KI verändert die Foodbranche, Top-Handelsinnovationen, Kinect kommt für Business-Projekte.

von Andre Schreiber am 08.Mai 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Künstliche Intelligenz: Welchen Einfluss werden die Fortschritte bei KI und maschinellem Lernen auf die Lebensmittelbranche haben? Marco Cerqui ist Mitinitiator der digitalen Einkaufsliste “Bring” und beschreibt in einem Gastbeitrag die aus seiner Sicht wesentlichen Veränderungen durch KI, etwa in der Lieferkette. Fakt ist, dass Technologie das Einkaufserlebnis und die Erwartungen der Verbraucher stetig weiter verändern wird. Wie sich der Konsum dadurch ändert, wird aber erst die Zukunft zeigen.
deutsche-startups.de

Handelsinnovationen: Der Handel werkelt eifrig daran, die Kunden beim Einkauf zu beeindrucken, das Shoppen noch bequemer zu machen und eigene Prozesse durch digitale Technologien zu optimieren. Bettina Olf, Chief Creative Officer der Geometry Group, stellt in einem Gastbeitrag ihre 5 Top-Innovationen vor. Darunter den Laden von Target, der den Kunden durch zwei Eingänge zum gemütlichen Bummel oder zum schnellen Einkauf führt.
horizont.net

Kinect: Die Kamera von Microsoft war ursprünglich als Erweiterung für die Spielkonsole Xbox gedacht, um die Bewegungen der Spieler auszuwerten. Der Kinect-Sensor ist aber auch eine recht preiswerte Kamera für die räumliche Tiefenerfassung. Und deshalb auch ein Baustein von einigen Projekten bei smarten Umkleidekabinen. Auf seiner Entwicklermesse hat Microsoft angekündigt, dass die Kinect wieder zurückkommt. Nur eben nicht für die Xbox, sondern in Kombination mit der Cloud-Computing-Plattform Azure für Business-Projekte.
businessinsider.de

Osiander: Wenn ein Filialist in der Buchbranche ordentlich Geld investiert und sogar Expansionspläne hat, dann muss in diesen Zeiten dort eine Menge richtig laufen. Geschäftsführer Christian Riethmüller peilt für die Zukunft ein Filialnetz von 80 bis 90 Buchhandlungen in Süddeutschland an. Im Interview gibt er Einblick in die Wachstumspläne des Filialisten und erzählt vom Charme der Mittelstädte.
boersenblatt.net

Kundenkontakt: Der stationäre Handel darf den immer wieder besonders betonten persönlichen Kontakt zum Kunden strategisch nicht als einzigen Vorteil gegenüber der Online-Welt sehen. Das ist die Ansicht von Thomas Lang, der zurecht als ausgewiesener E-Commerce-Experte gilt. In seinem Artikel wirft er ein, dass durch neue Technologien der Kontakt zwischen Mensch und Maschine beim Digital Commerce menschlicher werde.
inside-channels.ch

– Anzeige –

Treffen Sie die Mobile-Entscheider der großen Retailer & Brands auf der Mobile in Retail Conference 2018 am 16. – 17. Oktober in Berlin. Es erwarten Sie spannende und internationale Vorträge von über 70 Referenten zu allen Themen des Mobile Commerce. Mit dabei sind u. a. Facebook, Google, Mastercard, OTTO, McDonalds. Neu: Sonderpreise für Hersteller und Händler – Jetzt schon Ticket sichern!

– MITGEZÄHLT –

15 Mrd. Dollar soll Walmart nach Medienberichten für 75 Prozent der Anteile am indischen Marktplatz Flipkart bezahlen. Damit hat sich das Unternehmen gegen seinen erbitterten Konkurrenten Amazon offenbar durchgesetzt. Ein wichtiger Schritt für Walmart im Rahmen einer internationalen Expansion im E-Commerce, der Zugang zu 1,3 Mrd. potentieller Kunden bietet.
internetworld.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Wenn wir langweilige Ware hätten und hinten funktioniert alles, würde das auch nicht helfen.”

Christoph Botschen im Interview auf die Frage, was sein Unternehmen MarthaLouisa.com von Amazon lernt.
profashionals.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.