Perspektive 2030 – zukünftige Stadtentwicklung, Konstanz hat das erfolgreichste Shopping-Center, Supermärkte der Zukunft.

von Andre Schreiber am 21.September 2017 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Perspektive 2030: Unter diesem Titel stellt Frank Rehme 5 Grundlagen für den Handel und die zukünftige Stadtentwicklung zusammen. Demzufolge muss der Handel seine neue Rolle lernen. Denn er ist nicht mehr länger der Versorger der Republik. Zumal in “volle Schränke” verkauft werde. Demzufolge wandert mehr Geld in die Erlebnisbranche. Und in der Kombination von Handel und Erlebnis liegt die Zukunft.
zukunftdeseinkaufens.de

Konstanz hat nach Wahl der Mieter das erfolgreichste Einkaufszentrum Deutschlands. Zu diesem Ergebnis kommt der Shoppingcenter Performance Report (SCPR) 2017. Das Lago in Konstanz steht damit seit 2011 zum vierten Mal auf dem ersten Platz. Am schlechtesten werden die Aachen Arkaden bewertet. Das Billstedt-Center in Hamburg zählt dagegen zu den Aufsteigern des Jahres.
immobilien-zeitung.de

Supermarkt der Zukunft: Eine Zeitreise unternimmt Charlotte Theile in ihrem Artikel, der sich mit dem Lebensmittelhandel der Zukunft beschäftigt. Ausgangspunkt der Reise ist das Co-Innovation Lab von SAP in der Schweiz. Ein Einblick in intelligente Regale, kassenlose Märkte und Allergie-Scanner.
sueddeutsche.de

– Anzeige –

Omnichannel – ein heiß diskutiertes Thema, doch was sind die Alternativen? In einem Whitepaper von Location Insider und e-matters sind Antworten aus Forschung & Fashion, Fachexpertise & Praxis zusammengefasst. Kostenloser Download hier! In gedruckter Form ist das Whitepaper beim Workshop „Seamless Commerce“ am 22. September auf der NEXT Conference in Hamburg erhältlich.

Innovationen sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Einkaufserlebnis. Personalisierung und Aufbau emotionaler Bindungen zum Kunden werden somit für Händler essentiell, um die Kunden auch in der Zukunft von sich zu überzeugen.
bevh.org

BestBuy stemmt sich mit aller Macht gegen den Druck, den Amazon auf das eigene Geschäft ausübt. Das funktioniert natürlich nicht ausschließlich über den Preis, auch wenn dieser eine wichtige Rolle spielt. Kostensenkungen, Umbau von Läden zu Showrooms und die Besinnung auf das eigene Personal sind ebenso wichtig.
nytimes.com

– Anzeige –

Rossmann macht es, das Münchner Edelkaufhaus Ludwig Beck auch und der Frankfurter Flughafen sowieso: sie bieten ihren chinesischen Kunden Mobile Payment mittels Alipay an. Wer in dem lukrativen Geschäft mit chinesischen Zielgruppen bestehen möchte, kommt weder an Alipay noch an WeChat mehr vorbei. Welche Maßnahmen im Tourismus-Marketing besonders wichtig und bereits jetzt umsetzbar sind, verrät China-Experte Sven Spöde im Seminar „Chinesische Touristen mit WeChat, Alipay & Co erreichen“ am 23.11.2017 in Berlin.
Infos & Anmeldung hier!

– MITGEZÄHLT –

26 Prozent der befragten Mitglieder der Generation Z entscheidet sich für einen Händler, wenn sie dessen Preise als günstig empfinden. Einen wichtigen Einfluss auf die Wahl des Anbieters haben aber auch soziale Medien.
retaildive.com

– DA WAR NOCH WAS –

“Wer zum Shoppen zum Beispiel in die Innenstadt fährt, dem geht es nicht nur um den reinen Kauf, sondern auch um positive Erlebnisse und eine gute Stimmung – und hier sind die Ladenmitarbeiter stark gefragt.”

Dr. Markus Preißner, Wissenschaftlicher Leiter am IFH Köln, in einem Interview zur Bedeutung des Personals als Erfolgsfaktor im Handel.
ifhkoeln.de

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Newsletter-Abo: abo@locationinsider.de. Besuchen Sie uns online auf unserer Website, bei Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2017.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.