Apple Pay könnte es in Deutschland schwer haben, Pinterest als Basis für Stilberater von Levi’s, Showrooming nimmt zu.

von Andre Schreiber am 12.Dezember 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Apple Pay ist gestern gestartet. Und noch kennt die Begeisterung von Händlern und Zahlungsdienstleistern im Redaktionspostfach keine Grenzen. Doch Apple dürfte es in Deutschland schwer haben, denn Deutschland ist ein Land des Bargelds und es fehlen nicht nur die Sparkassenkunden, sondern auch mit der girocard eines der wichtigsten bargeldlosen Zahlungsmittel am POS.
horizont.net

Pinterest und Levi’s kooperieren. Ziel ist es, das Bildernetzwerk als Basis für ein persönliches Styling-Tool zu verwenden. Die Kunden müssen vorab aus fünf Bildern ihre Favoriten auswählen und erhalten anschließend Zugriff auf ein individuelles Board, das Produkte und Styles empfiehlt. Unsere Schwesterpublikation mobilbranche.de hatte gestern bereits über Apps im Modehandel berichtet.
glossy.co

Showrooming: Schuld am Frequenzrückgang in den Innenstädten haben die Kunden, die nur noch online einkaufen uns sich im stationären Handel nur noch beraten lassen. Eine aktuelle Studie der Universität Augsburg kommt zu dem Schluss, dass dieses Phänomen zunehme und deswegen von den Händlern nicht mehr ignoriert werden könne.
augsburger-allgemeine.de

New Retail: Unter dem Schlagwort werden aktuell viele Technologien erprobt und entwickelt, die alle das Einkaufen irgendwie schöner, bequemer, effizienter, aber auch erlebnisreicher machen wollen. Aber was wünschen sich die Kunden eigentlich? Ein langes Lesestück versucht eine Einordnung. Freundlichkeit und Kompetenz der Verkäufer spielen auch in Zukunft noch eine wichtige Rolle.
zukunftdeseinkaufens.de

Biometrie: Autovermieter Hertz will in den USA stärker auf Gesichtserkennung und Fingerabdruckscanner setzen. Die „Hertz Fast Lane powered by Clear“ soll zunächst nur Mitgliedern des Bonusprogramms vorbehalten sein, aber die Bearbeitungszeit reduzieren. Aber natürlich stehen auch Sicherheitsgedanken hinter der Einführung der Technologie. Insgesamt soll der biometrische Ansatz auf 40 Flughäfen in den USA erweitert werden.
theverge.com

– MITGEZÄHLT –

3,3 Mrd. Euro Umsatz konnte Douglas im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielen. Dieses Wachstum ist aber den Zukäufen geschuldet, so hatte die Kette ja Parfumdreams übernommen. Ohne diese Erwerbungen stagnierte der Umsatz eher. Unter dem Strich stand allerdings ein deutlich gestiegener Verlust von 290 (Vorjahr: Minus 162) Millionen Euro.
wiwo.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Immer noch fällt es Media Saturn leichter, ein Online-Angebot einzustampfen als eine Filiale zu schließen. Solange das so ist, wird es schwer für Media Saturn.“

E-Commerce-Experte Jochen Krisch beschäftigt sich in einem Artikel mit den in diesem Jahr eingestellten Online-Angeboten. Neben Dawanda auch mit Redcoon, das zu Media-Saturn gehörte.
excitingcommerce.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.