Payback, Outfittery, Amazon.

von Christian Bach am 25.Juni 2014 in Kurzmeldungen

– L-INTERVIEW –

Magnus Schmidt, Director Digital Marketing bei Payback, fordert: „Wir brauchen bessere statt mehr Daten.“ Das Loyalty-Programm hat bereits die Daten 20 Mio deutscher Kunden gesammelt. „Personalisierung ist dennoch mehr, als nur einen Namen einzubinden. Wir adressieren Kunden nach ihrem konkreten Einkaufsverhalten“, verspricht Schmidt zum Thema Datenschutz.
weiterlesen auf locationinsider.de

– L-BUSINESS –

Outfittery plant europäische Expansion: Der Curated-Shopping-Anbieter will nach Schweden, Dänemark, Italien, Belgien und Lettland expandieren. Darauf weisen Ausschreibungen auf der eigenen Webseite hin. Erst gestern hat Outfittery einen eigenen stationären Store im Hamburger Flughafen gestartet.
outfittery.degruenderszene.delocationinsider.de (Hintergrund Concept Store)

Börsenverein des deutschen Buchhandels hat beim Bundeskartellamt Beschwerde gegen Amazon eingereicht. Der Vorwurf: Amazon missbrauche seine Marktmacht und verzögere gezielt die Auslieferung gedruckter Bücher um E-Book-Rabatte zu erzwingen.
boersenverein.de, sueddeutsche.de, faz.net

RelayRides sammelt 25 Mio Dollar ein: Die Finanzierung für das 2010 gegründete Startup stammt von den Investoren Canaan Partners, August Capital, Google Ventures und Shasta Ventures. RelayRides hilft Usern beim Vermieten eigener Autos – also eine Mischung aus Uber und Airbnb. Die Mindestmietzeit beträgt einen Tag.
recode.nettechcrunch.com

San Francisco verbietet das Versteigern von öffentlichen Parkplätzen: Der Rechtsanwalt der Stadt, Dennis Herrera, hat an der Park-App Monkey Parking ein Exempel statuiert. Das Startup aus Rom lässt Autofahrer Parkplätze anbieten, die ihnen gar nicht gehören. Die App war erst vor einigen Wochen in San Francisco gestartet. Verstößt Monkey Parking gegen das Verbot, muss es 2.500 Dollar pro Transaktion zahlen.
wired.comwsj.com

Chicago experimentiert mit Sensoren in Straßenlaternen: Die Sensoren der Stadt und des Urban Center for Computation and Data der University of Chicago sammeln Daten über das Wetter und die Anzahl der Passanten an der Michigan Avenue im Zentrum der Stadt. Ab Juli sollen die Daten über Mobilgeräte erfasst werden. In den kommenden Jahren sollen hunderte Straßen überwacht werden.
slate.comwired.co.ukgizmodo.com

– Anzeige –
Sichern Sie sich jetzt 15% Einführungsrabatt auf Fachwerbung bei Location Insider und sprechen Sie die Entscheider in Handel, Marketing und Medien gezielt in Ihrem Posteingang an. Unser täglicher Newsletter zu Location-based Services und Local Commerce erreicht über 4.200 Abonnenten. Weitere Infos in den Mediadaten oder direkt bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de

– L-PEOPLE –

Craig Hayman wird neuer President von Ebay Enterprise, der Handels-Dienst-Organisation des US-Unternehmens. Hayman war vorher Manager bei IBM.
recode.net

– L-NUMBER –

44 Neugründungen gab es im deutschen Online-Modehandel 2009. Vor einem Jahr waren es noch 71, wie Creditsafe, ein Anbieter von Bonitätsauskünften und Wirtschaftsabfragen mitteilt. Im Vergleich gründeten 2009 noch 94 Mode-Händler stationäre Geschäfte, 2013 waren es nur 11. Der E-Commerce scheint den stationären Handel in der Mode-Branche unter Druck zu setzen.
pressebox.de

