Karstadt, Beaconinside, Vodafone.

von Christian Bach am 11.Juli 2014 in Kurzmeldungen

– L-INFOGRAFIK –

IT-Geschlechterkampf: Männer nutzen Check-Ins und Frauen soziale Medien, um mit lokalen Geschäften zu interagieren. 29,1 Prozent der Männer haben sich in den vergangenen sechs Monaten mehr als zehn Mal eingecheckt, zeigt die Infografik von BIA/Kelsey. Demnach nutzen nur 16,5 Prozent der Frauen Check-Ins. Kundinnen interagieren lieber über soziale Medien mit lokalen Händlern.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Karstadt steht vor dem Verkauf: Das berichtet zumindest die „Bild“-Zeitung. Demnach will sich der bisherige Eigentümer Nicolas Berggruen für den symbolischen Wert von einem Euro von der Warenhauskette trennen. Die österreichische Investorengruppe Signa scheint Karstadt kaufen zu wollen. Erst am Montag hatte die bisherige Geschäftsführerin Sjöstedt ihren Posten geräumt.
bild.defaz.net

Beaconinside und indoo.rs statten Berliner Betahaus mit Beacon-Technologie aus: Die zwei kooperierenden Unternehmen haben 50 Beacon-Sender im dem Coworking-Space installiert. Die Beacon-Technik wird unter anderem beim iOS Workshop am 17. Juli eingesetzt, der im Rahmen der Open Location Berlin stattfindet. Besucher können sich aber auch schon jetzt durch das Betahaus navigieren lassen.
open-location-berlin.com

Vodafone Italien launcht „My Shopping“-App: Das Mobilfunkunternehmen schickt Usern über die standortbasierte Anwendung Push-Nachrichten mit Coupons zu. Diese können bei naheliegenden Händlern und lokalen Diensten eingelöst werden. Die „My Shopping“-App wurde vom Gutscheinanbieter Vouchercloud entwickelt.
telecompaper.comgoogle.com

Amazon fragt bei US-Flugbehörde für Drohnen-Tests an: Der Online-Händler will einem offenen Brief an die Federal Aviation Administration (FAA) zufolge Drohnen auf eigenem Gelände testen. Demnach kann die aktuelle Drohnen-Generationen Produkte bis 2,2 Kilo mit maximal 80 km/h transportieren. Amazon bittet zudem um die Lockerung der Regeln für Drohnen-Lieferungen.
regulations.govrecode.nettechcrunch.com

Google testet, wieviel persönliche Informationen wert sind: Denn Smartphones zeichnen den Standort, Aktivitäten, Anrufe, Fotos uvm. auf. Bereits jetzt greift der Webriese mit Google Now aktiv auf einige dieser Daten zu. Google hat bisher herausgefunden, dass Nutzer Organisationen wie Banken, Telekom-Unternehmen und Versicherungen wenig vertrauen schenken.
technologyreview.com

Twice lässt gebrauchte Kleidung am gleichen Tag abholen: Der Second-Hand-Marktplatz startet den neuen Offline-Dienst Twice Local. Über diesen können User „alte“ Qualitäts-Kleidung für Frauen abholen lassen. Bisher hat Twice Usern Kleidung nach einem Check abgekauft und diese über die eigene Plattform wiederum vertrieben. Die Produkte gelangten dabei per Post zu Twice.
techcrunch.com

– L-PEOPLE –

Urban-Airship-CEO Scott Kveton tritt zurück. Dem ehemaligen Chef des Mobile-Marketing-Spezialisten wird vorgeworfen, seine Ex-Freundin sexuell genötigt zu haben. +++ Kai-Ole Rogge verlässt das Analyse-Unternehmen Acxiom Deutschland. Er wird Senior Sales Consultant beim Bonner Geomarketing-Spezialisten Nexiga.
businessinsider.com (Kveton), markenartikel-magazin.de (Rogge)

– L-NUMBER –

16,3 Prozent der Kunden kaufen Produkte aufgrund von „Offline-Empfehlungen“ von Bekannten oder Freunden, so die Ergebnisse der W3B-Studie des Online-Marktforschungsinstituts Fittkau & Maaß. Damit liegt dieser Kanal fast auf einer Stufe mit der Suchmaschinen-Recherche (19,2%), Testbericht- (17,8%) und Preisvergleichs-Webseiten (15,6%).
internetworld.de

