Uber testet Same-Day-Delivery-Dienst „Corner Store“ und will in Köln starten.

von Christian Bach am 20.August 2014 in News

Uber Corner StoreLogistik statt Taxi: Uber will sich offenbar nicht mehr nur mit der Vermittlung von Fahrern und Fahrten begnügen. Der Limousinenservice testet daher den Same-Day-Delivery-Dienst „Corner Store„. Wie das US-Unternehmen im eigenen Blog bekannt gibt können User in Washington DC ab sofort per App aus 100 Drogerie-Produkten auswählen. Ein freier Fahrer besorgt die bestellten Waren so schnell wie möglich und liefert diese direkt zum Kunden. Der Dienst soll keine zusätzlichen Gebühren kosten, es wird kein Trinkgeld erwartet und auch kein Mindestumsatz verlangt. Uber will damit Amazon und Google Express herausfordern.

Uber Corner Store App Uber AppNeben der geografischen gibt es aber noch eine zeitliche Einschränkung: Corner Store ist nur an Wochenenden verfügbar. Uber-Vorstandsmitglied Bill Gurley hatte bereits zuvor in einem Blog-Post vorgeschlagen, dass der Limousinenservice Liefer-Firmen wie UPS sowie Mietwagen-Firmen wie Hertz sowie das gesamte Konzept des eigenen Autos ersetzen soll. Ob Uber diese Ziele über kurz oder lang umsetzen kann, hängt auch von der Akzeptanz der Nutzer ab. Langfristig wird sich wohl das „einfachste“, kostengünstigste und am weitesten verbreitete Angebot durchsetzen.

Neben den Logistik-Ambitionen treibt Uber aber auch sein Kerngeschäft – nämlich die Vermittlung von Fahrten – voran. So soll das US-Unternehmen laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ Fahrer für den Start des Dienstes in Köln suchen. Die Stadt selbst bereitet sich währenddessen bereits auf ein Verbot ein. Uber sei keine „seriöse Alternative zu Taxi und Limousinenservice-Angeboten“, sagt Jörg Frank, Fraktionsgeschäftsführer der Grünen in Köln, und fährt fort: „Das findet alles auf eigenes Risiko statt.“ Ähnlich verlief die Auseinandersetzung zwischen Uber und den Städten bereits in Berlin und Hamburg. Dort steht die Entscheidung über ein endgültiges Verbot noch aus. Uber hatte gegen Verbote des Senats Einspruch erhoben.
theverge.comwsj.com (SDD), ksta.de (Köln)

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Barcoo stellt seine Beacon-Lösung im Detail vor, Enchilada-Gruppe lauscht Restaurant-App, Karstadt macht Miese. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.