Discounto, Uber, Google.

von Christian Bach am 28.Juli 2014 in Kurzmeldungen

– L-BUSINESS –

Discounto launcht standortbasierten Angebotskalender: Dafür bringt das Berliner Startup eine neue App heraus. Die lokale Angebotssuchmaschine will eigenen Usern Angebote mithilfe der neuen iOS- und Android-Anwendung noch übersichtlicher anzeigen. Discounto-Geschäftsführer Bastian Albert hatte im Juni im Interview mit Location Insider bereits weitere Apps angekündigt.
weiterlesen auf locationinsider.de

Uber darf doch in Hamburg fahren: Das Hamburger Verwaltungsgericht hat die einstweilige Verfügung gegen UberPop vom vergangenen Dienstag nun doch wieder aufgehoben. Laut dem Gericht dürften die Fahrer so lange weiterfahren, bis eine endgültige Entscheidung gefallen ist.
spiegel.degruenderszene.dewsj.de

Google löst Yelp-Problem: Der Webriese macht das Bewertungs-Portal mithilfe eines Updates sichtbarer in den Suchergebnissen, berichtet searchengineland.com. Dafür müssen User jedoch unter anderem auch nach dem Begriff „Yelp“ suchen. Das gleiche Prinzip gilt auch für andere Lokalverzeichnisse.
searchengineland.com

Yelp startet Trend-Tool: Die Bewertungs-Plattform hat eigenen Angaben zufolge in den vergangenen zehn Jahren 57 Mio lokale Rezensionen von Nutzern aus fast 100 Städten in mehr als 20 Ländern gesammelt. Diese Daten will Yelp nun über ein neues Tool verfügbar machen. User können die Beliebtheit von bis zu drei Schlagwörtern oder Sätzen vergleichen.
yelp.desearchengineland.comwired.com

Tripadvisor kauft Viator: Die Online-Reiseplattform übernimmt den Online-Buchungs-Spezialisten für 200 Mio Dollar. Die Summe soll zum Großteil in bar gezahlt werden. Der Abschluss des Deals wird für das 2. Halbjahr 2014 erwartet. Viator-User konnten bisher Sehenswürdigkeiten, Touren, Aktivitäten online buchen.
skift.comit-times.deforbes.com

NextNav erhält 70 Mio Dollar: Das kalifornische Unternehmen will mit der Finanzierung seine lebensrettenden Standortdienste verbessern. NextNav hat sich auf Indoor-Navigation spezialisiert, da GPS-Empfang in Gebäuden teils unmöglich ist. User können den Dienst nutzen, um ihren genauen Standort bei medizinischen Notfällen zu übermitteln.
venturebeat.comwsj.com

– Anzeige –
tankfuchsNur ein Fuchs tankt clever: Der Tankfuchs ist die neuste mobile App von meinestadt.de. Mit der App können Sie ganz einfach Benzinpreise in Ihrer Umgebung vergleichen. Über die Routenfunktion zeigt der Tankfuchs zudem mit nur einem Fingertipp die günstigsten Tankstellen entlang Ihrer Lieblingsroute an. Jetzt kostenlos herunterladen für Android oder iOS!

– L-NUMBER –

Bei 14 Prozent liegt der Anteil der Beacon-Nutzung im Omni-Channel-Handel im Vergleich zu anderen Technologien, so die Ergebnisse der eMarketer-Studie „How Beacons Are Changing Mobile Marketing: An Overview“. Demnach hat die Beacon-Technologie noch Potential, kommt aber noch nicht in allen Branchen gut an.
emarketer.com

– L-QUOTE –

„Mittelfristig sehen wir auch Potenzial im Lebensmittelhandel. Die ersten Erfahrungen aus der Kinobranche wollen wir erst auswerten. Man darf den Lebensmittelhandel nicht mit zu vielen neuen Technologien überfordern.“

Christoph Thye von Arcardo könnte sich den Beacon-Einsatz grundsätzlich auch im Lebensmittel-Handel vorstellen.
retailtechnology.de

– L-TRENDS –

Deichmann ist erfolgreich im Online-Handel, so etailment-Chefredakteur Olaf Kolbrück. Der Schuh-Händler hat sich „seinen festen Platz im Web erobert und verdient prächtig an seiner Multichannel-Strategie“, so Kolbrück. Seiner Meinung nach hat Deichmann seine Hausaufgaben unaufgeregt und ordentlich erledigt.
etailment.de

Karstadt-Spitze braucht mehr Zeit: Die für Ende Juli geplante Aufsichtsratssitzung wurde auf den 21. August verschoben. Laut eigener Aussage arbeiten Karstadt-Finanzchef Miguel Müllenbach und Arbeitsdirektor Kai-Uwe Weitz an einem Sanierungskonzept. „Wir glauben, dass Karstadt mit den erforderlichen Schritten eine Zukunftschance hat“, so die beiden Manager.
manager-magazin.de

Verschmelzung statt Offline oder Online: Otto-Vizechef Dr. Rainer Hillebrand glaubt, dass der stationäre Handel in den kommenden Jahren digitalisiert wird. „In ein paar Jahren werden wir erleben, dass die heutigen Nachteile des Online-Shoppings – z.B. fehlende Haptik und persönliche Beratung, sofortige Verfügbarkeit, etc. – durch technologische und logistische Lösungen weitgehend verschwinden werden“, so Hillebrand.
ottogroupunterwegs.com

Google Shopping Express überzeugt: Dank dem Same-Day-Delivery-Dienst will Business-Insider-Redakteurin Karyne Levy nie mehr ihre eigenen vier Wände verlassen, um Lebensmittel in einem stationären Geschäft einzukaufen. Diese Aussage zeigt ihre Zufriedenheit mit Google Shopping Express. Noch gebe es jedoch einige Probleme, so Levy.
businessinsider.com

Mobile Couponing: Street-Fight-Redakteurin Stephanie Miles zeigt fünf Wege auf, wie lokale Händler die Einlöse-Rate von mobilen Coupons erhöht. Die Rabatte sollten kreativ sein und Kunden sollten standortbezogen angesprochen werden. Denn Angebote rings um das Geschäft steigern die Wahrscheinlichkeit der Einlösung, so Miles.
streetfightmag.com

– L-VIDEO –

Einkaufsstraßen zu unattraktiv – wie kehrt man diese Wahrnehmung um? Diesen Fragen stellte sich der Kieler Schuhhändler Knud Hansen im Interview mit Kassenzone-Blogger Alexander Graf. Hansen leitet die Geschäfte „Intersport Knudsen“ und „Sneaxs – Turnschuhkultur aus Kiel“.
youtube.com (21:30 Min)

– L-FUN –

Brüste statt Inhalt: Wie bekommt man die ungeteilte Aufmerksamkeit potenzieller Kunden? TomTom hat eine der „einfachsten“ Lösungen gewählt: Brüste. Der aktuelle Werbespot des Navi-Herstellers zeigt gefühlt zu 90 Prozent der Zeit eine halbnackte Frau. Eigentlich geht es in der Werbung um die Fitness-Uhr Runner Cardio. Aber wen interessiert die schon?
youtube.com (1:11 Min)

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.