Levi’s optimiert Produktindividualisierung, Coinstar stellt Münzwechsler bei Edeka auf, Visable will Alibaba für Europa werden.

von Stephan Lamprecht am 27.Mai 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Levi’s: Mit einer neuen Technologie reduziert das Unternehmen einen Prozess, der bis zu 12 Minuten pro Jeans dauerte, auf nur 90 Sekunden. Die Kunden können im Online-Shop der USA dann die Farbgestaltung und den Grad des Used-Looks ihrer Jeans selbst bestimmen. Ausgerollt werden soll die neue Form der Personalisierung im Herbst.
fashionunited.de

Coinstar: Der US-Hersteller von Münzwechslern ist eine Partnerschaft mit der Edeka Minden-Hannover eingegangen. Damit werden in 300 Edeka-Filialen Geräte von Coinstar aufgestellt. Dort können die Kunden dann ihr Münzgeld gegen Wertbons eintauschen. Bis Ende des Jahres will Coinstar bundesweit an 1.000 Standorten vertreten sein.
coinstar.de

Visable: Das ist der neue Markenname eines bekannten Unternehmens. „Wer liefert was“ ist einmal als Nachschlagewerk gestartet. Im Rahmen seiner Digitalisierung setzt sich das Unternehmen hohe Ziele. Man will das „bessere Alibaba für Europa“ werden. Wie das gelingen soll, verrät der Chef Peter Schmid im Interview.
handelsblatt.com

Sportgeschäft: Intersport Klose hat nach fünf Monaten Umbauzeit seinen Laden in Velbert wieder eröffnet. Dieser gliedert sich verschiedene Erlebniswelten und setzt auf einige digitale Verkaufshilfen, wie einen „Schuh Coach“, Displays als Regalverlängerung und Tablets als Verkaufshilfen für das Personal.
stores-shops.de

Mobile Coupons: Ein neuer Report verrät etwas über die Einkaufsgewohnheiten der Kunden per Smartphone. Demnach ziehen 67 Prozent der Befragten den Besuch bei einem Händler in Betracht, wenn er Coupons auf dem Smartphone anbietet. Genauso entscheidend ist aber auch, den Konsumenten Informationen zu den Produkten für mobile Geräte anzubieten.
retaildive.com

– Anzeige –

„Der Job von Design Thinking ist erledigt!“, sagt Laurent Burdin bei uns im Interview. „Wir brauchen eine neue Ära mit viel mehr Dimensionen und Variationen jenseits des Nutzers.“ Daher stellt er am 12. Juni 2019 in Berlin in unserem Innovations-Workshop die neue Methode Multidimensional Thinking vor, die deutlich mehr Ergebnisse liefert.
Weitere Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

55 Mio Euro Geschäftsvolumen für das Geschäftsjahr 2018 meldet der Online-Marktplatz Schuhe24.de. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Verdopplung. Und auch bei der Zahl der angeschlossenen Händler gibt es einen neuen Höchstwert. Über 1.000 Partner vermarkten ihren Warenbestand über die Plattform.
neuhandeln.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Amazon befindet sich noch immer im Stadium des Töte-alle-Konkurrenz. Indem es die Preise von allen anderen unterbietet und sie kaputt macht. Amazon macht ja noch immer wenig Profit, gemessen an seinem ungeheuren Marktwert. Wenn Amazon erst groß genug ist, wird es wie jeder Monopolist dazu übergehen, die Preise zu erhöhen.“

Der weltbekannte Schriftsteller Jonathan Franzen lebt in der Nähe des Silicon Valley und zählt zu den harten Kritikern der Tech-Konzerne. In einem lesenswerten Interview verrät er auch eine ablehnende Haltung gegenüber Amazon.
spiegel.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@b37fz7.myraidbox.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.