– L-QUOTE –

„Der Handel folgt den Menschen und diese haben die Innenstadt neu entdeckt. Diese Re-Urbanisierung treibt die Entwicklung neuer Ladenkonzepte voran. Das fängt bei der Immobilie und beim Storedesign an und reicht bis zu neuen Produkt- und Dienstleistungsangeboten.“

Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung beim EHI, beschreibt die Entwicklung des Handels, der die Stadtzentren für sich entdeckt.
pressebox.de

– L-TRENDS –

LBS-Markt in China soll bis 2018 um jährlich 29,76 Prozent wachsen, so die Studie „LBS Market in China 2014-2018“ des Marktforschungs-Experten Reportstack. Die Untersuchung unterscheidet dabei die drei Location-based-Bereiche Maps, Mobile und Services.
reportstack.com

Mobile Payment: Die Erfolgskriterien für das mobile Bezahlen sind die Einbindung, Einfachheit, geringe Partner-Anzahl, Sicherheit und die Anpassung an den Handel, meint Valuephone-CEO Stefan Krueger. „Eine Mobile-Payment-Lösung muss über die Bezahlfunktion hinaus gehen“, so Krueger auf der „WirtschaftsWoche“-Konferenz „Zukunft der Zahlungsmittel“.
valuephone.com

Mobile Commerce: 90 Prozent der Kunden halten Smartphones für das am einfachsten zu bedienende Shopping-Gerät in stationären Geschäften, so die Ergebnisse der Studie „Local Mobile Advantage of Retailing“ von „G/O Digital and Key Ring“, einer Abteilung des US-Medienkonzerns Gannett. Annähernd 36 Prozent der Befragten nutzen ihr Smartphone demnach für Coupons. 12 Prozent hingegen kaufen Produkte direkt mobil.
mobilecommercedaily.comventurebeat.com

Händler könnten schon durch eine kleine Verringerung der Gewinn-Margen sterben, glaubt Jeremy Rifkin. Der US-Autor hat bereits Angela Merkel und die EU beraten. Seiner Meinung nach wird es dem Handel so schlecht ergehen wie der Medien-Branche. Daher müssen sich große Ketten zusammentun, um zum Beispiel bei der Nutzung der Logistikzentren zu kooperieren.
streetfightmag.com

Lokale Händler können inzwischen auch Big Data nutzen: Früher war dies nur großen Unternehmen möglich, weiß „New York Times“-Redakteur John Grossmann. Er zeigt anhand einer Autowasch-Anlage, wie kleine Unternehmen große Datenberge nutzen.
nytimes.com

– L-QUOTE –

„Airbnb ist ein interessantes Experiment, das lustig anzusehen ist.“

Marriott-CEO Arne Sorenson äußert sich etwas abschätzig über den Marktplatz für Privatunterkünfte.
time.com

– L-KLICKTIPP –

Local Commerce: iBusiness-Redakteur Dominik Grollmann hat fünf Handlungs-Szenarien für Händler zusammengestellt. So könnte es sein, dass die Innenstadt digital durchsuchbar wird, indem flächendeckend Produkt-Verfügbarkeiten eingesetzt werden. Grollmanns Fazit: „Der stationäre Einzelhandel wird nicht sterben. Aber viele stationäre Einzelhändler.“
ibusiness.de

– L-VIDEO –

popArb setzt Beacon-Technologie ein: Das Musik-Festvial in Barcelona hat Besucher so zum Beispiel durch die eigene Location navigiert und an das nächste Konzert erinnert.
vimeo.com (1:18 Min)

– L-DATES –

Events der nächsten 14 TageiOS Workshop: Introduction to iBeacon Development am 17.07.2014 in Berlin.
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

– L-FUN –

Schnell, aber nicht ans Ziel, fuhr ein Uber-Fahrer zwei Fahrgäste in Washington. Allerdings tat er dies nicht aus Spaß, sondern weil er vor einem Taxiinspektor flüchtete. Nach einem kurzen Stopp, um die zwei Unbeteiligten aussteigen zu lassen, setzte er sie in dem Nachbarstaat Virginia ab. Nur blöd, dass es Nummernschilder gibt.
washingtonpost.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.