ComLine bietet neues Verkaufskonzept für Smart Home Produkte.

von Andre Schreiber am 17.August 2017 in News

Moderne Verkaufsunterstützung zum Thema Smart Home präsentiert ComLine auf der IFA (Foto: ComLine)

Das Thema Smart Home ist ein großes Thema im Handel. Nach einer Prognose von Statista sollen im Jahr 2017 mit diesen Produkten rund 1,3 Mrd. Euro umgesetzt werden. ComLine präsentiert auf der IFA in Berlin nun eine Kombination aus Showroom und Online-Verkauf, das die Handelspartner beim Vertrieb unterstützen soll.

Die Handelslösung ist modular aufgebaut und nimmt damit auch Rücksicht auf die räumliche Situation des Händlers vor Ort. Sie kombiniert Showroom, klassische Verkaufsregale, Infoterminals und interaktive Signage-Lösungen.

Unterstützt wird das Verkaufskonzept durch die Eigenlösung „Digital Shelf“. Darüber wird der Kunde über die gesamte Produktpalette eines Herstellers informiert, beispielsweise mit 360°-Bildern, Videos und vertiefenden Informationen. Der Händler braucht die entsprechenden Artikel also nicht selbst zu bevorraten. Die touchfähige Lösung unterstützt nicht nur den Beratungsprozess, sondern bietet den Kunden auch ein modernes Einkaufserleben.

ComLine sieht sich selbst damit auf dem richtigen Weg, die Vorzüge des stationären Handels mit einem digitalen Einkaufserlebnis sinnvoll und kundenorientiert zu verknüpfen, wie das Unternehmen selbst der Presse mitteilt.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.