Infografik: Social-Media-Marketing + lokale Händler = Mehr Kunden.

von Christian Bach am 30.April 2014 in Trends & Analysen

Pflicht statt Kür: Laut dem New Yorker SoLoMo-Unternehmen LocalVox sollten lokale Händler auf mindestens einer Social-Media-Plattform vertreten sein. Denn 70 Prozent der Kunden kaufen eher in einem Geschäft ein, wenn dieses Informationen über soziale Medien verfügbar macht. Aber nicht nur in diesem Bereich sollten Händler aktiv werden. Sie sollten zum Beispiel ihre Webseite Mobile-tauglich machen. Denn 88 Prozent der Kunden, die mobil nach einem lokalen Händler suchen, werden ihn entweder innerhalb von 24 Stunden anrufen oder persönlich aufsuchen. Dabei findet die Hälfte der lokalen Suchanfragen über lokale Verzeichnisse und in Apps statt. Trotzdem geben immer noch 53 Prozent der Vermarkter zu, dass ihnen unter anderem die Ressourcen fehlen, um ihre lokale Strategie mit höchster Priorität umzusetzen. Dieser Mangel zeigt sich wiederum in der Qualität der Einträge in Verzeichnissen für lokale Händlern: Bei 43 Prozent der Anfragen fehlt die Adresse oder ist nicht korrekt. 37 Prozent der fehler betreffen sogar den Namen des Händlers. Am Ende des Tages sollte Vermarktern folgende Zahl Motivation genug sein: 2015 werden Unternehmen, die lokales Marketing vollständig integrieren, ihren Gewinn um 10 bis 15 Prozent steigern, so die Vorhersage des US-Marktforschungsinstituts Gartner.

 

Social Media Marketing + Local Businesses

localvox.com

Weitere spannende Infografiken zu den Themen Location-based Services und Local Commerce:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.