Mobile Payment: US-Einzelhändler boykottieren Apple Pay.

von Julian Heck am 27.Oktober 2014 in News

Apple Pay ScreenshotNicht erwünscht: Große US-Einzelhändler wie Dunkin‘ Donuts, die Warenhauskette Walmart und Best Buy setzen sich gegen das Mobile-Payment-System von Apple zur Wehr. Sie alle haben die NFC-Funktion an ihren Kassensystemen ausgeschaltet, damit Apple Pay dort nicht funktioniert. Apple Pay ist in den USA erst vergangene Woche an den Start gegangen. Mit der Nahfeld-Kommunikationstechnik NFC können iPhone- und demnächst Apple-Watch-Besitzer im stationären Handel bargeldlos bezahlen. Doch eine Händler-Allianz werkelt seit einiger Zeit an einem eigenen mobilen Bezahldienst. Die Einzelhändler haben für ihr eigenes Bezahlsystem namens Current C das Unternehmen MCX gegründet. Das soll sowohl iOS und Android unterstützen und 2015 an den Start gehen. Damit sich die Kunden bis dahin ja nicht an Apple Pay gewöhnen, boykottieren viele Händler die Payment-Lösung aus dem Hause Apple nun.  Zu diesem Zweck haben die Händler kurzerhand die NFC-Funktion an ihren Kassen temporär ausgeschaltet. Im Gegensatz zu Apple, das für Apple Pay mit großen Kreditkartenfirmen zusammenarbeitet, ist Current C nicht auf solche angewiesen, weil der Bezahlvorgang direkt zwischen dem Käufer und dem Händler stattfindet. Bis Apple Pay in Deutschland ankommt, wird es hingegen noch dauern. Experten rechnen damit, dass der Start von Apple Pay noch bis mindestens 2016 dauern wird. Erste Kreditinstitute (z.B. die Sparkassen) haben jedoch schon ihr Interesse signalisiert. (Bild: Screenshot apple.com)
theverge.com, golem.de, giga.de (Deutschlandstart)

Weitere spannende Meldungen von Location Insider, dem täglichen B2B-Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce: Sensorberg hat seit Anfang des Jahres rund 450 kleine und mittelständische Unternehmen sowie Großkonzerne mit seiner Beacon-Lösung ausgestattet, Yelp kauft restaurant-kritik.de für einen ungenannten Kaufpreis, Karstadt schließt sechs weitere Filialen. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.