– L-QUOTE –

„Amazon ist Vorreiter bei der Zerstörung des stationären Handels. Mit dem Fire Phone läutet Amazon die Schlussrunde bei der Zerstörung des stationären Einzelhandels ein.“

Raimund Hahn vom Mobilgeräte-Großhändler Rhino Inter Group meint, dass Mobile Commerce nun endgültig zum Albtraum des Einzelhandels wird, denn „Apple & Co werden ihre Geräte bald ebenso konsequent wie Amazon zu universellen Shopping-Begleitern ausbauen.“
presseportal.de

– L-TRENDS –

Händler haben spätestens jetzt Grund genug in Panik zu verfallen, findet etailment-Redakteur Olaf Kolbrück. Innovationen von Google und Amazon drängen den Einzelhandel in die Enge. Während Amazon das auf Shopping ausgelegte Fire Phone veröffentlicht hat, will Google künftig zielgruppengenaues Targeting bei seinen Werbeanzeigen anbieten.
etailment.de

Kleine Händler haben es online schwerer: Das belegt die Studie „Internet Retailer 2014 Second 500 Guide“ von internetretailer.com. Lokale Händler weisen oft weniger Wachstum und Schwierigkeiten bei der Kundengewinnung auf. Ihre Vorteile liegen hingegen in der Kundenbindung. Dabei sind sie jedoch darauf angewiesen, dass die Kunden auch wieder kommen.
internetretailer.com

Standortbasierte Werbung erstellen einfach gemacht: „Street Fight“-Redakteurin Stephanie Miles stellt fünf Lösungen für das Erstellen standortbasierter Anzeigen vor. Mit ZettaMobile können Händler zum Beispiel selbst eigene Location-based Ads erstellen. Allein dieses Jahr soll der standortbasierte Werbe-Markt in den USA um 1,6 Mrd Dollar auf 4,5 Mrd Dollar wachsen.
streetfightmag.com

Micros-Oracle-Deal wird kleinen Unternehmen nicht helfen, sagt Jason Richelson, Gründer des cloudbasierten POS-Software-Anbieters ShopKeep. Am Montag hat der US-Software-Hersteller Oracle seinen Konkurrenten Micros Systems für 5,3 Mrd Dollar übernommen. Lokale Händler und kleine Restaurants etc. benötigen keine Technologien, die nur Raum einnehmen, so Richelson.
streetfightmag.com

Ridesharing: „Taxi? Nee, lieber flinc einen Lyft Uber WunderCar“, so leitet Unternehmensberaterin Elke Fleing ihren Artikel zu Ridesharing-Diensten ein. Ihr Fazit zum derzeitigen Taxi-/Ridesharing-Streit: „Qualitätssicherung? Kein Problem, die Community macht das schon – und zwar viel besser und feiner granuliert als allgemeine Gesetze und Vorschriften.“
deutsche-startups.de

– L-FUN –

Schmallippiger Blurb: Was auch immer ein Amazon-Mitarbeiter mit dieser E-Mail aussagen wollte, für die Öffentlichkeit war sie sicher nicht bestimmt. „Meine Ansprechpartner konnten nicht weiterhelfen, aber vielleicht hast du ja einen schmallippigen Blurb“, erhielt Online-Redakteur Florian Meyer als Antwort auf eine Presseanfrage. Eines ist sicher: Ab sofort wird beim Online-Marktplatz wohl jede E-Mail drei Mal gegengelesen.
twitter.com

Location Insider ist der Fachdienst für Entscheider in Handel, Marketing und Medien, die sich über relevante Themen und Trends in den Bereichen Location-based Services und Local Commerce informieren wollen. Unser täglicher Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@locationinsider.de bestellt und abbestellt werden. Sie können Location Insider auch auf Twitter und Facebook folgen oder unsere Website besuchen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.