kaufDA kauft MeinProspekt.

von Christian Bach am 29.Juli 2014 in News
Christian Gaiser kaufDA

Christian Gaiser, CEO der Bonial International Group – kaufDA

Konsolidierung im digitalen Prospekte-Markt: Das Berliner Unternehmen kaufDA, das mehrheitlich zu Axel Springer gehört, übernimmt seinen bisherigen Wettbewerber MeinProspekt aus München für eine unbekannte Summe. kaufDA will damit seine eigene Reichweite erhöhen. „Mit der Übernahme von MeinProspekt stärkt kaufDA seine Position als führende Werbelösung für den Einzelhandel im mobilen und stationären Internet. So kann dieser zukünftig noch besser auf das veränderte Informationsverhalten der Konsumenten eingehen und diese noch gezielter ansprechen“, sagt Christian Gaiser, CEO der Bonial International Group und Gründer von kaufDA. MeinProspekt geht durch den Kauf zu 100 Prozent in kaufDA über. Trotzdem werden beide Marken weiterhin bestehen bleiben.“Sowohl MeinProspekt als auch kaufDA sind am Markt etabliert“, sagt Michele Arcaro, Geschäftsführer von MeinProspekt, und führt fort: „Das Potenzial der digitalen Prospektwerbung ist aber bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Hier sind auch in Zukunft erhebliche Zuwächse in der Nutzung sowie Verschiebungen in den Werbebudgets zu erwarten.“ Erst Anfang April hatte kaufDA seine eigene lokale App einem Relaunch unterzogen. Seitdem können User ihre Lieblingsgeschäfte in einer Favoritenliste abspeichern und sich via Push-Nachricht über neue Prospekte und Angebote informieren lassen. Bis heute wurden bei kaufDA eigenen Angaben zufolge 5 Mrd Prospektseiten aufgerufen. Das 2008 gegründete Unternehmen zeigt Nutzern lokale Prospekte für 12.000 deutsche Städte und Gemeinden an und listet 247.000 Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleister auf. In den kaufDA-Büros in Berlin, Chicago, Paris, Barcelona, Moskau und São Paulo arbeiten insgesamt 250 Mitarbeiter. Mit der Übernahme dürften diese Angaben in den kommenden Monaten weiter steigen.
presseportal.de, deutsche-startups.delocationinsider.de (Hintergrund kaufDA-Relaunch)

Weitere Meldungen von locationinsider.de – dem täglichen Newsletter zu Location-based Services: Fashion For Home hat eine konsequente Multichannel-Strategie entwickelt, bevh startet eigenes Startup-Programm, Cartier kooperiert mit Selfridges in Großbritannien. >>


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.