Alibaba entwickelt Roboter-Paketboxen.

von Andre Schreiber am 04.Juni 2018 in News

Vom „G Plus“ sollen binnen drei Jahren 100.000 Exemplare die Sendungen der Kunden autonom zustellen. (Quelle: RoboSense)

Der chinesische Online-Händler Alibaba will autonome rollende Lieferboxen für Pakete und Lebensmittel nutzen. Binnen der nächsten drei Jahre sollen davon bereits mehr als 10.000 durch die Straßen rollen.

Entwickelt wurden die selbstrollenden Boxen vom chinesischen Kooperationspartner Robo Sense. Die Paketboxen „G Plus“ sind mit einer 3-D-Lasertechnik (LiDAR) ausgestattet, die ähnlich wie in autonomen Autos ein 3-D-Bild von der Umgebung erzeugt. Die Box ist mit höchstens 17 km/h unterwegs und bremst auf etwas unter 10 ab, wenn Fußgänger oder andere Fahrzeuge in der Nähe sind.

Insgesamt drei Sensoren, davon zwei vorne, einer hinten, sollen es der Box ermöglichen, Bewegungen von Fußgängern und Fahrzeugen zu erkennen. Derzeit testet Alibaba die Prototypen auf den Straßen rund um das eigene Hauptquartier.

Der Hersteller Robo Sense sieht in den rollenden Lieferboxen eine günstigere Alternative zu herkömmlichen Lieferfahrzeugen. Der Preis liege lediglich bei einigen hundert US-Dollar pro Stück. Laufen die Tests erfolgreich, will die Logistik-Tochter von Alibaba bereits 100.000 dieser Boxen in den kommenden drei Jahren im Einsatz haben.

– Anzeige –

BONIAL PRÄSENTIERT: DAS NEUE HANDBUCH „HANDEL MIT ZUKUNFT“
Wer verstehen möchte, was die Erfolgsvoraussetzungen der neuen Kundenorientierung sind, sollte in dieses Buch schauen. Mit einem Beitrag der Retail-Experten Prof. Dr. Gerrit Heinemann und Frederic Handt.
Jetzt E-Paper lesen


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.