Thalia und Mayersche schließen sich zusammen, Digitalisierungsoffensive bei dm, Missguided lässt Kunden per App später zahlen.

von Andre Schreiber am 11.Januar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Thalia: Der Marktführer mit rund 300 Filialen und der Regionalfilialist Mayersche (55 Filialen) aus NRW schließen sich zusammen. Zum Paket gehört auch die Mayersche-Tochter B.O.B, die Flächen in Warenhäusern, Lebensmittelmärkten und Drogerien bespielt. Der Zusammenschluss wird mit den veränderten Rahmenbedingungen im deutschen Buchhandel begründet. Das Kartellamt muss dem Vorhaben noch zustimmen.
buchreport.de

Digitalisierungsoffensive: Die Drogeriekette dm hatte im vergangenen Jahr für Schlagzeilen mit einer Reihe von Maßnahmen gesorgt, etwa mit dem Einsatz von Mitarbeiter-Smartphones in allen 2.000 Märkten. Der Wandel hat Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen. Etailment berichtet von Projekten und Erfahrungen.
etailment.de

Missguided: Der britische Multichannel-Modehändler bietet in seiner App den Kunden die Möglichkeit, bis zu 30 Tage nach einem Kauf Waren zu bezahlen. Das gilt für alle Käufe, die per App bezahlt werden. Umgesetzt wurde die Funktion des „Pay later“ von Klarna.
retailgazette.co.uk

China-Boom: Kündigt ein weiterer Filialist die Einführung von in China populären Bezahlverfahren an, werden stets Touristen aus der Volksrepublik ins Feld geführt. Doch die „Touristen“ sind gar nicht selten im Auftrag ihrer Kunden unterwegs. „Auftragseinkauf aus dem Ausland“ wird das genannt. Und mit dem China-Boom im stationären Handel könnte auch bald wieder Schluss sein, woran auch deutsche Steuerfahnder schuld sind.
t3n.de

Amazon muss eine weitere Niederlage im Streit über die Zulässigkeit seiner „Dash-Buttons“ hinnehmen. Das Oberlandesgericht München verbot dem Unternehmen, weiterhin Produkte auf diesem Weg zu verkaufen. Amazon verstoße damit gegen die Gesetze für den Internethandel, da klare Informationen zu Inhalt und Preis fehlten.
golem.de

– Anzeige –

Erreichen Sie mit Location Insider die Entscheider im Handel: Bewerben Sie Ihr neues Produkt, Ihren Messeauftritt, Ihr Whitepaper oder Ihr nächstes Webinar mit Newsletter-Anzeigen, Bannern oder Advertorials bei Location Insider. Entscheiden Sie sich bis 31. Januar für eine Buchung bis Ende 2019, räumen wir Ihnen einen Frühbucher-Rabatt von 20 Prozent ein. Alle Infos in unseren Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

– MITGEZÄHLT –

6,6 Prozent jährliches Wachstum in den nächsten fünf Jahren sagt das ibi-Institut dem Online-Handel in Deutschland voraus. Damit beliefe sich der Umsatzanteil am gesamten Einzelhandel auf 15 Prozent. Das Wachstum schwäche sich aber deutlich ab. Zwischen den Jahren 2010 und 2017 waren es noch jährliche Zuwachsraten von 18 Prozent gewesen.
channelpartner.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Heute machen die fünf größten Online-Mode-Händler (Zalando, About You, Amazon, Otto, Asos) rund 15%-20% des Online-Mode-Marktes aus. Der Markt ist aktuell also noch extrem fragmentiert. Für kleinere Player wird es aber zunehmend schwerer. Ich denke am Ende werden wir ein Oligopol haben von rund 3-5 großen Mode-Online-Händlern, die rund 75% des Online-Marktes ausmachen.“

Tarek Müller, Gründer von About You, in einem großen Interview. Darin verrät er auch seine Vision von der Zukunft des Online-Modehandels.
disrooptive.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: #Fashiontech Berlin (15.1., Berlin) +++ Drive2Store Summit (16.1., Köln) +++ eBay Seller Konferenz (22.1., Köln) +++ LZ Open (23.1.-24.1., Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.