13. Mobilisten-Talk, Amazon, Google Maps.

von Christian Bach am 27.März 2015 in Kurzmeldungen

– L-EVENT –

„Beacons sind eine große Chance für den Einzelhandel“, sagte Barcoo-Gründer Benjamin Thym gestern Abend auf dem 13. Mobilisten-Talk im BASE_camp in Berlin. Doch der Retter des Handels sind Beacons auch nicht, waren sich die Panel-Teilnehmer der Veranstaltung von mobilbranche.de und Location Insider einig. Auch Geofencing, Connected Cars und die Apple Watch werden künftig eine wichtige Rolle spielen, so Keynote-Speaker Marc Biadacz von der Bonial.com Group.
weiterlesen auf locationinsider.de, facebook.com (Foto-Galerie)

– L-BUSINESS –

Otto Group hat im vergangenen Geschäftsjahr 12,1 Mrd Euro erwirtschaftet, ein Plus von 0,5 Prozent. Der Versender will die endgültige Bilanz im Mai veröffentlichen. „Collins“ übertrifft alle Erwartungen: Das Multishop-Projekt sollen in den vergangenen zehn Monaten einen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe erzielt haben.
wiwo.deneuhandeln.de (Collins)

Metro will Online-Bestellungen vorantreiben. Dafür stattet das Großhandelsunternehmen Metro Cash & Carry seine Geschäftskunden kostenlos mit Tablets aus, berichtet die „Lebensmittel Zeitung“. Die Metro-Tochter will damit mehr Online-Bestellungen bei Restaurants und Kantinen erreichen.
lebensmittelzeitung.net

uberall.com kooperiert mit Foursquare und Factual. Die Berliner Geomarketing-Plattform arbeitet ab sofort mit den zwei US-Unternehmen zusammen, um ihnen standortbasierte Daten zu liefern. Foursquare und Factual greifen auf die uberall-Datenbank rund um Adressen, Telefonnummern, Öffnungszeiten, Fotos und Produktangeboten von Unternehmen zu.
gfm-nachrichten.de

Google Maps lässt Android-User ab sofort selbst erstellte Karten nutzen. Dafür aktualisiert der Webriese die Android-App des eigenen Kartendienstes. Google-Maps-Nutzer können auch Bilder und Videos in ihre eigenen Karten (My Maps) einbetten.
thenextweb.comgiga.de

Amazon weitet Expresslieferungen in den USA und in Indien aus. Der E-Commerce-Riese bietet stundengleiche Lieferungen nun auch in Dallas an – die vierte US-Metropole mit „Prime Now“. Zudem testet Amazon Expresslieferungen nun auch in Indien. Dafür hat das US-Unternehmen eine eigene Logistik-Firma gestartet und kooperiert mit lokalen Händlern.
techcrunch.com (USA), indiatimes.com (Indien-Test), indiatimes.com (Logistik)

ShopKeep hat Payment Revolution übernommen. Das 2008 gegründete New Yorker Mobile-Payment-Startup hat den Konkurrenten für eine nicht genannte Summe übernommen. ShopKeep will nun die Zahlungsabwicklung in die eigene PoS-Plattform integrieren. Eigenen Angaben zufolge wird die iPad-Lösung von 15.000 Händlern genutzt.
techcrunch.com

– Stellenanzeige –
kaufDA Logo 2014 300px BreiteDu willst mit Millionen von Usern kommunizieren? Conversion und Retention sind keine Fremdwörter für dich? Trends und Entwicklungen in der mobilen Welt begeistern dich und dein Smartphone ist ein stetiger Begleiter? Dann findest du bei kaufDA deinen Traumjob als Lifecycle Marketing Manager (m/w).

– L-NUMBER –

Um 8,1 Prozent konnten US-Händler, die an „Buy Local“-Initiativen teilnehmen, ihren Umsatz im vergangenen Jahr steigern. Demnach ist „Buy Local“ in den USA längst Alltag. Walmart, Target und Co sind da sicher anderer Meinung.
twitter.com

– L-QUOTE –

„Der Online-Handel ist die konsequente Fortsetzung der Selbstbedienung.“

Laut Handelsexperte Gerrit Heinemann verändert sich das Kundenverhalten im Internetzeitalter grundlegend, sodass die Grenzen E-Commerce und stationärem Handel verschwimmen.
business-on.de

– L-TRENDS –

Multichannel heißt das Zauberwort: Laut dem ECC-Markenmonitor setzen die Top-Modemarken auf Online-Direktvertrieb und ein stationäres Händlernetz. Alle untersuchten Marken, von Esprit, Hugo Boss bis hin zu Tommy Hilfiger, haben bereits einen eigenen Online-Shop, der die Kunden u.a. inspirieren soll.
ecckoeln.de

Bonusprogramme erreichen oft die Kunden nicht, so ein Ergebnis der internationalen Studie „Fixing the Cracks“ des Beratungsunternehmens Capgemini Consulting. 11 Prozent der Programme lassen ihren Nutzern personalisierte Belohnungen zukommen, die auf der Kaufhistorie oder den Standortdaten basieren.
capgemini-consulting.com

US-Händler kommen nicht an die Mobile-Erwartungen von stationären Kunden heran, so eine Accentur-Studie. 45 Prozent der US-Kunden wünschen sich z.B. Echtzeit-Angebote als Push-Nachricht auf ihrem Smartphone. Aber nur 28 Prozent der Händler bieten solch einen Service.
mobilecommercedaily.comixtenso.com

Smartphones sind die beliebtesten Plattformen für die Nutzung von standortbasierten Diensten, Werbung, Navigation und sozialen Netzwerke, so der „GNSS Market Report 2015“. Aktuell gibt es weltweit rund 4 Mrd Geräte, die das globale Navigationssatellitensystem (GNSS) nutzen, 2020 sollen es 7 Mrd sein.
scribd.com via traveldailynews.com

Lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO) bedarf keiner einfachen Antwort beim Ranking. Allein der Google-Algorithmus enthält mehr als 200 Ranking-Faktoren. Bei der lokalen SEO kommen noch weitere hinzu. Jedes Unternehmen benötigt daher eine individuelle Lösung für ihre Webseite.
localu.org

– L-QUOTE –

„Der stationäre Handel holt wieder auf.“

match2blue-Gründerin Stephanie Renda sieht die Beacon-Technologie als Chance für Ladengeschäfte gegenüber dem reinen E-Commerce.
techtag.de

– L-KLICKTIPP –

Stationäre Läden der Zukunft müssen zum Marketing-Kanal werden, so „Ad Age“. Denn dann wird von dort eine Lieferung per Drohne durch eine Smartphone-App gestartet. Ein Vorbild ist der Brillenhändler Warby Parker in New York. Dort können Besucher u.a. Bücher in bequemen Sesseln lesen, nicht revolutionär, trotzdem eine Ausnahme.
adage.com

– L-FUN –

Die ham doch nen Vogel: In Mönchengladbach hat das neue Shoppingcenter „Minto“ eröffnet. Doch Komfort und Entspannung sind nicht garantiert, denn die Fassade besteht z.B. aus echten Pflanzen und Grasflächen. Bleibt nur zu hoffen, dass das Vogelgezwitscher nicht echt ist. Denn mit Vogelkot auf der Jacke ist die Entspannung ganz schnell dahin.
derhandel.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.