Infografik: Ohne Internet geht nichts mehr für lokale Geschäfte.

von Christian Bach am 22.August 2014 in Trends & Analysen

Offline ist old-school: Diese einfache Aussage kann man aus der Infografik „Local Business Advertising Over the Internet“ des US-Marketing-Unternehmens Marketecture herauslesen. Die Grafik fasst verschiedene Studien zusammen und zeigt, wie lokale Geschäftsleute das Internet nutzen können, um ihr Unternehmen wachsen zu lassen. Dafür benötigen sie eine Webseite. Die gehört zum Standard? Von wegen. Vergangenes Jahr hatten immer noch 63 Prozent der lokalen Geschäfte keine eigene Homepage. User halten diese Unternehmen dann automatisch für old-fashioned. Die Webseite sollte u.a. die Telefonnummer des Unternehmens enthalten (60 Prozent). Heutzutage sollte die Seite auch für Mobilgeräte optimiert sein, denn 88 Prozent der Kunden, die mobil nach lokalen Läden suchen, rufen es innerhalb von 24 Stunden an oder suchen es persönlich auf. Ein weiterer Grund für viele Kunden, stationär zu kaufen, sind Online-Bewertungen: Denn 70 Prozent trauen Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Einschätzungen. Immerhin noch 50 Prozent der Konsumenten nutzen ein lokales Geschäft eher, wenn es positiv bewertet wurde. Diese Bewertungen finden die meisten User bei Google (78 Prozent, 400 Mio User). Auf den Plätzen folgen Yellow Pages (62,5 Prozent, 300 Mio User) und Yelp (47,9 Prozent, 102 Mio User). Das kann nur eins für lokale Händler bedeuten: Auf ins Netz!

Local Business Advertising Over the Internet - Marketecture - IG

marketecture.com

Weitere spannende Infografiken zu den Themen Location-based Services und Local Commerce:


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.