Nivea mit Markenshop auf Ebay, Starbucks größte Rösterei in Chicago, Realtale eröffnet am 30.11. in Hannover.

von Stephan Lamprecht am 14.November 2019 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Nivea ist ein weiteres Beispiel für eine starke Marke, die den Direktvertrieb an die Kunden ausbaut. So eröffnet Nivea einen eigenen Markenshop auf Ebay. Angeboten wird ein Sortiment von Gesichts- und Körperpflegeprodukten für Männer, Frauen und Babys. Dazu wurden auch eigene Bundles zu Sonderpreisen aufgelegt. Einige Produkte sind nach Mitteilung von Ebay nicht im stationären Handel erhältlich.
ebayinc.com

Starbucks: Auf über 3.200 Quadratmetern und vier Etagen eröffnet die Kaffeekette in Chicago ihre bisher größte Rösterei. Da wird vor Publikum natürlich nicht nur Kaffee geröstet und veredelt, sondern auch ausgeschenkt. Design und Konzept wissen jedenfalls zu beeindrucken. Der Standort wurde zuvor von Crate & Barrel (Möbel- und Wohnaccessoires) als Flagship-Store genutzt.
fastcompany.com

Realtale: Bereits im Sommer wurde der neue Store in Hannover angekündigt, jetzt bittet das Unternehmen zur Eröffnung des VAUND-Store in Hannover am 30.11. „Anfassen, ausprobieren und erleben“ lautet das Motto auf den 750 Quadratmetern. Präsentiert werden Produkte von Startups und großer Hersteller. Premiummarken wie Bosch, Jura, Teufel, BMW, Märklin und Pelikan sind zum Start dabei. Zum Konzept gehört, wie bei B8ta, der regelmäßige Wechsel des Angebots, damit die Kunden auch gern wiederkommen.
presseportal.de

Sport Scheck: Die Meldung, dass der Sportartikelhändler Retail Media, aufbaut, hatten wir eigentlich bereits im August. Da war es aber noch mehr oder weniger eine Ankündigung. Das Angebot ist nun weiter ausgereift und es gibt ein klares Vermarktungsportfolio.
wuv.de

Nike hat gestern viel Presse für die Ansage erhalten, nicht mehr direkt über Amazon verkaufen zu wollen. Als Begründung lieferte das Unternehmen, dass es Amazon nicht gelingt, gegen Produktfälschungen vorzugehen. Wie schon in anderen Fällen, dürfte das weder Amazon noch die Produktfälscher sonderlich beeindrucken. Und eigentlich braucht Nike Amazon gar nicht, weil der Direktvertrieb an die Kunden funktioniert.
fastcompany.com, adage.com

– MITGEZÄHLT –

10 Mrd. Dollar werden Werbetreibende bis Ende 2019 auf Amazon für Marketing ausgeben. Im Vergleich zum Vorjahr steigen die Werbeeinnahmen des Konzerns damit um 33 Prozent.
marketplacepulse.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Der Kosmetikmarkt in der Schweiz wächst von Jahr zu Jahr, wobei Körperpflegeprodukte die Kategorie sind, für die Schweizer Kunden am meisten Geld ausgeben. Aktuell sind jedoch nur 21 Prozent des Kosmetik- und Körperpflegemarktes in der Schweiz online.“

Zalando-Managerin Lisa Miczaika zum Start von Zalando Beauty in der Schweiz. Geplant ist der Start für den 11. Dezember. Im Angebot sind 4.000 Produkte für Frauen und Männer von über 100 Marken.
fashionunited.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2019.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.