Social Insights Handel #7: Lidl eröffnet erste Filialen in den USA.

von Gastautor am 06.Juli 2017 in News, Trends & Analysen

brandwatch-logo-rgbIn Zusammenarbeit mit Brandwatch zeigen wir in der monatlichen Serie „Social Insights Handel“, welche Händler den größten Buzz auf Nachrichtenportalen sowie bei Facebook, Twitter und Co. erzeugt haben.

Von Brandwatch-Expertin Michaela Vogl

Über welche Händler wurde letzten Monat besonders oft im Social Web gesprochen? Was waren die Topthemen und welche Unternehmen stehen in den Unterhaltungen hoch im Kurs? Über 214.000 Erwähnungen fanden im Juni auf Twitter, Facebook, Instagram, News-Seiten, Foren und Blogs rund um Handelsunternehmen wie REWE, Amazon oder H&M statt.

Der höchste Peak in den Online-Gesprächen fand Anfang des Monats, am 6. Juni statt. Top-Meldung an diesem Tag war, dass Model Heidi Klum Mode für den Discounter Lidl entwerfen wird und so dem Discounter bei der Markteinführung helfen soll. Mitte des Monats eröffnete Lidl seine ersten Filialen in den USA. Eine zweite Meldung sorgt an diesem Tag ebenfalls für viel Buzz: Eine Untersuchung von Greenpeace zeigt, dass Handelsunternehmen weniger Chemikalien einsetzen, die umwelt- und gesundheitsgefährdend sind. Eine Meldung am 14. Juni wurde häufig geteilt zum Thema Einweg- und Mehrwegflaschen. Der Mehrweganteil ist in den letzten Jahren gesunken, unter anderem Lidl und Aldi setzen auf Einwegflaschen, weil es logistisch und kostentechnisch einfacher ist.

Amazon setzt seinen Einstieg in den Lebensmittelhandel fort. Am 16. Juni verbreitete sich die Nachricht, dass Amazon die Bio-Kette Whole Foods für 13,7 Milliarden US-Dollar kauft. Einen weiteren Peak gab es am 20. Juni, als die Zalando-Aktie um 4 Prozent abrutschte. Eine Reaktion der Anleger auf die Einführung von Amazon Prime Wardrobe. Der Anstieg des Buzz am 23. Juni war nicht einer News-Meldung verschuldet, sondern einem Tweet, der häufig retweeted wurde. Darin äußerte sich ein Twitter-User über die Amazon-Kaufempfehlungen.

Der Begriff, der im letzten Monat am häufigsten in Zusammenhang mit den untersuchten Handelsunternehmen erwähnt wurde, waren die Kunden. Dabei wurde ein Beitrag über den Einhorn-Hype besonder häufig geteilt. In dem Beitrag äußerte sich ein Edeka-Filialleiter zu dem Trend, dass manche Kunden scherzen, dass das E in Edeka in Wirklichkeit für Einhorn stünde. Am zweithäufigsten wurde Apple erwähnt. Das Unternehmen startete die Produktion seiner vernetzten Lautsprecher und in der Meldung wurde Amazon als Vorreiter genannt. Eine Pressemitteilung von ver.di zu Streiks im Einzel- und Versandhandel in Baden-Württemberg für viel Buzz.

Über welche Handelsunternehmen wurde im Juni am häufigsten online gesprochen? Auf Platz 1 liegt wenig verwunderlich mit großem Abstand Amazon. Für viel Buzz sorgte zudem die Rekordstrafe, die die EU-Wettbewerbskommission an Google verhängte. Google äußerte sich in seinem Blog und verteidigte sich gegen den Vorwurf des Missbrauchs der Marktmachts, dass sie Amazon in den Suchergebnissen anzeigen. Lidl ist dank der Meldung über die Zusammenarbeit mit Heidi Klum auf den zweiten Platz vorgerückt. Auf dem dritten Platz liegt Aldi. Hier sorgte unter anderem die Nachricht für viel Buzz, dass der Preis für Deutsche Markenbutter beim Discounter angehoben wurde.

Auf Twitter sehen die Top 3 anders aus: Amazon, IKEA und Aldi. Männer äußerten sich auf Twitter am häufigsten über Rewe und Aldi, während Frauen im Vergleich vor allem über H&M und DM twitterten. Auf Facebook führt Lidl das Ranking an, gefolgt von Amazon und Aldi. Am beliebtesten auf Instagram sind Zara, DM und IKEA.

Über Brandwatch:

Brandwatch ist ein weltweit führendes Social Intelligence-Unternehmen. Die Produkte Brandwatch Analytics und Vizia unterstützen kluge Geschäftsentscheidungen auf der ganzen Welt. Die Brandwatch-Plattform, die im Social Media Frühjahrsreport 2015 von G2Crowd in der Kategorie Kundenzufriedenheit auf Platz 1 liegt, wird von mehr als 1.300 Marken und Agenturen genutzt, darunter Unilever, Whirlpool, British Airways, Asos, Walmart und Dell.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.