H&M startet Online-Community, Brands’n Mind lässt am Ku’damm Produkte ausprobieren, Thomas Sabo verkauft nach Tupperware-Konzept.

von Stephan Lamprecht am 05.April 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

H&M startet mit „Itsapark“ eine Community rund um Modefragen. Die Plattform befindet sich aktuell im Betastadium. Kunden werden hier mit Experten verbunden, die ihnen dann online ihre Fragen beantworten oder Tipps geben. Mehr zum gestern gemeldeten Maßservice weiß Fashionunited.
hm.com

Brands’n Mind ist ein 160 Quadratmeter großer Popup-Store am Berliner Kurfürstendamm, der den Konsumenten neue Produkte im Bereich Technik, Lifestyle und Fashion vorstellt. Die waren bisher nur digital zu sehen und können jetzt vor Ort ausprobiert werden. Erinnert an das gestern vorgestellte Showfields oder auch B8ta, nur in kleinerem Rahmen.
stores-shops.de

Thomas Sabo: Der bekannte Markenhersteller von Schmuck und Accessoires reiht sich in den Kreis von Unternehmen ein, die den Direktvertrieb für sich entdecken. Salopp: Thomas Sabo wandelt auf den Spuren von Tupperware. Denn bei „You & Friends“ werden in privater Umgebung von Gastgebern die Produkte vorgeführt. Die Berater werden jetzt gesucht, das Angebot soll im September starten.
presseportal.de

Rossmann: Da aktuell aus Sicht der Drogeriekette das Onlinegeschäft noch unbedeutend sei, will das Unternehmen in diesem Jahr noch mehr Flächen schaffen. 110 neue Läden sollen eröffnen. Dazu werden 90 Mio Euro investiert.
internetworld.de

Wirecard wird neues Mitglied im Retailtech Hub von MediaMarktSaturn. Dort will das Unternehmen seine Ideen von Handelsinnovationen einbringen. Der 2017 gegründete Tech Hub bringt Startups, Händler und Marken zusammen.
presseportal.de

– MITGEZÄHLT –

196 Mio Euro: Erstmals hat die Startup-Schmiede Rocket Internet Gewinn gemacht. Auslöser für die schwarzen Zahlen waren die verschiedenen Börsengänge der Beteiligungen im vergangenen Jahr.
handelsblatt.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Als Markt für Instant-Erfolge war gerade der deutsche Lebensmitteleinzelhandel noch nie bekannt. In einer Zeit des Umbruchs, wie jetzt, gilt das umso mehr.“

Peer Schader widmet sich in einer Analyse dem stetigen Personalreigen bei den großen Discountern Lidl, Aldi und Kaufland. Die Chefsessel dort sind zu Schleudersitzen geworden. Das liegt in erster Linie aber an hausgemachten Problemen und überholten Managementideen.
supermarktblog.com

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: Digital Commerce Day (10.4.-11.4., Hamburg) +++ Wie Du Deine App zur Fünf-Sterne-App machst (12.4., Berlin)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.