Saturn versuchsweise auch mal kassenlos.

von Andre Schreiber am 09.März 2018 in News

Im Saturn Express in Innsbruck können die Kunden versuchsweise ohne Kasse einkaufen (Foto: Saturn).

In Innsbruck stellt Media-Saturn das neue Shopkonzept „Saturn Express“ vor. Damit hat das Unternehmen den ersten kassenlosen Elektronikmarkt Europas eröffnet. Wie bei vielen Pilotprojekten des Unternehmens geht es nicht nur um eine enge Verzahnung zwischen Online-Shop und stationärer Filiale. Mit den Pilotmärkten unterstreicht Media-Saturn auch seinen Anspruch, Vorreiter im Handel in einer digitaleren Welt zu sein.

Kunden können bei dem Pilotprojekt das gewünschte Produkt direkt am Regal bezahlen und den Laden verlassen. Die App scannt den Preis der Waren, bezahlt wird via Kreditkarte oder PayPal. Mit dem erfolgreichen Bezahlvorgang wird dann auch die Diebstahlsicherung deaktiviert. Technologisch basiert das System auf der Lösung von MishiPay aus Großbritannien. Das Startup gehört zu den ersten zehn Teilnehmern des Retailtech Hubs, den Media-Saturn in München betreibt.

Im Video kann man sich das Konzept noch einmal ansehen:

– Anzeige –

Immer und überall einkaufen und digitale Services nutzen – von jedem beliebigen Gerät aus, egal, ob es ein PC, Smartphone, Tablet, Fern­seher, Wearable, Sprachassistent, Chatbot oder Auto ist. Genau das ist die Herausforderung der Post-Web-Ära, auf die wir von Location Insider gemeinsam mit commercetools in unserem neuen Whitepaper „Jenseits des Webshops“ eingehen.
Jetzt kostenlos herunterladen!


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.