Keller Sports erhält Millionenfinanzierung, so sieht’s bei Real in Braunschweig aus, Ikea gibt Pickup-Stationen auf.

von Andre Schreiber am 26.Oktober 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Keller Sports darf sich über eine zweistellige Millionenfinanzierung freuen. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen seine Expansion beschleunigen. Gelder werden in die Weiterentwicklung der neuen Premium-Lifestyle-Plattform Keller x, der Belohnungsapp Keller sMiles sowie in den weiteren Ausbau der Premium-Mitgliedschaft fließen.
spomo.de

Real: In Braunschweig hat das Unternehmen seinen zweiten Laden nach dem Konzept der „Markthalle“ eröffnet. Gastronomie ist ein fester Bestandteil des Konzepts. In den ersten vier Tagen nach der Eröffnung kamen bereits 100.000 Kunden. Winfried Lambertz hat sich den neuen Store genauer angesehen.
stores-shops.de

Ikea: Der Möbler hat nicht nur ein gutes Geschäftsjahr in Deutschland hinter sich, sondern ändert auch seine Strategie bei der Belieferung von Kunden. Die Versandgebühren wurden reduziert und die Auslieferung per Spedition wird beschleunigt. Kunden aus Hamburg und Berlin werden noch am gleichen Tag oder am Folgetag beliefert, wobei die Ware direkt aus den Einrichtungshäusern stammt. Nicht weiter verfolgt wird dagegen das Konzept der Pickup-Stationen, die Online-Kunden vorbehalten waren.
neuhandeln.de

Beliebigkeit: Der Handel müsse wieder lernen, sich als Kurator für besondere Produkte zu verstehen, die den Kunden auch überraschen und zum Wiederkommen bewegen. In seiner Kolumne sieht Jochen Fuchs die Beliebigkeit der Sortimente als Totenglöckchen des Einzelhandels.
t3n.de

Kundenfrequenz: Die Konsumenten heute in den Laden zu ziehen, erfordert mehr, als nur die Ware ansprechend zu präsentieren. Denn dank der Transparenz im Online-Handel wird die Notwendigkeit, vor Ort einzukaufen ja immer geringer. Ariel Foxman hat in einem längeren Beitrag zusammengestellt, was Händler in den USA alles unternehmen, um für die Kunden vor Ort attraktiv zu sein.
nytimes.com

– MITGEZÄHLT –

176 seiner rund 1.000 Filialen will Matratzen Concord noch in diesem Jahr schließen. Außerdem sollen 64 Stellen gestrichen werden, davon sollen aber nicht die Mitarbeiter in den Filialen betroffen sein. Im Rahmen dieser Umstrukturierung will das Unternehmen seine Omnichannel-Aktiväten ausbauen und in diesen Bereich investieren.
moebelkultur.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Ich glaube, dass der Großteil der Branche den Fehler macht, einfach nur den physischen Handel ins Digitale zu klappen, man muss aber online komplett neu denken. Dass man nicht mehr selber schleppen muss, ist doch keine Disruption, sondern banal und reist niemandem vom Hocker.“

Feneberg-Digital-Manager Christoph Kappes erklärt im Interview, warum dem Unternehmen gar keine andere Wahl blieb, als bei Freshfoods den Stecker zu ziehen. In dem spannenden Gespräch beschreibt er, woran es aus seiner Sicht beim Thema E-Food hapert.
etailment.de

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Payment Summit (29.10.-30.10., Hamburg) +++ 10. Deutscher Fachmarktimmobilien-Kongress 2018 (5.11.-6.11., Düsseldorf) +++ Forum Handel 4.0: Logistik auf der letzten Meile (5.11., Berlin) +++ EHI Technologie Tage 2018 (6.11.-7.11., Düsseldorf)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.