Nutzungsdaten, Ersatzbedarf, Auslastungsplanung: Einkaufswagen tracken mit RFID.

von Partnerunternehmen am 21.März 2022 in Highlight, Partnerbeitrag, Trends & Analysen

Wie viele Einkaufswagen sind täglich in Benutzung? Innerhalb welcher Zeiträume gehen Einkaufswagen kaputt und müssen ausgetauscht werden? Und welche Einkaufswagen sind beliebter – die großen oder die kleinen? Die mit Plastik- oder Metallrahmen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Einzelhändler durch das Tracking ihrer Einkaufswagen mit RFID-Tags. Langfristig können dadurch Kosten eingespart und Ressourcen optimal genutzt werden, zum Beispiel auch bei der Personalplanung. Wie das funktioniert, erklärt Checkpoint Systems, ein weltweit führender Hersteller von RFID-Technologie. 

Die wetterfesten RFID-Tags können einfach und schnell über Nacht an der Einkaufswagen-Flotte montiert werden, ohne Auswirkungen auf den täglichen Betriebsablauf zu haben und ohne Kunden oder Angestellten zu stören. Im Eingangsbereich eines Geschäfts wird ein korrespondierender Overhead-Sensor an der Decke montiert, der die RFID-Tags beim Betreten und Verlassen des Geschäfts erkennt, zählt und die Daten an eine Cloud übermittelt, auf welche der Einzelhändler Zugriff hat.

Bedarf passgenau auf die Filiale zuschneiden

Das Ergebnis sind Echtzeit-Daten zur Nutzung der Einkaufswagenflotte: Einzelhändler erhalten live in ihrem Dashboard Auskunft darüber, wie viele Einkaufswagen aktuell genutzt werden, ob ein Einkaufswagen entwendet wurde oder kaputt ist und welche Sorte Einkaufswagen am beliebtesten ist. Mit diesen Daten zur Flottennutzung, Wartungsintervallen und Schwundraten kann der Bedarf punktgenau auf die jeweilige Filiale zugeschnitten werden.

Damit stellen Einzelhändler sicher, dass sie jederzeit genügend Einkaufswagen vor Ort haben – aber nicht mehr als nötig. Mitunter kann die Flottengröße reduziert werden, auf eine andere Sorte Einkaufswagen umgestellt oder die Wartungsintervalle können vergrößert werden.

Auswertung der Nutzungsdaten

Denkbar ist auch ein Austausch zwischen benachbarten Filialen. Denn durch die RFID-Technologie ist bekannt, an welchen Wochentagen und Uhrzeiten im Geschäft besonders viel los ist und entsprechend viele Einkaufswagen benötigt werden. Besitzt ein Einzelhändler mehrere Filialen in einem Ort, ergeben sich hier Synergieeffekte. Die Wagen können je nach Bedarf der betreffenden Filiale zur Verfügung gestellt werden.

Als Kundenfrequenzzähler genutzt, können Einzelhändler mit den Nutzungsdaten der Einkaufswagen auch die Personalplanung in ihren Geschäften optimieren. Stoßzeiten sowie schwächer besuchte Zeiten können erfasst werden – und auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer mit Einkaufswagen im Geschäft.

Möglich ist auch, an mehreren Stellen im Geschäft – statt nur im Eingangsbereich – RFID-Lesegeräte zu installieren. Damit wird der Weg des Einkaufswagens im Geschäft nachverfolgbar. Daraus können Einzelhändler wertvolle Rückschlüsse für ihren Ladenaufbau und ihre Marketing-Aktivitäten ziehen.

Individuelle Datenanzeige

Aufwand und notwendiger finanzieller Einsatz für diese Erkenntnisse sind dabei minimal: RFID-Tags sowie die Overhead-Lesegeräte sind relativ kostengünstig und leicht in Betrieb zu nehmen. Sie können auch in einer anderen Filiale wiederverwendet werden – zum Beispiel, wenn eine Entscheidung bezüglich der Sorte der Einkaufswagen ansteht. Einzelhändler können über einen zuvor definierten Zeitraum kleine gegen große Einkaufswagen testen und dann beispielsweise beide Sorten prozentuell gemäß der tatsächlichen Nutzung bestellen – oder sich gegebenenfalls für die überwiegend genutzte Sorte entscheiden.

Welche Daten von besonderem Interesse sind und entsprechend prominent im Dashboard dargestellt werden sollen, kann selbst entschieden werden. Die Datenanzeige kann gemäß der Anforderungen angepasst werden.

Tracking von Einkaufswagen mit RFID: die Vorteile auf einen Blick

  • Einfach und schnell zu installieren, ohne den Betriebsablauf zu beeinflussen
  • Aussagekräftige Daten zur Flottennutzung, den Wartungsintervallen und Schwundraten
  • Nachbestellungen und Flottengröße können auf tatsächlichen Bedarf zugeschnitten werden
  • Einblick in Schlüsselzeiten und Aufenthaltsdauer, Nutzung als Marketing-Instrument
  • Test unterschiedlicher Einkaufswagen nach Beliebtheit möglich
  • Wiederverwendbare Hardware, kann an mehreren Standorten eingesetzt werden
  • RFID-Tags von Checkpoint Systems sind wetterfest und lassen sich an jeden Einkaufswagen montieren; verschiedene Tags zur Auswahl

Neugierig geworden? Gerne können Sie sich bei Checkpoint Systems über das Tracking von Einkaufswagen mit RFID informieren.

Ihr Fachberater:
Benjamin Seichter
E-Mail: Benjamin.Seichter@checkpt.com
Telefon: 0174 2180881
Web: www.checkpointsystems.com/de

Über das Unternehmen: 

Checkpoint Systems ist ein weltweit führender Lösungsanbieter zur Steigerung der Warenverfügbarkeit im Handel, einschließlich der Verlustprävention und der Warensichtbarkeit. Checkpoint Systems bietet Komplettlösungen an, mit denen Einzelhändler in Echtzeit einen präzisen Überblick über ihr Inventar erhalten, den Lagerumschlag beschleunigen, Out-of-Stock-Situationen vermeiden und Ladendiebstahl reduzieren können. Auf diese Weise sichern sie eine hohe Warenverfügbarkeit und verbessern das Einkaufserlebnis für Konsumenten.

Die Lösungen von Checkpoint Systems basieren auf mehr als 50 Jahre Erfahrung mit Radiofrequenz-Technologie. Zu den Kernkompetenzen zählen die Sicherung von hochdiebstahlgefährdeten Produkten und die Verlustprävention, RFID-Hardware, Software und umfassende Lösungen zur Markenkennzeichnung, Sicherung und Verfolgung von Waren – von der Herstellung bis zum Verkaufsregal.

Durch die Einführung der Lösungen für eine höhere Warenverfügbarkeit können Kunden von Checkpoint sicherstellen, dass ihre Waren am richtigen Ort und zur richtigen Zeit verfügbar sind, wenn der Konsument bereit zum Einkauf ist, und so von zunehmenden Umsätzen und Gewinnen profitieren.

Weitere Informationen finden Sie unter https://checkpointsystems.com/de/, auf LinkedIn und Xing.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.