Connected Commerce, Takeaway, Amazon.

von Christian Bach am 11.April 2014 in Kurzmeldungen

– L-INFOGRAFIK –

Connected Commerce verändert das Kaufverhalten der Kunden – nur wie? Der Studie „Connected Commerce“ des Marketing- und Technologieagentur DigitasLBi zufolge sind Mobile Commerce, Social Media und ROPO (Research online, purchase offline) die drei zentralen Trends im Einzelhandel. Die Bedeutung von Smartphones am PoS nimmt zu. Bereits 42 Prozent der deutschen Verbraucher recherchieren per Smartphone bevor sie ein Produkt im stationären Handel kaufen.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Takeaway übernimmt Lieferando für rund 50 Mio Dollar: Der Betreiber der Liefer-Plattform Lieferservice.de hat jetzt offiziell die Übernahme von Lieferando bestätigt. Um die Expansion in Deutschland voranzutreiben schieben Investoren darunter Macquarie Capital und Prime Ventures eine Kapitalspritze in Höhe von 103 Mio Dollar hinterher. Beide Unternehmen sollen künftig zu Marke verschmolzen werden.
gruenderszene.dedeutsche-startups.de

Amazon will seine Drohnen-Tests ausweiten und unterstreicht damit die Ernsthaftigkeit des Vorhabens, ließ Amazon in seiner jährlichen Aktionärsmitteilung wissen. Derzeit tüftelt der US-Konzern an neuen Drohnen-Modellen – mittlerweile werde bereits die 6. Drohnen-Generation getestet. Der Lebensmittellieferdienst Amazon Fresh soll außerdem in weitere Städte expandieren. Die Pläne sind zwar wenig überraschend, wurden aber erstmals auch von offizieller Seite bestätigt.
sec.govtechcrunch.com

Wi-Fi-Allianz lässt sich eine neue NFC-Technik zertifizieren: Die innovative Technik soll mit nur einem Klick eine sichere Verbindung von NFC-Geräten zum lokalen W-Lan herstellen können. Dadurch könnte die Vernetzung mehrerer Geräte miteinander erleichtert werden. Wann die NFC-Technik auf den Markt kommen soll, ließ die Wi-Fi-Allianz, zu der u.a. Apple, Samsung, Sony und Huawei gehören, offen.
wi-fi.orggigaom.com

Spoonrocket erhält 10 Mio Dollar: Das Liefer-Startup aus San Francisco bekommt die Kapitalspritze u.a. von Foundation Capital und General Catalyst. Spoonrocket verspricht seinen Kunden die Lieferung von 8-Dollar-Gerichten innerhalb von 15 Minuten. Jeden Tag können Kunden aus immer wechselnden Gerichten auswählen.
techcrunch.com

Munchery streicht 28 Mio Dollar von Investor Sherpa ein: Der Online-Dienst aus San Francisco liefert derzeit 5.000 Essen täglich aus. Dafür betreibt Munchery sogar eine eigene Küche. Im Sommer soll das Startup von San Francisco nach Seattle expandieren.
recode.nettechcrunch.com

– L-NUMBER –

4,5 Mrd Dollar sollen dieses Jahr weltweit für Location-based Ads ausgegeben werden: 2018 sollen die Ausgaben für standortbasierte Werbung schon bei 15,7 Mrd Dollar liegen, so die Ergebnisse des „Mobile Insight Report“ des US-Marktanalysten BIA/Kelsey. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll der Anteil standortbasierter Werbung am gesamten mobilen Werbemarkt von 40 auf 52 Prozent steigen.
biakelsey.com

– L-QUOTE –

„Ich bin überzeugt, dass die Zeit des Massengeschäfts im stationären Handel vorbei ist.“

Rewe-Chef Alain Caparros prophezeit das Ende der reinen Massenabfertigung in Geschäften. Rewe will daher „die Verzahnung von Online- und stationärem Handel“ vorantreiben.
swp.de

– L-TRENDS –

Kundenfrequenz sinkt: 57 Prozent der befragten Händler haben innerhalb der letzten zwei Jahre eine sinkende Kundenfrequenz in ihren stationären Geschäften festgestellt, so die Ergebnisse der aktuellen HDE-Konjunkturumfrage unter 1.300 Handelsunternehmen. Trotzdem rechnen 44 Prozent der Händler für dieses Jahr mit steigenden Umsätzen.
einzelhandel.de

Lieferdienste im Vergleich: Etailment-Redakteur Olaf Kolbrück stellt die Vorteile einzelner Logistik-Startups vor. „Einfach machen lassen“ arbeitet mit einen Netzwerk aus Dienstleistern zusammen. Ein Monteur steht gleich bei der Produktlieferung zur Seite und übernimmt die Installation oder Montage. Der Same-Hour-Delivery-Dienst Pocket-Shop ist in London hingegen gescheitert, da die Kunden ausblieben.
etailment.delocationinsider.de (Hintergrund: Einfach machen lassen)

Apple Maps informiert Nutzer, die Apple über Fehler bei seinem Kartendienst benachrichtigt, per Push-Nachricht über den Status der Fehlerbehebung. Nutzer des Kartendienstes können u.a. die fehlerhafte Anzeige von Straßen melden und werden testweise über den Stand der Fehlerbearbeitung informiert.
mactechnews.de

Airbnb-Vermietern kann fristlos gekündigt werden: Lassen Mieter Touristen im großen Stil in ihrer eigenen Wohnung wohnen, ist eine Kündigung des eigentlichen Vermieters rechtens, entschied das Heidelberger Amtsgerichts in einem aktuellen Verfahren. Im besagten Fall hatte ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Heidelberger Universität seine Wohnung in 16 Monaten 52 Mal untervermietet.
rnz.de

Location-Targeting: Die Ausgaben für Location-Targeting sollen für mobile Werbung bis 2017 weltweit auf 10,8 Mrd Dollar ansteigen, so die Infografik des Mobile-User-Acquisation-Networks Appia. Demnach sollen die Klickraten (CTR) durch Mobile Retargeting um bis zu 46 Prozent steigen.
mobilbranche.de

– L-QUOTE –

„Jeden Tag gibt es Updates zu iBeacon, aber niemand nutzt diese wirklich.“

Johannes Hofmann, Geschäftsführer des Dienstleisters Blue Cell Networks, hofft trotzdem auf eine steigende Akzeptanz der Beacon-Technik bei Kunden und Händlern in Deutschland.
badische-zeitung.de

– L-KLICKTIPP –

Beacon-Technik wird nur langsam in Deutschland akzeptiert: Die Nutzer machen sich hierzulange zu viele Gedanken um den Datenschutz, schreibt das „Wall Street Journal“. Die Deutschen vertrauen der Beacon-Technik nicht, da sie durch die NSA-Affäre noch sensibler auf Datenschutzfragen reagieren. Daher ist das Vertrauen in US-Anbieter derzeit im Keller.
wsj.com

– L-FUN –

Grenzen-Verschieber: Wie geht Google Maps mit den weltweit 200 Grenzen um, welche nicht einmal von der UN klar geregelt sind? Der US-amerikanische Webriese will sich nicht in Grenz-Streitigkeiten einmischen und zeigt die Grenzverläufe deshalb je nach Abrufort unterschiedlich an. Ein Teil der indisch-chinesischen Grenze verschiebt sich beispielsweise um mehrere Kilometer je nachdem, in welchem der beiden Länder ein User auf Maps zugreift.
googlewatchblog.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.