Fielmann übertrifft eigene Jahresprognose, Shop Apotheke übernimmt App-Entwickler, Albertsons testet automatischen Abhol-Kiosk.

von Stephan Lamprecht am 08.Januar 2021 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wo die einen Chancen sehen, sprechen die anderen von Hürden und Herausforderungen. Vielleicht hat die weitgehend immer noch zu beobachtende Digital-Allergie kleinerer Händler auch mit Schlagzeilen wie “Online-Handel – viel Aufwand für kleine Händler” zu tun. Sicher, wer seine Waren online präsentieren will, muss einen Shop bestücken. Und die bestellten Produkte müssen auch zum Kunden. Das alles verursacht mehr Arbeit als im Laden auf Kund:innen zu warten. Es eröffnet aber auch jede Menge Chancen. Aber davon handeln leider nur wenige Artikel. Und so besteht die Gefahr, dass sich in den Köpfen der Gedanke manifestiert, dass sich das alles ohnehin nicht lohne. Und das wäre fatal.

Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

Unsere News des Tages:

Fielmann übertrifft eigene Jahresprognose, Shop Apotheke übernimmt App-Entwickler

Die Optiker-Kette Fielmann hat ihre zuletzt im September angepasste Prognose für das Geschäftsjahr übertroffen. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, lag der Außenumsatz 2020 bei 1,625 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,765 Mrd.). Das Ergebnis vor Steuern betrug knapp 170 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es noch 254 Mio. gewesen. Die Prognose hatte bei 140 Mio. Euro gelegen.

Der Arzneimittel-Versender Shop Apotheke kauft die Münchner Smartpatient GmbH. Das Unternehmen entwickelt eine App, mit der rund 1,4 Mio. Nutzer:innen ihre Medikamenten-Einnahme überwachen und planen. Also die ideale Zielgruppe für eine Online-Apotheke. Für das Unternehmen soll ein höherer zweistelliger Millionenbetrag gezahlt werden. Davon wird aber nur ein Teil sofort in bar fällig, der Rest in weiteren Tranchen, die auch mit Aktien von Shop Apotheke bezahlt werden.

Drittes Planungsstudio von Ikea, Berlin Fashion Week rein digital

In den denkmalgeschützten Hallen am Borsigturm wird Ikea im Sommer sein drittes Planungsstudio in der Hauptstadt eröffnen. Im ersten Stock des Shopping-Centers können die Kund:innen sich dann auf 570 Quadratmetern Ausstellungsfläche über Produkte aus den Bereichen Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer informieren. Die Planungsstudios arbeiten in erster Linie mit Terminvergaben, um so auch in Ruhe die individuellen Lösungen zusammenstellen zu können. Ikea betreibt in Berlin bereits in Pankow und Potsdam solche Planungsstudios, die zentral gelegen sind.

Wegen der anhaltend schwierigen Situation und der Verlängerung des Lockdowns wird die Berliner Fashion Week nicht wie geplant als Hybrid-Format, sondern rein digital veranstaltet. Die aktuelle Lage erlaube es nicht, Besucher einzuladen. So werden die Schauen vom 18. bis 20. Januar als Video auf der Online-Plattform der Veranstaltung übertragen.

Global Savings Group übernimmt Shoop, Albertsons testet automatischen Abhol-Kiosk

Die Global Savings Group (GSG) übernimmt die Shoop Germany GmbH (Shoop), Betreiber der Cashback-Plattform shoop.de. Shoop wurde 2010 gegründet und bietet auf der Loyalty-Plattform den Kund:innen Bargeldprämien, wenn sie bei den rund 2.000 abgeschlossenen Händlern und Marken einkaufen. Finanzielle Details wurden nicht verraten.

US-Händler Albertsons will in Chicago und San Francisco zwei von Cleveron hergestellte Abhol-Kiosksysteme erproben. Dort können Kund:innen ihre online bestellten Waren abholen. Das automatisierte System umfasst zwei verschiedene Temperaturzonen, so kann auch TK-Ware bereitgestellt werden. Um die Produkte abzuholen, muss ein Code gescannt werden, der im Rahmen der Bestellung übermittelt wird.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.