Walmart will Click & Collect ausweiten, Amazon Fresh kostet 300 Dollar pro Jahr, eBay und Argos weiten Click & Drop-Programm aus.

von Christian Bach am 19.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Walmart will seinen Click & Collect-Service bis Ende dieses Jahres auf 20 US-Städte ausweiten, berichtet Internet Retailer. Bisher ist das Abholen von Online-Bestellungen in 13 Regionen in den USA möglich. Der US-Händler will zudem mehr Geld in Technologie für den Online-Handel und in mobile Apps investieren.
internetretailer.com

Amazon führt einen Mitgliedsbeitrag von 299 Dollar pro Jahr für seinen Online-Lebensmittellieferdienst Amazon Fresh ein. Die Mitgliedschaft ist verpflichtend, um sich in New York, Philadelphia und Seattle Lebensmittel liefern zu lassen. Immerhin: Ab einem Warenwert von 50 Dollar gibt es die Lebensmittel frei Haus.
amazon.comgeekwire.comengadget.com

eBay und Argos weiten ihr Click & Drop-Programm in Großbritannien aus. Händler des Online-Marktplatzes können ihre verkauften Produkten in einer Argos-Filiale abgeben. Mitarbeiter der britischen Handelskette übernehmen Verpackung und Versand der Waren. Der Service soll bis Ende 2015 in 150 Argos-Filialen verfügbar sein und 2016 weiter ausgeweitet werden.
retail-week.comessentialretail.com

Carrefour hat im 3. Quartal 2015 einen Umsatz von 21,5 Mrd Euro erwirtschaftet. Das sind 2,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ein Grund soll vor allem die steigende Nachfrage in Italien und Spanien sein. Der französische Handelskonzern experimentiert auch mit diversen Digitaldiensten wie etwa virtuellen Umkleidekabinen und Beacons.
carrefour.comfaz.net

Metro hat das Ende September abgelaufene Geschäftsjahr 2014/2015 mit einem Umsatzrückgang abgeschlossen. Der Umsatz des Düsseldorfer Handelskonzerns sank um 1,2 Prozent auf 59,2 Mrd Euro. Wachstumstreiber ist dagegen weiterhin der Online-Handel – vor allem bei der Elektronikkette Media-Saturn (+20 Prozent auf 1,8 Mrd Euro).
metrogroup.dechannelpartner.de

Minodes sichert sich einen Platz im German-Accelerator New York. Das 2013 gegründete Berliner Big-Data-Startup wird im Januar 2016 seinen Markteintritt in die USA starten. Minodes hat 2015 mehrere internationale Handelsketten als Kunden akquiriert und ist in zwölf Ländern aktiv.
minodes.com

Friendlyway hat eine neue Digital-Signage-Lösung für Schaufenster entwickelt. Der Werbe-Spezialist aus Unterföhring bei München lässt Passanten per Touchscreen Produkt-Informationen abrufen. Händler sollen damit ihr gesamtes Sortiment interaktiv präsentieren können.
friendlyway.deopenpr.de

– Anzeige –
Avatar Location InsiderEmpfehlen Sie Location Insider weiter! Unser kostenloser Newsletter kann unter locationinsider.de/newsletter bestellt werden. Täglich um 11 Uhr liefern wir die wichtigsten Themen und Trends zur Digitalisierung des Handels.

– L-NUMBER –

53 Prozent der Macy’s-Kunden wollen in der Vorweihnachtszeit im stationären Handel einkaufen, so eine Infografik mit Zahlen der US-Warenhauskette. 35 Prozent der Befragten wollen ihre Einkäufe am Computer bestellen.
multichannelmerchant.com

– L-QUOTE –

„Wer im Lebensmitteleinzelhandel in Zukunft wachsen will, muss in das Online-Geschäft einsteigen.“

Jens Gebauer von den Gebauer-Edekamärkten setzt auf die Verbindung von Online- und Offline-Handel.
swp.de

– L-TRENDS –

Mobile Payment: Während das Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland noch ein sehr zartes Pflänzchen ist, gehört Mobile Payment in den USA oder Großbritannien bereits vielerorts zum Alltag. Die Ohio University hat in einer Infografik veranschaulicht, wo das Bezahlen mit dem Handy seinen Ursprung hat und wie die verschiedenen mobilen Bezahltechniken funktionieren.
mobilbranche.de

Multichannel-Strategien im Praxistest: Dr. Gesa Crockford von der Universität Halle-Wittenberg und Thomas von Wichert von der gleichnamigen Unternehmensberatung haben zusammengefasst, was E-Commerce-Unternehmen beachten müssen, wenn sie auch im stationären Einzelhandel Fuß fassen wollen.
channelpartner.de

Händler sollten für ihre Omnichannel-Strategie ihr gesamtes Sortiment sichtbar machen, raten die Studienautoren im „2015 E-Commerce Outlook Guide“ von Retail TouchPoints. Denn Kunden wechseln die Kanäle in einem Moment auf den anderen.
retailtouchpoints.com

Prospekte im Fokus: US-Händler haben im September weniger Werbeprospekte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verwendet, hat der Werbespezialist Market Track herausgefunden. Zudem stieg die Anzahl der durch Adblocker blockierten Prospekte im Internet.
retailingtoday.com

– L-QUOTE –

„Same Hour Delivery ist natürlich immer noch sehr sportlich.“

Zalando-Gründer Robert Gentz über stundengleiche Lieferungen. Das Berliner Startup will dies mithilfe von Kooperationen mit lokalen Geschäften realisieren.
derwesten.de

– L-FUN –

Heavy Metal mal anders: Die Roboterband Compressorhead tourt seit drei Jahren mit Hardrock- und Metal-Songs durch die Welt. Jetzt soll das erste eigene Album mittels Crowdfunding finanziert werden. Hinter der gesamten Aktion stehen aber noch Menschen – zumindest offiziell.
youtube.com (3:53 Min), compressorhead.rocks, heise.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.