Koffer24.de, PayPal, Valuephone.

von Christian Bach am 15.Juli 2014 in Kurzmeldungen

– LOCAL HEROES powered by meinestadt.de, dem Reichweitenführer für lokale und regionale Informationen in Deutschland. –

meinestadt-de

Wie Koffer24.de die Zukunft seines Fachgeschäfts sichert: Hinter dem erfolgreichen Onlineshop steht der Frankfurter Traditionsbetrieb Leder Stoll. Der frühe Einstieg ins Online-Geschäft trug dazu bei, die Zukunft des Fachgeschäfts zu sichern. Heute setzt das Unternehmen auf ein breit angelegtes Multichannel-Modell.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

PayPal lässt jetzt bundesweit per Handy-Check-In bezahlen: Der Bezahldienst PayPal weitet das Bezahlen mittels mobilem Check-In und Gesichtserkennung aus. Nach dem Ende 2013 gestarteten Pilotprojekt mit rund einem Dutzend Cafés und Restaurants rund um den Rosenthaler Platz in Berlin Mitte ist der Service „Einchecken mit PayPal“ ab sofort auch in vielen weiteren deutschen Städten verfügbar. Allerdings liegt die Anzahl der teilnehmenden Partner erst bei 75 Gastronomie-Betrieben.
weiterlesen auf locationinsider.de

Valuephone will Supermarkt-Kunden mit Armbanduhr bezahlen lassen: Der Berliner Mobile-Payment-Anbieter Valuephone will seine mobile Bezahlplattform „360 Grad Mobile Loyalty“ auf Smartwatches ausweiten. „Die Einführung der Lösung könnte noch dieses Jahr erfolgen“, so Valuephone-Sprecher Norbert Eder gegenüber mobilbranche.de. Tests finden bereits auf der Samsung Galaxy Gear und der Pebble Smartwatch statt.
mobilbranche.de

Staples führt Click&Collect-Service in Europa ein: Der US-Einzelhandelskonzern hat seinen Online-Shop überarbeitet – auch den für Deutschland. Staples bietet Kunden nun auch die Möglichkeit, Produkte online zu bestellen und in einer Filiale abzuholen. Zudem wurde der Online-Shop für mobile Geräte optimiert.
wallstreet-online.de

Mastercard lässt Händler MasterPass für In-App-Payments nutzen: Händler können nun die Mobile-Payment-Lösung per API in ihre App oder die mobile Webseite integrieren. Starbucks Australia und das Shaw Theater in Singapur gehören zu den ersten Anwendern. Seit Dezember 2013 ist MasterPass auch in Deutschland verfügbar.
mobilepaymentstoday.com, mobilbranche.de (Hintergrund MasterPass)

Jetpac empfiehlt Usern Locations anhand von Fotos: Die US-Reise-App funktioniert aber nicht wie die Bewertungs-Plattform Yelp oder andere Konkurrenten. Jetpac nutzt eine Software, um öffentliche Instagram-Fotos mit Geo-Daten anhand von lachenden Gesichtern und blauem Himmel zu vergleichen.
technologyreview.com

Japan Airlines testet Beacon-Technologie und Smartwatch: Die Fluggesellschaft arbeitet dafür mit dem japanischen Think Tank Nomura Research Institute (NRI) zusammen. Die Tests am Flughafen Tokio-Haneda sollen morgen starten und einen Monat lang andauern. Japan Airlines will mithilfe der Beacon-Technik und der smarten Uhren die Mitarbeiter-Effizienz am Gate überprüfen.
skift.cometurbonews.com

– Anzeige –
Sichern Sie sich jetzt 15% Einführungsrabatt auf Fachwerbung bei Location Insider und sprechen Sie die Entscheider in Handel, Marketing und Medien gezielt in Ihrem Posteingang an. Unser täglicher Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce erreicht über 4.200 Abonnenten. Weitere Infos in den Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de

– L-NUMBER –

Auf 130 Mrd Dollar schätzt Alibaba seinen eigenen Wert. Damit soll dieser allein seit Juni um 13 Mrd Dollar gestiegen sein. Der chinesische Online-Konzern steht kurz vor dem IPO an der New Yorker Börse.
it-times.de

– L-QUOTE –

„Wir sind in einer politischen Kampagne, der Kandidat heißt Uber und der Gegner ist ein Arschloch namens Taxi.“

Uber-CEO Travis Kalanick findet harte Worte für die Auseinandersetzung mit der Taxi-Branche. Für diesen „Kampf“ sucht er einen erfahreren PR-Mann.
recode.net

– L-TRENDS –

Stationäre Filialen organisieren: Wie das geht, soll das Whitepaper „Store Performance: Filialen smart managen“ des Tech-Handels-Experten Tyco Retail Solutions zeigen. Dieses rät Händlern unter anderem zum Einsatz von Click&Collect und der Erhebung der Anzahl der Besucher und Kunden.
channelpartner.de

LBS-Vorhersage: Laut der Studie „Mobile LBS Market in the US 2014-2018“ des US-Marktforschungsunternehmens TechNavio wächst der mobile Location-based-Service (LBS)-Markt bis 2018 um jährlich 27,08 Prozent. Die Untersuchung basiert auf Markt-Analysen und Beiträgen von Branchen-Experten.
reportstack.com

Beacon-Technologie hat Zukunft, sie sollte aber mit Bedacht eingesetzt werden, so Ranjani Rao, Vice President beim Experten für Software-Lösungen Boston Technology Corporation. Sie rät Unternehmen Push-Mitteilungen vorsichtig einzusetzen, denn sonst könnten sich User gestört fühlen. Dieses negative Gefühl würden sie automatisch auf den Händler übertragen, so Rao.
business2community.com

Yelp wird zur Macht bei lokalen Daten, weiß David Mihm. Laut dem Director of Local Strategy beim SEO-Tool Moz Local konzentriert sich die Online-Plattform auf Bewertungen und Angebote für bekannte Unternehmen. Im Gegensatz dazu bieten traditionelle Anbieter, wie Infogroup, Acxiom, Neustar Localeze und Factual, Standard-Verzeichnisse für eine breite Masse.
streetfightmag.com

Top-Kunden finden: Wie lokale Händler ihre besten Kunden ausmachen, zeigt Street-Fight-Redakteurin Stephanie Miles anhand von fünf Plattformen. Mit Aislelabs können Händler Kunden anhand der Shopping-Historie einteilen. Die Analyse-Plattform identifiziert wertvolle Kunden mithilfe ihres Online- und Offline-Verhaltens sowie ihres Standortes.
streetfightmag.com

– L-VIDEO –

Tech-Museum: Das Rubenshaus-Museum in Antwerpen hat Beacon-Sender in der eigenen Ausstellung installiert. Besucher erhalten über die Museums-App standortortbasierte Nachrichten auf ihr Smartphone oder Tablet. Sie sollen unter anderem über ein interaktives Quiz zum Mitmachen animiert werden.
youtube.com (2:14 Min)

– L-FUN –

Spottpreise: Vergangene Woche wurde bekannt, dass Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen die Warenhauskette für den symbolischen Wert von einem Euro verramschen will. Kurz danach machte Amazon von sich reden: Der Online-Marktplatz umgeht ein neues französisches Gesetz und berechnet für den Bücher-Versand in Frankreich einen Cent. Wenn nur alles so günstig wäre.
golem.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.