Ikea eröffnet erste Mini-Filiale, Google erweitert Android Pay um Bonusprogramme, Apple und IBM entwickeln neue Business-Apps.

von Christian Bach am 28.Oktober 2015 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Ikea eröffnet am Montag die erste Mini-Filiale mit Click & Collect-Service in Großbritannien. Kunden in ostenglischen Norwich können sich Produkte natürlich auch nach Hause liefern lassen. Der schwedische Möbelhändler will 2016 die nächste Mini-Filiale schottischen Aberdeen eröffnen.
internetretailing.net

Google erweitert Android Pay um Bonusprogramme. Große Marken können über die App künftig ihre eigenen Mobile-Loyalty-Programme aufsetzen und Nutzer für den wiederkehrenden Kauf ihrer Produkte belohnen. Den Anfang macht Coca-Cola.
mobilbranche.de

Apple und IBM präsentieren weitere Business-Apps. Die Zahl der gemeinsam entwickelten Apps soll bis Jahresende von 50 auf 100 verdoppelt werden. Neu ist u.a. die App Expert Seller, mit der Mitarbeiter sich schneller über eigene Produkte oder Dienste informieren, um z.B. ihre Beratungsleistung zu steigern.
ibm.comzdnet.de

Walgreens kauft den Konkurrenten Rite Aid für rund 8,5 Mrd Euro. Der Multichannel-Händler dürfte durch die Übernahme mit nun fast 18.000 Filialen der unangefochtene Markführer auf dem US-Markt sein. Die US-Apothekenkette bietet zudem seit Mitte September Same Day Delivery an.
wsj.comhandelsblatt.com

Kroger weitet Click & Collect-Service aus. Die US-Supermarktkette bietet die Abholung von Online-Bestellungen nun auch in Nashville an, weitere Städte sollen folgen. Click & Collect-Kunden können ihre Produkte an einem Extra-Schalter abholen. Kroger testet zudem eine smarte Regaltechnologie, bei der Kunden per Bluetooth z.B. auf Produkte hingewiesen werden, die auf ihrer Einkaufsliste stehen.
retailingtoday.combizjournals.com

Apple kooperiert mit American Express, um seinen Bezahldienst noch dieses Jahr nach Kanada und Australien zu bringen. Apple Pay soll 2016 u.a. auch nach Spanien kommen. Der Starttermin für Deutschland steht noch nicht fest. Stattdessen ist die „In der Nähe“-Funktion bei Apple Maps nun auch in Deutschland verfügbar.
mobilbranche.de (Apple Pay), maclife.de (Apple Maps)

Doorman expandiert nach Chicago. Das Liefer-Startup aus San Francisco beliefert seine Kunden zu festgelegten Lieferzeiten und will bald auch in New York verfügbar sein. Das Startup hat diesen Sommer 1,5 Mio Dollar eingesammelt.
techcrunch.com

– Anzeige –
Avatar Location Insider Sie wechseln den Job? Dann teilen Sie uns bitte Ihre neue E-Mail-Adresse an abo@locationinsider.de mit, um die wichtigsten Themen und Trends zur Digitalisierung des Handels auch in Zukunft zu erhalten. Oder Sie abonnieren unseren kostenlosen Newsletter selbst unter locationinsider.de/newsletter.

– L-PEOPLE –

Bodo Kipper wird zum 1. Dezember neuer Geschäftsführer beim Schweizer Online-Marktplatz Richardo.ch. Kipper war langjähriger Leiter von Amazons Marktplatz-Geschäft in Deutschland.
excitingcommerce.de

– L-NUMBER –

Im vergangenen Quartal wurden mehr als 55 Prozent der Inhalte – also Beiträge und Fotos – auf Yelp über Smartphones oder Tablets erstellt. 68 Prozent der Suchanfragen bei dem Bewertungsportal stammten ebenfalls von mobilen Geräten, schreibt Yelp-Manager Maximilian von Garnier auf dem Unternehmensblog.
yelp.de

