Paydirekt bereit für mobiles Bezahlen, Formex nutzt AR im Verkaufsprozess, Digitalisierung bei Domino’s.

von Andre Schreiber am 25.April 2018 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Paydirekt baut die Anwendungsbereiche für sein Bezahlsystem aus. Die neue Funktion “One Click” ermöglicht die Bezahlung ohne die Eingabe von Benutzernamen und Passwort. Damit bietet sich das Verfahren etwa beim Checkout per Smartphone an. Als erstes Unternehmen nutzt Tobaccoland die neue Funktion. Über die Web-App “tobpay” kann damit ab sofort an rund 4.100 Automaten mit Paydirekt bezahlt werden.
presseportal.de

Formex ist ein Uhrenhersteller aus der Schweiz und setzt erfolgreich AR in seinem Verkaufsprozess ein. Kunden können sich dank der AR-App das gewünschte Modell schon einmal am eigenen Handgelenk ansehen. An der Optimierung der Kundenerfahrung mittels Augmented Reality arbeitet unter anderem auch Converse.
internetretailing.net

Domino’s: Die Pizza-Kette in den USA hat in den vergangenen Jahren einen erstaunlichen Wandel geschafft. Es fing Ende 2009 mit einer Überarbeitung der Produkte an. Und setzte sich mit einer konsequenten Digitalisierung fort. Das kommt auch an der Börse gut an, denn das Kurswachstum übertrifft inzwischen sogar Facebook oder Apple. Roland Eisenbrand zeichnet die Erfolgsgeschichte nach.
ngin-food.com

Adidas und der Kosmetikhersteller Coty gehören zu den ersten namhaften Firmen, die das neue Shopping-Tool von Snapchat ausprobieren. Die Funktion ermöglicht es Werbetreibenden im aktuell von der Kamera zurückgelieferten Bild einen Einkaufsknopf einzublenden. Der kann so programmiert werden, dass er den Nutzern beispielsweise den Weg zu einem Laden zeigt.
retaildive.com

Alibaba will jetzt nicht mehr nur Marktplatz sein. Mit seinem neuen “Tmall Innovation Center” positioniert sich das Unternehmen auch als Partner von Händlern und Herstellern, um mit ihnen Produkte zu entwickeln, die dann auf der Plattform vertrieben werden können.
tamebay.com

– Anzeige –

Wie verändert sich die Welt des Shoppings durch Chatbots, Voice oder Virtual Reality? Und was genau bedeutet Everywhere Commerce? Bei unserem 27. Mobilisten-Talk „Jenseits des Webshops“ am 16. Mai 2018 im Telefónica BASECAMP in Berlin werden führende Köpfe wie Martin Wild (Chief Innovation Officer, MediaMarktSaturn), Constance Stein (Innovation Management, Otto Group) oder Dirk Hörig (CEO, commercetools) über aktuelle Technologietrends im Handel diskutieren.
Jetzt kostenlos anmelden!

– MITGEZÄHLT –

10 Mio Dollar frisches Kapital konnte sich Marble sichern. Beteiligt hat sich unter anderem das chinesische Unternehmen Tencent. Marble arbeitet an Zustellrobotern. Darunter sind auch Modelle mit einer integrierten Kühlfunktion, um damit frische Lebensmittel auszuliefern.
techcrunch.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Für Handelsunternehmen wird es immer wichtiger, den Kunden die Möglichkeit zur Vorbereitung ihrer stationären Einkäufe zu geben. Darin liegt zweifelsohne auch einer der Schlüssel zur Rettung der Innenstadt. Gleichzeitig befinden wir uns in einer Zeit, in der Kundenerwartungen an digitale Angebote des Einzelhandels rasant wachsen. Der Dialog über die digitale Transformation des Handels ist so spannend wie unabdingbar.”

Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Centers der Hochschule Niederrhein, im Rahmen des “Bonial Future Labs”. Dazu haben wir auch einen ausführlichen Bericht.
presseportal.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2018.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.