Das ist die Shortlist für den EuroShop RetailDesign Award.

von Andre Schreiber am 25.Januar 2019 in News

71 Vorschläge aus 23 Ländern wurden für die Verleihung des „Retail Design Awards“ eingereicht. Im April wird der Preis dann im Rahmen der C-Star 2019 in Shanghai feierlich verliehen. Und die Jury wird es nicht leicht haben. Immerhin 32 Projekte haben die finale Runde erreicht. Darunter einige Konzepte aus Deutschland.

Rechtzeitig zum Wochenende dürfen es heute vielleicht einmal ein paar opulente Bilder sein. Die Liste der Nominierten zeigt sehr eindrucksvoll, was Ladenbauer und Designer geschaffen haben. Einige der Projekte haben wir Ihnen auch in den vergangenen 12 Monaten an dieser Stelle vorgestellt.

Das Bettenfachgeschäft Bettenrid in München, das in dieser Form im Oktober 2018 eröffnet wurde. Die 376 Quadratmeter wurden von Umdasch gestaltet.

Der Pro-Store von Douglas hat es auf die Shortlist des Preises geschafft. (Foto: euroshop-award.com)

Die Douglas Pro Filiale in Hamburg, die seit September 2018 auf Kunden wartet. Die von Schwitzke & Partner GmbH gestalteten 100 Quadratmeter zeigen, in welche Richtung sich Douglas entwickeln möchte.

In Bad Säckingen steht EDEKA Schmidt. Der beeindruckende Lebensmittelmarkt ist von Aichinger gestaltet und umfasst 3.000 Quadratmeter Fläche.

Der Umbau von Engelhorn Sports aus Mannheim ist auch preisverdächtigt. (Foto: euroshop-award.com)

Aus unserer Sicht hochverdient wurden auch die 10.000 Quadratmeter von engelhorn sports in Mannheim berücksichtigt.

Gruschwitz zeichnet verantwortlich für den Shop von Hirmer in München, dessen 9.000 Quadratmeter es auf die Shortlist geschafft haben.

Über das Sporthaus L&T in Osnabrück haben ja nicht nur wir berichtet. Die Surfwelle als besonderes Erlebnis beim Einkaufen hat es auch in viele TV-Berichte geschafft.

Dagegen nimmt sich das Konzept der Markthalle von Real fast prosaisch aus. Preisverdächtig erscheint der Jury der Standort in Braunschweig, dessen 10.000 Quadratmeter eben so gar nicht nach klassischem Supermarkt aussehen.

An das Marktplatz-Konzept von Rewe erinnert der Rewe-Markt in den historischen Zeisehallen in Hamburg. (Foto euroshop-award.com)

Wunderschön gestaltet ist auch Pflanzen Breuer in Sankt Augustin. Ein richtiger Hingucker ist bereits der lauschige Gastrobereich. Der 8.000 Quadratmeter große von Schwitzke gestaltete Store landete ebenfalls auf der Shortlist.

In den historischen Zeisehallen in Hamburg wartet der Rewe Surdanovic auf Kundschaft. Das Konzept ähnelt den Markthallen der Kette, auf der kleineren Fläche steht aber ein Eventbereich zur Verfügung.

– Anzeige –


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.