adidas eröffnet Outdoor-Store, Outletcity Metzingen plant Online-Marktplatz, Delivery Hero sammelt Geld für Übernahmen ein.

von Florian Treiß am 03.September 2021 in News

Liebe Leserinnen & Leser,

einen gesunden und nachhaltigen Schokoriegel kaufen und dadurch die Pflanzung eines Baumes finanzieren: Das ist die Geschäftsidee der Nu Company, einem 2016 gegründeten Food-Startup. Nun freuen sich die Gründer über eine neue Finanzierungsrunde: Rund zehn Millionen Euro stecken Investoren in das junge Unternehmen. Glückwunsch und guten Appetit! Mit weiteren News aus Handel und E-Commerce verabschiede ich mich bei Ihnen ins Wochenende.

Herzliche Grüße, Ihr Florian Treiß

– Anzeige –

Neues Whitepaper von commercetools und Location Insider: Erfahren Sie, wie und warum erfolgreiche Brands wie CHRONEXT, flaconi, Flaschenpost (CH) und Wolford mit Composable Commerce ihr individuelles Commerce-Setup aus den besten Lösungen am Markt (“Best-of-Breed”) zusammenstellen, um ihre Kundinnen und Kunden noch individueller anzusprechen. Plus Hands-on: Wie der Systemwechsel von einem Monolithen zu Composable Commerce gewinnt.
Jetzt kostenlos herunterladen!

adidas eröffnet ersten Outdoor-Store, Hagebaumarkt testet In-Store-Navigation, Outletcity Metzingen will Online-Marktplatz starten

Outdoor ist eines der Wachstumssegmente im Modehandel, auf das auch adidas große Stücke hält. Nun eröffnet der Sportartikelhersteller seinen ersten Outdoor-Store seiner Outdoor-Eigenmarke Terrex in München. Das “adidas Terrex Mountain Loft” soll im November in einer ehemaligen Timbaland-Filiale öffnen und der Startschuss einer großangelegten Vertriebs-Umstrukturierung sein, bei der der Fokus künftig auf weniger Sportarten und mehr direktem Kundenkontakt (D2C) liegt.

Hagebaumarkt experimentiert mit In-Store-Navigation per App. In Neumünster können sich Kunden per In-Store-Navigation durch den Markt zum gewünschten Produkt führen lassen. Über die Händler-App können Kund*innen einzelne oder auch mehrere Produkte in das Suchfeld eingeben und die App errechnet den kürzesten Einkaufsweg und führt zu den Regalen. Kund*innen bekommen Angebote und zusätzliche Infos am Regal direkt aufs Smartphone. Umgesetzt wurde die Lösung von Locandis.

Late Night Shopping in der Outlet City Metzingen (Bild: PR / Foto: Thomas Niedermueller / www.niedermueller.de)

Deutschlands wohl bekanntestes Outlet in Metzingen bei Stuttgart will seinen Online-Shop zum Marktplatz ausbauen und auch externe Marken anbinden. Zunächst liegt der Fokus auf Fashion, später sollen auch Marken aus den Bereichen Schmuck, Uhren, Beauty und Home & Living dazukommen. Outletcity Metzingen betreibt seit 2012 einen eigenen Online-Shop. Ein erster Pilottest mit Seidensticker, Dreimaster und Schmuddelwedda läuft bereits, berichtet Textilwirtschaft.

Metro kauft in Österreich zu, Wettbieten um Zooplus, Delivery Hero sammelt Geld für Übernahmen ein

Nachdem die Großhandelskette Metro zuletzt den Rückzug aus Märkten wie Japan oder Myanmar bekanntgegeben hat, ist das Unternehmen nun wieder auf internationalem Expansionskurs. Metro Österreich baut mit der Übernahme der Großhandelskette AGM von der Rewe-Tochter ADEG sein Filialnetz im Nachbarland von derzeit 12 Märkten auf 21 Märkte deutlich aus. Zusätzlich übernimmt Metro das Belieferungsgeschäft und die Firmenzentrale in Salzburg mit insgesamt über 20.000 Kunden.

