Mehr Genauigkeit beim Location Based Marketing.

von Andre Schreiber am 27.September 2017 in News

Mit Blueprints lassen sich Zone für Standortmarketing exakt definieren. Foto: IQ

Standortmarketing per Geofencing ist keine neue Entwicklung. GroundTruth reduziert die dabei auftretenden Streuverluste noch weiter, dank zweiter cleverer Techniken.

Bisher funktionierte Location Based Advertising nur durch Ansprache von Usern, die sich innerhalb eines definierten Radius befinden. Dieses System wird „Radial Geofence“ genannt. Damit lässt sich eine hohe Reichweite erzielen, aber der Händler muss auch Streuverluste in Kauf nehmen. Nicht jeder Nutzer, der sich im Umkreis des Unternehmens befindet, muss sich ja auch für das Thema interessieren.

Hier steuert GroundTruth gegen, das jetzt von IQ Mobile auch in Österreich angeboten wird. Mit „Blueprints“ lassen sich dabei exakte Grenzen ziehen. Es wird also kein kreisförmiges Gebiet abgesteckt, sondern deutlich kleinteiligere und exakte Zonen, zum Beispiel in oder vor Gebäuden.

Kombiniert wird dies mit so genannten „Footprints“. Diese sammelt aus den definierten Gebieten anonymisierte und aggregierte Informationen über das Besuchsverhalten.

– Anzeige –

Auf der Shoptalk Europe präsentiert commercetools die E-Commerce-Plattform der Post-Webshop-Ära
Immer mehr Kunden wollen mit ihren Lieblingsmarken über neue Touchpoints kommunizieren. Ob über Facebook, Voice oder AR/VR-Technologie, unsere cloud-basierte API-Technologie ist dafür die perfekte Basis. Auf der Shoptalk zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Kunden mit der HoloLens und dem Magic Mirror einzigartige Kauferlebnisse bieten können!
Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.