Galaxus meldet monatlichen Millionenumsatz, Villeroy & Boch will Online-Handel ausbauen, Ikea setzt auf Megatrend „Self Care“.

von Stephan Lamprecht am 01.April 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Galaxus: Im vergangenen November ist der Händler aus der Schweiz mit einem Online-Shop für Deutschland gestartet. Seit Jahresbeginn konnten Produktportfolio und Besucherzahlen verdoppelt werden. Im ersten Quartal des Jahres erwirtschaftete der Shop bereits monatlich Umsätze im einstelligen Millionenbereich, trotz eher verhaltener Marketingaktivitäten.
carpathia.ch, galaxus.de

Villeroy & Boch: Das Unternehmen erfreut die Aktionäre nicht nur mit einer steigenden Dividende. Auf der Hauptversammlung warf Vorstandschef Frank Göring auch einen Blick in die weitere Zukunft. Zu den Plänen gehören ein exklusiver Kundenclub und ein Ausbau des Online-Handels. Der bescherte dem Unternehmen im Jahr 2018 Zuwächse von über 9 Prozent.
saarbruecker-zeitung.de

Ikea: Haben Sie sich auf Netflix schon einmal angesehen, wie Marie Kondo Socken faltet und Ordnung in Wohnungen etabliert? Ihr Geschäftsmodell basiert auf dem globalen Megatrend „Self Care“, also Achtsamkeit und Selbstliebe. Und genau auf diesen Zug springt auch Ikea auf. Die neue Tänkvärd-Kollektion setzt auf Rattan und präsentiert den ersten Kimono der Kette.
fastcompany.com

Köln: Hohe Straße und Schildergasse sind Einkaufsmagneten in der Kölner Innenstadt. Die Stadt selbst wächst und auch in den Rankings der belebtesten Lagen befindet sich Köln vorn, nicht zuletzt auch wegen chinesischer Touristen, die viel Geld in den Geschäften lassen. Man müsse aber aufpassen, dass das System nicht kolabiere, warnt Prof. Dr. Gerrit Heinemann im Interview.
express.de

Louis Vuitton: Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, warum ein Paar Sneaker der Luxusmarke schon mal über 1.400 Euro kosten kann, haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu. Der Artikel wirft einen Blick hinter die Kulissen der Fabrik.
highsnobiety.com

– MITGEZÄHLT –

10 Mio Euro erhält das Berliner Startup Fliit im Rahmen einer Series-A-Finanzierung. Über seine Plattform will das junge Unternehmen die Abwicklung von Transporten im Frischebereich vereinfachen.
eu-startups.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Wirtschaft ist anders als Tennis: Es gibt nicht immer nur einen Sieger, sondern in der Regel viele Gewinner. Wir beschäftigen uns mit der nächsten Serie, die wir produzieren.“

Amazons Deutschland-Chef Ralf Kleber in einem großen Interview. Darin spricht er u.a. von den bundesweiten Ambitionen für Amazon Fresh und weist Vorwürfe zurück, die dynamischen Preise auf Amazon würden personalisiert.
blendle.com , faz.net (Paid)

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.