Snapchat vereinfacht Gestaltung von AR-Ads, dm räumt bei Seinz um, Conrad positioniert Plattform neu.

von Stephan Lamprecht am 13.März 2020 in Kurzmeldungen

– AUSGEWÄHLT –

Snapchat will es Markenherstellern und Händlern mit dem „Lens Web Builder“ erleichtern, Augmented-Reality-Anzeigen zu erstellen. Das Tool richtet sich in erster Linie an kleine und mittelständische Firmen, die weder eigene Designressourcen besitzen, noch umfassende Erfahrungen mit Augmented Reality gesammelt haben. Der Lens Builder halte Tausende von 3D-Objekten und Animationen für die Gestaltung der Anzeigen bereit.
internetworld.de

dm: Die Drogeriemarke positioniert ganz offenbar ihre Männerpflegemarke etwas um. Vielleicht wirkte das plötzliche Auftauchen von „Seinz“ mit den eher misslungenen Claims auch zu peinlich. Oder die Kommunikation ging schlicht an den Kunden vorbei. Peer Schader hat mal wieder klug beobachtet, was da in den Regalen passiert.
supermarktblog.com

Conrad: Die Elektronikkette wollte mit „Conrad Connect“ Privatnutzern eine Plattform bieten, um Geräte aus dem Internet der Dinge (IoT) zu vernetzen, um so Grenzen zwischen Herstellern von Smart-Home-Lösungen zu überwinden. Nun fokussiert sich das Unternehmen aber auf B2B-Kunden und positioniert die Plattform neu.
mobilbranche.de

Aldi: Die beiden Gesellschaften Aldi Nord und Aldi Süd führen bis Ende des Jahres rund 100 Eigenmarken zusammen. Dabei werden wechselseitig Marken übernommen. Die Umstellung betrifft in erster Linie Markennamen und Verpackungsdesign. Bereits Ende 2020 soll der Großteil der Eigenmarken im Standardsortiment und bei den Aktionsartikeln identisch sein.
presseportal.de

Lidl und Kaufland bekommen auf lange Sicht einen neuen Chef. Wie die Schwarz-Gruppe mitgeteilt hat, soll Gerd Chrzanowski, bisher Vorstandschef der Schwarz Dienstleistungen, der Nachfolger von Unternehmenslenker Klaus Gehrig werden, der ein enger Vertrauter von Eigentümer Dieter Schwarz ist. Wann Chrzanowski die Nachfolge konkret übernehmen wird, steht aber noch nicht fest.
sueddeutsche.de

– MITGEZÄHLT –

519 Prozent Umsatzsteigerung hat die Produktgruppe der Desinfektionsmittel von Ende Februar bis Ende März hingelegt. Ein weiterer Renner im Regal sind Brotbackmischungen. Einige Händler sichern sich offenbar durch Preiserhöhungen noch ein Zusatzgeschäft im Rahmen der Coronavirus-Hamsterkäufe.
handelsblatt.com

– DA WAR NOCH WAS –

„Es haben zahlreiche Umwälzungen stattgefunden, von Größe hin zu Convenience, von Preis hin zu Qualität, vom Kochen zu Hause zur Handelsgastronomie und von Abschottung zu Partnerschaften. Obwohl Supermärkte so etwas wie die Öltanker unter den Geschäften sind, haben sie sich schnell angepasst und neue Initiativen getestet.“

Bill Cumming hat mit seinem Unternehmen Twelve Studio für zahlreiche Branchengrößen des Lebensmitteleinzelhandels gearbeitet. Im Interview spricht er über neue Entwicklungen der Branche.
Quelle

– HINGEHEN –

Events der nächsten Wochen: MORE Mobile Meetup Hamburg (18.3., Hamburg) +++ MORE Mobile Meetup Essen (31.3., Essen)
locationinsider.de – weitere Termine im Überblick

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des stationären Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns oder sponsoren Sie unsere Veranstaltungen: Mediadaten & Events 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.