Umfrage: Die wichtigsten Technologie-Trends von REWE, OTTO Group, Lesara, DEPOT und HDE.

von Florian Treiß am 21.Februar 2018 in News, Trends & Analysen

Chatbots, Sprachassistenten, Virtual Reality, Internet der Dinge – durch neue Technologien soll der Handel Wünsche und Bedürfnisse der Kunden erkennen. Wir haben führenden Händlern und Handelsexperten für unser neues Whitepaper „Jenseits des Webshops – wie Händler Chatbots, Voice & Co einsetzen können“ die Frage gestellt: Welche Technologie finden Sie für die Zukunft des Handels am spannendsten?

Andreas Conrad, Geschäftsführer Omnichannel, REWE digital:

Andreas Conrad„Allen voran wird es auch 2018 um die Verbesserung des Einkaufserlebnisses der Kunden gehen. Neue Services, neue Omnichannel-Angebote und der kontinuierliche Ausbau der Qualität werden hier wichtige Erfolgsfaktoren sein. In technischer Hinsicht werden Themen wie Machine Learning bzw. Künstliche Intelligenz sowie ein steigender Grad an Automatisierung eine wichtige Rolle spielen. Zum Beispiel wird die Vorhersage von Kundenwünschen exakter und ermöglicht dadurch eine verbesserte Steuerung in nachgelagerten Prozessen wie Warenverfügbarkeit, Logistik und Personalplanung. In Verbindung mit modernen Food Fulfillment Centern eröffnen diese Technologien ganz neue Vorteile. Es wird aber auch weiter wichtig werden, den Omnichannel-Begriff mit Leben zu füllen. Dies ist eine Aufgabe, der wir uns auch schon im abgelaufenen Jahr intensiv gewidmet haben und auch 2018 weiter forcieren werden. In diesem Jahr werden die Bereiche On- und Offline aus Kundensicht nämlich noch stärker zusammenwachsen. Trends wie Voice Commerce und Smart Home werden für neue Impulse im täglichen Shopping sorgen – online wie offline. Schon heute etablieren sich digitale Assistenten immer mehr im Leben der Kunden und sind zu Hause wie auch unterwegs immer dabei. In den kommenden Monaten wird es umso wichtiger, Offline und Online auch im Marketing zusammenzuführen, Erfolge mit einem Omnichannel-Ansatz zu messen und dabei die richtigen Kunden-Insights zu erforschen. Ein Trend wird sich nicht ändern: Auch in Zukunft geht es immer darum, das beste Einkaufserlebnis für die Kunden zu schaffen.“

Thomas Schenk, Direktor Retail Excellence, Otto Group:

„Spannend sind oft die Technologien, die der Verbraucher gar nicht als solche wahrnimmt. Das sind unter anderem jene Lösungen, die mir als Händler wertvolle Insights über das Kundenverhalten auf der Fläche liefern und mir dabei helfen, das Einkaufserlebnis zu optimieren. Das mag auf den ersten Blick banal wirken. Tatsächlich stehen dem filialisierten Einzelhandel aber Zeiten des massiven Umbruchs bevor. Gerade die junge Generation erwartet heute schon weit mehr als einen hübsch dekorierten Ausstellungsraum. Im ‚Instagrammable‘ Store werden Selfies, Stories, Posts direkt von der Fläche aus geteilt. Mit den richtigen Services am PoS, die zur Zielgruppe passen und echte Mehrwerte liefern, kann ich mich als Händler zusätzlich im Bewusstsein der Kunden verankern und sie an meine Marke binden.“

Roman Kirsch, CEO, Lesara:

„Der entscheidende Vorteil von Online Shops gegenüber traditionellen Einzelhändlern ist nach wie vor Smart Data. Mit unserer datenbasierten Sortimentsauswahl haben wir uns mit Lesara bereits als Pionier im Bereich Agile Retail etabliert – wir haben die Vorteile der digitalen Welt genutzt, um das Online-Shopping-Erlebnis besser zu machen, als es die Offline-Erfahrung je sein könnte und dies ist auch der Punkt, wo wir zukünftig das meiste Potenzial sehen. Stärkere Personalisierung ist dabei für uns das aktuell spannendste Thema, welches auch genau zu unserer Grundidee passt: Den Kunden nur anbieten, was sie tatsächlich suchen – und zwar genau zum richtigen Zeitpunkt. Auch darüber hinaus wollen wir natürlich weiterhin innovativ sein und neue Ansätze ausprobieren – VR und AI sind Möglichkeiten, die das Einkaufserlebnis online noch einmal entscheidend nach vorne bringen können. Wir werden diese Trends genau beobachten, evaluieren und – wie immer – all unsere Entscheidungen datenbasiert treffen.“

