Twitter investiert in Beacons.

von Christian Bach am 24.April 2015 in News

Swirl Beacon Webseite Smartphone

Standortbasierte Tweets: Die gibt es zwar schon, aber vielleicht will Twitter einen Schritt weitergehen und zukünftig Tweets mit der Beacon-Technologie verknüpfen. Zumindest hat sich der Kurznachrichtendienst über Twitter Ventures gemeinsam mit anderen Investoren mit 18 Mio Dollar an dem US-Beacon-Anbieter Swirl Networks beteiligt. Das Startup aus Boston hat nun insgesamt 32 Mio Dollar eingesammelt, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Swirl will das neue Kapital vor allem in Vertrieb und Marketing sowie in die Produktentwicklung investieren. Der Beacon-Anbieter hat eine Marketing-Plattform entwickelt, über die Unternehmen zum Beispiel standortbasierte Nachrichten an potenzielle Kunden versenden können, wenn sich diese im Laden befinden. Swirl-CEO Hilmi Ozguc hofft nun darauf, dass Twitter seine Beacon-Technologie selbst auch für Werbezwecke nutzt. Swirl zählt bereits die Unternehmen Lord & Taylor, Hudson’s Bay, Urban Outfitters, Marriott, Alex and Ani und Timberland zu seinen Kunden.

Facebook FB Place Tips LBS beacon BLE News FeedTwitter ist aber nicht das einzige soziale Netzwerk, welches Beacons ins Auge fasst. Facebook hat bereits Ende Januar dieses Jahres die Funktion Place Tips gestartet, wie Location Insider berichtete. Nutzer können sich darüber einchecken, Bewertungen abgeben und erhalten in ihrem eigenen Newsfeed standortbasierte Informationen, wie zum Beispiel Fotos und Posts. Möglich wird das durch Wlan- und GPS-Signale. Einige Locations testen in diesem Zusammenhang auch die Beacon-Technologie. Facebook-Nutzer sollen so noch genauere „Tips“ zur nächsten Partner-Location erhalten.
wsj.comtechcrunch.com, recode.net


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.