Minodes, IPC Media, Orderella.

von Christian Bach am 27.August 2014 in Kurzmeldungen

– L-BEACON –

Minodes hat Ende März 2014 eine Händler-Plattform für In-Store-Analytics, Marketing und Beacons vorgestellt. Inzwischen hat das Berliner Technologie-Startup deutschlandweit 500 Beacons u.a. in Optiker-Ketten, Baumärkten und bei Spielzeug-Händlern verbaut. In den nächsten Wochen sollen weitere 1.200 Bluetooth-Low-Energy-Sender in Tankstellen, Öffentlichen Verkehrsmitteln und Lebensmittelhändlern hinzukommen.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

IPC Media startet erste UK-weite Beacon-Kampagne: Leser des britischen Kunden-Magazins können das aktuelle Heft darüber reduziert erhalten. Die Kampagne findet zuerst in 740 „One Stop“-Filialen, die zu Tesco gehören, statt. IPC Media will das Beacon-Projekt im Laufe des Jahres jedoch auch auf andere Locations ausweiten.
ft.commarketingweek.co.uk

Orderella installiert NFC-Tags und Beacons in 79 Bars: Das britische Startup hat eine App entwickelt, welche Bestellungen und Mobile Payment ermöglicht. User können diese Dienste nun auch in 79 Pubs in Großbritannien nutzen – mehr als 1.000 weitere Locations sollen folgen. Über Beacons erhalten Gäste u.a. spezielle Angebote.
nfcworld.com

Lacoste launcht standortbasierte App: Die französische Bekleidungsmarke will Tennis-Spieler aus New York aktivieren. User werden über die kostenlose iOS- und Android-App „City Tennis“ zu nahegelegenen Tennis-Plätzen und zu Lacoste-Filialen geleitet. Hat mein keinen Partner, kann man einen über die Anwendung in der Nähe finden.
prnewswire.commobilecommercedaily.com

Ameria bringt die virtuelle Promoterin zur dmexco: Das Heidelberger Startup hat „Anna“ seit Beginn des Jahres in deutschen Base-Filialen installiert. „Per Bewegungssteuerung können Passanten mit der Virtuellen Promoterin interagieren, durch die Angebote blättern oder Produkte bestellen und kaufen“, so Alice Becker, Business Development bei ameria.
per Mail, locationinsider.de (Hintergrund Ameria)

Pin-Drop-App relauncht mit neuen Funktionen: Die iPhone-Anwendung lässt User Locations sichern, organisieren und teilen. Pin Drop startet in den US-App-Store mit einem neuen kollaborativen Karten-Feature und der Möglichkeit mehrerer Profile. User können ihre Karten-Pins öffentlich oder privat setzen – beide können geteilt werden.
techcrunch.com

Uber testet Essens-Lieferung UberFresh: Der Limousinenservice liefert in Santa Monica derzeit Lunch für 12 Dollar. Gleichzeitig soll Uber den Konkurrenten Lyft sabotieren. Laut „The Verge“ zeigen interne Dokumente und Aussagen von Ex-Lyft-Mitarbeitern, dass Uber Lyft-Fahrer per Bestechung abwirbt und tausende Lyft-Fahrten anonym bestellt, dann kurzfristig wieder abgesagt hat.
techcrunch.com (Fresh), theverge.com (Lyft)

– L-NUMBER –

Um 35,51 Prozent soll der Indoor-LBS-Markt in Nordamerika jährlich bis 2018 wachsen, so die Ergebnisse der Studie „Mobile Indoor LBS Market in North America 2014-2018“. Laut der Untersuchung sollen Apple, Google und Here die drei wichtigsten LBS-Anbieter sein.
researchandmarkets.com

– L-QUOTE –

„Während die Paketzustellung an einem bestimmten Tag hohe Zustimmung findet, gilt das nicht für die Lieferung innerhalb von 90 Minuten.“

Horst Manner-Romberg, Chef der Hamburger Beratungsfirma MRU, weiß laut eigener Studie, dass nur 10 Prozent der deutschen Kunden den 90-Min-Lieferdienst wünschen. Wichtiger ist ihnen die Zustellung an einem bestimmten Tag.
welt.de

– L-TRENDS –

Beacon-Hauptsitz ist in Polen, so Bitspiration-Autor Adrian Senecki. Kontakt.io – eines dieser Beacon-Startups aus Krakau – könnte seiner Meinung nach für eine Online-Revolution in der Offline-Welt sorgen. Bisher sind aber fast nur Use Cases bekannt. So könnte der Hype um die Bluetooth-Low-Energy-Technology zukünftig auch wieder abflachen, weiß Senecki.
bitspiration.com

Google als Retter für stationäre Händler vor Amazon? „Supply Chain“-Analyst Steve Banker schreibt bei „Forbes“, dass lokale Händler auch bei der Zusammenarbeit mit dem Same-Day-Delivery-Dienst Google Shopping Express vorsichtig sein sollten, da sie sonst zu viel ihrer Gewinn-Marge verlieren. Bankers Tipp: Zuerst genau testen, dann umsetzen.
forbes.com

Bestellfrequenz: Diese hat der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) untersucht. Laut der Studie „Frequenz: Der Hebel für mehr Online-Umsatz“ liegt der Anteil von Einmal-Käufern bei reinen Online-Händlern bei 80 Prozent. Bei stationären Händlern mit einem Online-Shop kaufen 30 bis 60 Prozent der Käufer einmal.
bevh.org

Yik Yak hat auf das richtige Pferd gesetzt: Die Gründer Tyler Drolls und Brooks Buffington hatten vergangenen Herbst das richtige Näschen mit ihrer hyperlokalen Chat-App, so „Street Fight“-Autorin Rebecca Borison. Denn Yik Yak lässt die User anonym kommunizieren und hat bereits mehr als 10 Mio Dollar eingenommen.
streetfightmag.com

Tracking ist weltweit möglich: Zu diesem Fazit kommt „Washington Post“-Redakteur Craig Timberg. Denn für die Systeme benötigt man theoretisch nur genügend Geld und die entsprechende Telefon-Nummer. Die Entwickler bieten ihre Software weltweit Regierungen an, berichtet Timberg.
washingtonpost.com

– L-FUN –

Tracking cats: Wenn alle Menschen weltweit überwacht werden, warum dann nicht auch Katzen? Deshalb hat Jeremy Price PawTrack erfunden. Besorgte Besitzer können den Standort ihrer Katze per GPS-Halsband im Auge behalten. Zum Glück können unsere Kinder mit Smartphones umgehen, sonst würden wir ihnen auch ein Halsband umschnallen.
pawtrack.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.