Martina Novotny, Gesamtvertriebsleitung, DEPOT:

„In Zukunft werden die Händler erfolgreich sein, die Technologien und Menschen bestmöglich miteinander kombinieren. Welche Technologie dabei besonders erfolgreich sein wird ist ein Blick in die Glaskugel. Wir bei DEPOT gehen aber stark davon aus, dass vor allem Bots aller Arten und die damit einhergehende Personalisierung durch zu Grunde liegende Daten ein wichtiger Schritt sein werden. Die Möglichkeiten, die persönliche Ansprache mit technologischen Hilfsmitteln zu optimieren, sind so gut wie nie. Zukünftig wird es daher immer wichtiger werden, großen Wert auf qualitativ hochwertige Datenbasen zu legen und die Voraussetzungen im Unternehmen zu schaffen, diese bestmöglich einzusetzen. Um das eigentliche Ziel in Anbetracht aller Möglichkeiten aber nicht aus den Augen zu verlieren, gilt es mehr zu berücksichtigen. Nicht nur die Technologie muss stimmen, sondern auch die strategische Ausrichtung des Unternehmens und das Know-How der Mitarbeiter mit den Technologien richtig umzugehen, sind ebenso essentiell für den Erfolg.“

Stephan Tromp, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer, HDE:

„Voice first! Der Megatrend des Jahres 2018 sind digitale Sprachassistenten, die im direkten Austausch mit dem Kunden und durch die Vernetzung mit anderen Smart Devices die Einkaufsplanung sowie den Einkaufsprozess erleichtern. Als Rundumbetreuer liefern die intelligenten Helfer für den Handel wertvolle Einblicke in Bedürfnisse und Wünsche und werden zum Ausgangspunkt Nr. 1 der künftigen Customer Journey. Die Innovationsdynamik ist rasant: Blitzschnell konnte Echo Dot zum weltweit meistverkauften Amazon-Produkt aufsteigen und die verschiedenen Anbieter überschlagen sich mit neuen Funktionalitäten. Es wird spannend zu beobachten, wer sich langfristig am Markt durchsetzen kann – und damit zum persönlichen Wunscherfüller wird. Welche Bedeutung diese Rolle als Gatekeeper über den Kundenzugang für die Handelslandschaft hat, wird eine der zentralen politischen Fragen werden, die es zu beantworten gilt.“

Lesen Sie in Teil 2 unserer Umfrage, was für Martin Wild (MediaMarktSaturn), Jochen Krisch (Exciting Commerce), Joachim Stoll (Koffer 24), Philipp Sepehr (ECE), Moritz Corbelin (Otto Group) und Wolf Jochen Schulte Hillen (SH Selection) aktuell die wichtigsten Technologietrends für den Handel sind.

Whitepaper „Jenseits des Webshops“

Diese Umfrage erschien zuerst in unserem neuen Whitepaper „Jenseits des Webshops – wie Händler Chatbots, Voice & Co einsetzen können“. In dem Whitepaper erklären wir auf 36 Seiten, warum man mit neuen Touchpoints experimentieren sollte, welcher tatsächliche geschäftliche Mehrwert dahinter steckt und wie eine konkrete Umsetzung aussehen kann.

Lesen Sie in dem Whitepaper „Jenseits des Webshops“ u.a. folgende Themen:

  • Everywhere Commerce: Was uns jenseits des Webshops erwartet
  • Warum Unternehmen mit neuen digitalen Touchpoints experimentieren sollten
  • Expertenumfrage zu Technologietrends im Handel
  • Wie das Internet der Dinge in Küche und Bad einzieht
  • Shoppen im Auto: Schon bald Realität

Das Whitepaper können Sie über den folgenden Link kostenlos als PDF anfordern:

Whitepaper „Jenseits des Webshops – wie Händler Chatbots, Voice & Co einsetzen können“ 


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.