Schuhe24 jetzt auch auf Wish, Amazon Prime als besseres Fresh, Rewe und Amazon bei E-Food teurer.

von Andre Schreiber am 30.Mai 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Schuhe24.de: Für die Kunden sieht das Portal wie ein weiterer Online-Shop für Schuhmoden aus. Dahinter stecken aber lokale Händler, die über die Plattform in den E-Commerce einsteigen können, ohne sich mit den Kunden im Laden auf Preisdiskussionen einlassen zu müssen. Sybille Wilhelm porträtiert das Angebot, das inzwischen seine Händler auch für die App Wish freigeschaltet hat.
etailment.de

E-Food: Peer Schader hat für Amazon eine interne Pressemitteilung zu Amazon Fresh zur internen Vermarktung geschrieben. Und die legt den Finger auf alle Wunden des E-Food-Angebots, das vor einem Jahr in Deutschland gestartet ist. Aus seiner Sicht wäre es strategisch sinnvoll, Fresh und Prime zu einem Service zusammenzulegen. Das würde auch für den Kunden leichter.
supermarktblog.com

E-Food 2: Rewe und Amazon haben beide an der Preisschraube ihrer Angebote gedreht. Deutlich teurer ist Amazon Fresh geworden, wo die Preise teilweise um 20 Prozent höher als vor einem Jahr liegen. Das hat guenstiger.de ermittelt. Insgesamt liegt Fresh preislich allerdings noch unter Rewe. Die Preiserhöhung gerade von Amazon dürfte auch auf den nachlassenden Druck von Mitbewerbern beruhen.
lebensmittelpraxis.de

Digitales Dorf: 16 Gemeinden rund um den Steinwald haben sich im Modellprojekt „Digitales Dorf“ zusammengefunden. Ab Sommer versorgt ein Lastwagen die Menschen in kleinen Dörfern mit Dingen des täglichen Bedarfs. Vielfach gibt es vor Ort keine Einkaufsmöglichkeit mehr und die großen Lieferdienste beschränken sich auf Großstädte und Ballungsräume. Ein rollender Dorfladen soll die Versorgung übernehmen.
oberpfalzecho.de

Sephora: Die Kosmetikkette hat ein neues Angebot für eine (nicht nur) in den USA vernachlässigte Klientel geschaffen. Das Unternehmen bietet in seinen Filialen Kurse für das richtige Make-up für die Transgender-Community an. Damit will die Kette auch ein Zeichen für Diversität in der Gesellschaft setzen.
chainstoreage.com

– Anzeige –

Save The Date! Treffen Sie die Mobile-Entscheider der großen Retailer und Brands auf der Mobile in Retail Conference 2018 am 16. – 17. Oktober in Berlin. Es erwarten Sie spannende und internationale Vorträge von über 70 Referenten zu allen Themen des Mobile Commerce (Payment – Omnichannel – Marketing). Neu: Sonderpreise für Hersteller und Händler – Jetzt schon Ticket sichern!

– MITGEZÄHLT –

10 Prozent beträgt der Anteil des E-Commerce am gesamten Handelsvolumen in den USA. Dieser doch eher überschaubare Anteil wird bei allen Schlagzahlen rund um digitale Geschäftsmodell gern übersehen.
businessinsider.de

– DA WAR NOCH WAS –

“Packaging umweltfreundlicher machen, Tierversuche abstellen – das muss alles passieren. Hier liegt zugleich eine Riesen-Chance für kleine Spezialisten.”

Guardian-Journalistin und Buchautorin Sali Hughes glaubt daran, dass Nachhaltigkeit das nächste große Ding in der Kosmetikbranche ist.
profashionals.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.