– L-QUOTE –

„Um auf dem wachsenden Mobile-Markt mitzumischen, ist es unverzichtbar, auf Marktplätzen vertreten zu sein. Denn die haben Apps, die bereits von zahllosen Kunden immer wieder genutzt werden.“

Felix Kuehl vom E-Commerce-Spezialisten ChannelAdvisor über den Mobile-Trend im Handel.
etailment.de

– L-TRENDS –

Same Day Delivery wünschen sich nur knapp zwei Prozent der deutschen Online-Kunden, so die Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce“ von ECC Köln, Hermes, SAP und Yapital. Die Mehrheit der Befragten akzeptiert eine Lieferung innerhalb von zwei (40 Prozent) oder drei Tagen (28 Prozent).
ecckoeln.de

Stationärer Einzelhandel in Deutschland muss im Internet für Kunden besser sichtbar werden, so eine Studie von Yatego Local und Fittkau & Maaß Consulting. Fast ein Drittel der Kunden würden mehr mehr in lokalen Geschäften einkaufen, wenn deren Angebote auch im Netz sichtbar wären.
marketing-boerse.de

Weihnachten im Handel: Die Deutschen wollen 17 Mrd Euro in Geschenke und Nahrungsmittel investieren, so die „Deloitte Christmas Survey“. Fast die Hälfte der Weihnachtsgeschenke wird online geshoppt. Beim Einkauf im Laden liegen Spezialfachketten weiter deutlich vor klassischen Kaufhäusern.
presseportal.de

Vorweihnachtszeit, Shoppingzeit: 64 Prozent der Deutschen suchen bei Weihnachtsgeschenken gezielt nach Angeboten, so eine Studie von Gettings und Goldmedia Research. 72 Prozent der Befragten suchen dafür in stationären Geschäften. 20 Prozent recherchieren unterwegs per Smartphone nach Ladenangeboten.
bvmw.de

Lokale Händler gewinnen mit Freundlichkeit und Fachkompetenz die Gunst der Kunden, zeigt eine Groupon-Studie. Demnach schätzen die Deutschen an lokalen Geschäften vor allem die Freundlichkeit (72 Prozent), die Atmosphäre in den Läden (71 Prozent) und die Fachkompetenz für die Produkte und angebotenen Services (63 Prozent).
groupon.de

Webseiten sind den deutschen Firmen bei der Unternehmenskommunikation am wichtigsten, so die Studie „Corporate Communications“ von dem Verband der Internetwirtschaft (eco). Dahinter folgen soziale Medien, Newsletter/E-Mail, Pressemeldungen, Online-Portalen, Außenwerbung und TV/Radio.
presseportal.de

Mobile Commerce wird von 30,8 Prozent der US-Händler noch nicht genutzt, so die Studie „MCM Outlook 2015“ von Multichannel Merchant. Im Jahr zuvor lag der Wert noch bei 38 Prozent. Rund ein Fünftel der Befragten akzeptieren Mobile Payment, 2014 waren es nur 21,8 Prozent.
multichannelmerchant.com

– L-QUOTE –

„Zu schreiben, der Verband sei nicht zu klären bereit, ist schon dreist – Chapeau!“

bevh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer wehrt sich gegen die Kritik von Handelsexperte Prof. Gerrit Heinemann.
internetworld.de

– L-KLICKTIPP –

Push-Spam ist das Ende der Beacon-Technologie II: Vor einem Jahr hat Favendo-CEO Richard Lemke einen Beacon-Gastbeitrag bei Location Insider veröffentlicht. Nun folgt die Fortsetzung: Demnach hat sich die Beacon-Hardware zwar weiterentwickelt, die Kreativität vieler Agenturen aber nicht.
favendo.de

– L-FUN –

Einhorn darf auch nur einmal kommen: Drei Orgasmen pro Kondom sind verboten, hat das Düsseldorfer Landgericht entschieden. Das Berliner Startup Einhorn hatte auf seinen Kondom-Verpackungen mit „7 Kondome für 21 Orgasmen“ geworben – dies sei unzulässig, so die Richter. Für die Gründer war es trotzdem grandiose PR in eigener Sache.
faz.netsueddeutsche.de

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.