Keine Paketzustellkästen und Drohnen von DHL, gedrückte Stimmung im Sportfachhandel, Digitalisierung in der Autoindustrie.

von Andre Schreiber am 04.Februar 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

DHL: Keine Zustellkästen für Pakete in Privathäusern wird es von der Deutschen Post / DHL geben. In einem Gespräch teilte Post-Chef Frank Appel mit, dass der Bedarf dazu zu gering sei. Auch anderen Innovationsprojekten wie Drohnen oder der Kofferraumzustellung erteilt er eine Absage. Die Wettbewerber und Amazon wird es freuen.
tagesspiegel.de

Sportfachhandel: Bis Mittwoch versammelt sich die Branche auf der Fachmesse ISPO. Die Stimmung in den Messehallen soll indes gedämpft sein. Denn die Kunden kaufen immer häufiger online ein. Der Kampf um dem Zugang zum Kunden tobt, denn nicht nur Amazon, Zalando oder Decathlon mischen mit. Auch die Hersteller verkaufen immer häufiger direkt an die Kunden.
handelsblatt.com (Paid)

Automobilindustrie: Mit dem Gemeinschaftsunternehmen Jurbey wollen Daimler und BMW die Vermarktung neuer Serviceangebote bündeln. Das sorgt für mediales Echo, führt aber zu der Frage, wie es um die Digitalisierung der Autoindustrie bestellt ist. Und hier scheint noch deutlich Luft nach oben zu sein, wie der u.a. von Gerrit Heinemann mit verfasste Artikel zeigt.
internetworld.de

Lesara: Das ehemalige Vorzeige-Start-up wird nicht gerettet. Ein potentieller Investor hat offenbar seine Zusage kurzfristig zurückgezogen. Damit muss das Unternehmen nun abgewickelt werden.
fashionunited.de

Künstliche Intelligenz: Kurz und knapp fasst der Gastbeitrag im Business-Blog von Real die aktuelle Entwicklung und mögliche Einsatzfelder von KI im Handel zusammen. Vorhersagen von Größen und Stilen, aber auch Gewinnung demographischer Daten werden hier als erfolgversprechend gesehen.
real2business.de

– MITGEZÄHLT –

300 Mio Euro will Otto in einen weiteren Logistikstandort in Gießen investieren, um die Waren schneller zum Kunden zu bringen.
neuhandeln.de

– DA WAR NOCH WAS –

„Ich würde da nicht reinbeißen. Gerade bei Milch- und Fleischprodukten haben wir in Deutschland schon ein relativ niedriges Niveau. Und wenn bei den Preisen sogar die Discounter unterboten werden, ist sehr große Skepsis angebracht.“

Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg in einem Artikel, der sich mit dem Discounter Mere und die angebotene Ware beschäftigt.
focus.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.