Truck von Zooplus (Bild: Bjoern Wylezich / Shutterstock.com)

Um den Online-Händler Zooplus scheint sich sich ein Wettbieten abzuzeichnen. Nachdem Zooplus bereits im August einem Übernahmeangebot des Finanzinvestoren Hellman & Friedman zugestimmt hatte, will Finanzinvestor EQT nun offenbar ein Gegenangebot abgeben. Hellman & Friedman hatte Zooplus mit rund 2,8 Mrd Euro bewertet. Der Aktienkurs stieg, nachdem der Onlinehändler die Übernahmegespräche bestätigt hatte, zwischenzeitlich von 397 auf 427 Euro.

Delivery Hero holt sich frisches Kapital, um möglicherweise Gorillas zu übernehmen. Der Lieferdienst-Konzern holt sich über Wandelanleihen 1,25 Mrd Euro Wachstumskapital. Das frische Geld soll in zwei Tranchen von 750 Mio Euro und 500 Mio Euro abgerufen werden und mit 1 bis 2,1 Prozent verzinst werden. Übernahmekandidaten sind neben dem Berliner Express-Lieferdienst Gorillas auch der südkoreanische Lieferdienst Woowa.

– Anzeige –

Digitalisierung über den POS hinaus – Verbreitung bis in die Küche und den Urlaubsort
Die Digitalisierung prägt die Gegenwart und die Zukunft des Handels – und autonome Formate, Experience Economy sowie revolutionäre Erlebniswelten formen neue Säulen des Retails, die innovative Möglichkeiten zur Bindung und Begeisterung von Kunden schaffen. Mehr dazu am 6. und 7. Oktober beim Trendforum Retail in Frankfurt.
Infos & Anmeldung hier!

Lieferdienst Arive holt sich 6 Mio Euro, epay bringt PayPal in seine Kassensoftware, eBay startet Podcast

Der Express-Lieferdienst Arive hat 6 Mio Euro Kapital in einer Finanzierungsrunde eingesammelt. Das Startup liefert in München Non-Food-Artikel aus, will bald aber auch in Berlin und international starten. Arive könnte in die Fußstapfen von Liefery treten, das einst von Lufthansa gegründet, später von Hermes übernommen und nun eingestampft wurde. Oder auch von Amazons Express-Service Prime Now, der am Jahresende ebenfalls eingestellt werden soll. Das Lieferversprechen von Arive ist mit 30 Minuten relativ ambitioniert.

So funktioniert die Integration von PayPal am POS (zum Vergrößern bitte anklicken)

epay, Zahlungsdienstleister des Euronet Worldwide, integriert die QR-Codelösung von PayPal in seine POS-Software. Einzelhändler, die die Kassensoftware von epay nutzen, können ihren Kunden dadurch die mobile Bezahlung per PayPal im Ladengeschäft anbieten. Dazu scannen Kunden an der Kasse den QR-Code in der PayPal-App und können über die bei PayPal hinterlegten Zahlungsoptionen im stationären Handel zahlen.

eBay Deutschland startet einen Podcast für Händler*innen: Der Online-Marktplatz bietet für alle, die sich für die Themen Handel und E-Commerce interessieren, verschiedene Themen an, die für alle eBay-Verkäufer*innen und solche, die es werden wollen, von Bedeutung sind. Alle zwei Wochen soll mittwochs um 17 Uhr eine neue Folge mit einer Länge von etwa 25 Minuten online gehen. Zum Auftakt ist Handelsforscher Boris Hedde vom IFH Köln zu Gast. Zudem lädt eBay erneut zu den eBay Open ein: Vom 20. September bis zum 21. Oktober 2021 werden verschiedene Formate im Rahmen der Veranstaltung über eine exklusive Event-Plattform gestreamt, vorab ist eine kostenlose Anmeldung erforderlich.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Infos zu Werbemöglichkeiten und Content Marketing bei uns erhalten Sie in unseren Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.