Karstadt, Media-Saturn, Macy’s.

von Julian Heck am 14.August 2014 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Karstadt soll offenbar noch in diesem Monat den Besitzer wechseln: Die Karstadt Warenhaus GmbH mit ihren 83 innerstädtischen Filialen geht voraussichtlich bis Ende August an den österreichischen Immobilienunternehmer René Benko bzw. dessen Investmentfirma Signa Holding. Verkäufer ist der US-Investor Nicolas Berggruen, der schon länger mit der Signa Holding kooperiert hatte.
format.at, welt.de, sueddeutsche.de

Media-Saturn will den Point of Sale digitalisieren: In einigen Märkten werden schon Tablets eingesetzt, um Kunden zu beraten und Produkte zu bestellen – dies soll nun flächendeckend ausgerollt werden. Weiterhin sollen die Märkte mit elektronischen Preisschildern ausgestattet werden, um schneller auf Preisänderungen der Konkurrenz reagieren zu können, so CEO Wolfgang Kirsch.
„Horizont“, presseportal.de

Macy’s bietet ab sofort Click & Collect in all seinen 675 Warenhäusern in den USA an: Nach einem erfolgreichen Test in Washington D.C. ist das System, bei dem online bestellte Waren im Laden abgeholt werden können, nun US-weit ausgerollt worden. Macy’s erhofft sich davon, dass Kunden noch zusätzliche Produkte vor Ort einkaufen, wenn sie sich erstmal in die Filiale aufgemacht haben.
internetretailer.com

aponow.de kooperiert mit Atalanda: Über die Online-Apotheke können Nutzer bei jeder lokalen Apotheke in Hamburg bis 17 Uhr Medikamente bestellen, die noch am gleichen Abend nach Hause geliefert werden. Möglich macht das eine Kooperation mit dem lokalen Shopping-Portal und Same-Day-Delivery-Service Atalanda.
per Mail, locationinsider.de (Hintergrund Atalanda)

Kickstarter fürs Local Business: Die neue Crowdfunding-Plattform Local Lift konzentriert sich in den USA ganz darauf, örtlichen Unternehmern zu helfen, neue Ideen umzusetzen und dafür Geld von Kunden in der Umgebung einzusammeln. Die Kampagnen laufen üblicherweise einen Monat und decken Beträge von etwa 7.000 bis 8.000 Dollar ab.
techcrunch.com

Google Maps und andere Kartendienste können bald deutlich bessere Fotos anzeigen: Das Unternehmen DigitalGlobe hat gestern den neuen Foto-Satelliten WorldView-3 ins All geschossen, der eine viermal so hohe Auflösung liefert als frühere Satelliten. DigitalGlobe verkauft die Bilder an kommerzielle Anbieter wie Google Maps, aber auch an US-Behörden wie die NASA.
curved.de

– L-PEOPLE –

Jörn Kreke (74 Jahre) legt sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der Douglas-Gruppe nieder. „Der Rückzug von Kreke aus dem Aufsichtsrat bedeutet das Ende einer Ära“, heißt es intern.
„Lebensmittelzeitung“, presseportal.de

– L-NUMBER –

80 Prozent der 18- bis 29-Jährigen würden eher bei einem kleinen Unternehmen einkaufen, wenn der Laden positive Bewertungen auf seiner Facebook-Seite hat. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von G/O Digital.
streetfightmag.com, godigitalmarketing.com (Studie)

– L-QUOTE –

„Für Gastronomen und Ladenbesitzer wird Foursquare immer interessanter, nicht zuletzt, weil es mehr als die Mitbewerber mit mobilen Konversionswegen experimentiert, um Smartphonenutzer von der Straße in das Geschäft zu bringen.“

Neunetz-Redakteur Marcel Weiß analysiert, warum Foursquare das bessere Yelp werden kann.
golem.de

– L-TRENDS –

Bewusster Verzicht auf Margen ist seit eh und je eine von Amazons wichtigsten Waffen gegen die Konkurrenz: Auch wenn der Konzern in Deutschland erstmals seit 12 Jahren die Grenze für versandkostenfreie Lieferungen erhöht hat, so ist die Einführung von Amazon Local Register in den USA der Gegenbeweis. Denn die dabei erhobene Transaktionspauschale von 1,75 Prozent für Kreditkartenzahlungen liegt rund einen Prozentpunkt unter der Konkurrenz.
netzwertig.com

Location-based-Service-Markt soll bis 2019 auf ein weltweites Marktvolumen in Höhe von 43,3 Mrd Dollar steigen, wie eine aktuelle Juniper-Studie prognostiziert. Demnach werden In-App-Käufe nach wie vor das dominante Erlösmodell sein. Der Umsatz soll sich fast verdreifachen.
juniperresearch.com

Urban Outfitters setzt auf Verknüpfung von Online und Offline: Der US-Textilhändler setzt u.a. auf Instagram-Kampagnen, um die Kundenbindung zu erhöhen. In den Filialen kommt Technologie zum Einsatz, um das Einkaufserlebnis zu verbessern, wie etwa Push-Nachrichten, Belohnungen für Check-ins sowie Wettbewerbe innerhalb einer App.
lead-digital.de

Stadtmarketing mit Beacons, NFC und Geo-Fencing: Liverpool setzt auf Mobile Proximity Marketing. Dank Beacons und Co. sowie der App „i’m@app“ werden die Besucher der britischen Stadt mit Informationen rund um Liverpools Kunst, Kultur und Unterhaltung versorgt. Entwickelt und umgesetzt wird das Konzept in Kooperation mit Purple Seven und Proxama.
thedrum.com

Permanentes Location-Tracking mag für Datenschützer gruselig klingen, doch viele Menschen wären bereit, zumindest Familienmitgliedern dauerhaft ihren Standort zu übermitteln, so eine Umfrage des US-Startups Alohar. Die dauerhafte Standort-Übermittlung ist demnach ein Ausdruck von Vertrauen und Liebe zur Familie.
slate.com

– L-QUOTE –

Wir sind Auge und Ohr der Hoteliers und Gastronomen im Internet.“

Reputami-Gründer Oliver Twardowski über die neue Gäste-Suchmaschine für Hoteliers.
manager-magazin.de

– L-VIDEO –

Argos pimpt seine Print-Kataloge mit Augmented Reality auf. Ähnlich wie im Ikea-Katalog bereits umgesetzt, können Nutzer der britischen Handelskette Icons im Katalog per Smartphone scannen und über die App Zusatzinformationen, Bilder, Videos, Spiele und Angebote abrufen. Auch das virtuelle Probestellen von Möbeln in der eigenen Wohnung ist möglich, wie ein Demovideo zeigt.
youtube.com

– L-FUN –

Klonbrüder: Das US-Magazin Business Insider zeigt anlässlich des erwarteten Börsengangs von Rocket Internet in einer Klickstrecke 15 US-Unternehmen, die mehr oder minder erfolgreich von den Samwer-Brüdern für den internationalen Markt geklont wurden.
businessinsider.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.