacons auch an Einkaufswagen befestigen. Aber da sich das Trend Center als Kern des Innovation Stores auf einer Galerie befindet, ist dies nicht zielführend“, sagt Stüber. Für das Wlan-Tracking müssen Kunden nur Wlan an ihrem Smartphone oder Tablet anschalten – also nicht wirklich aktiv sein.

Die Frequenzmessung soll bis zum Ende des Projektzeitraums durchgeführt werden – also bis Ende kommenden Jahres. „Die Projektlaufzeit des Innovation Stores wurde erstmal auf drei Jahre festgesetzt, sodass wir noch bis Ende 2016 aktiv sein werden. Im Laufe des nächsten Jahres werden wir dann im Netzwerk entscheiden, ob und in welcher Form es weitergeht“, sagt Eva Stüber. Das IFH verhandelt aktuell zudem mit neuen Partnern: „Wir sind ein geschlossenes Netzwerk an Partnern als Handel, Industrie und Wissenschaft, aber für neue Teilnehmer offen, wenn alle Partner damit einverstanden sind. So sind wir auch mit verschiedenen Industriepartnern im Gespräch, die gerne dem Innovation Store beitreten möchten“, so Stüber. Namen will Stüber aber noch nicht nennen. Eine Erweiterung um neue Händler ist dagegen nicht vorgesehen.

– Anzeige –
Payback Mensch ist der gross geworden„Kundenbindung findet im E-Commerce noch kaum statt“, meint Stefan Schwarz, der das Official Online Partner Programm von Payback verantwortet. Im Interview erklärt der Marketing-Experte, warum die Loyalty-Plattform gerade im Online-Kontext besondere Relevanz besitzt. Denn setzt ein Händler Payback ein, erhöht er die Chance signifikant, dass der Kauf auch in seinem Shop stattfindet.
Mehr dazu im Interview mit Stefan Schwarz >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.