Rossmann und Thalia kooperieren bei Schulbüchern, erster Mi-Store in Deutschland, Delivery Hero will binnen 15 Minuten liefern.

von Stephan Lamprecht am 27.Juli 2020 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

bei den regelmäßigen Berichten über Ladenschließungen geht schnell die Übersicht auf das Gesamtausmaß der galoppierenden Krise des stationären Handels verloren. In Hamburg muss etwa jetzt auch die Filiale von Jako-o schließen. Investment-Manager David Schwawel hat auf Twitter eine beeindruckende Grafik veröffentlicht, die die Zahl der schließenden Standorte im US-Handel illustriert. Schlechte Zeiten für unverbesserliche Optimisten.

Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

Und damit zu den News des Tages.

Rossmann und Thalia kooperieren bei Schulbüchern, erster Mi-Store in Deutschland

Aktuell ist noch unklar, wie der reguläre Schulbetrieb nach den Sommerferien aussehen wird. Eines steht aber fest. Mit Beginn eines neuen Schuljahres benötigen die Kinder neue Schulbücher. Rossmann kooperiert hier mit Thalia und bewirbt online und in Filialen einen Bestellservice. Eltern können die Liste der Neuanschaffungen mit dem Smartphone fotografieren und via WhatsApp übermitteln. Zwei bis drei Tage später wird der neue Lesestoff dann von DHL zugestellt.

Das chinesische Unternehmen Xiaomi ist hierzulande für Smartphones und Fitnesstracker bekannt. Zum Geschäftsmodell des Unternehmens gehört es, sich von Technik anderer Unternehmen inspirieren zu lassen, um dann preiswertere Alternativen auf den Markt zu bringen. In Düsseldorf hat der Konzern jetzt auf 120 Quadratmetern seinen ersten “Mi Store” Deutschlands eröffnet. Hier bietet das Unternehmen einen Teil seiner über 100 Produkte an. Langfristig soll es in jeder Großstadt Deutschlands einen solchen Store geben.

Hermes mit Nachbarzustellung zufrieden, Smyths Toys eröffnet in Neunkirchen

Über die Initiative “PaketFuxx” von Hermes hatten wir bereits berichtet. Letztlich handelt es sich dabei um die klassische Nachbarschaftszustellung von Paketen. Zur Einführung sollten die Nutzer eine Belohnung von 30 Cent pro Paket erhalten, wenn sie ihre Wohnung zu einem Hermes-Paketshop machen. Wie Stephan Randler beobachtet hat, gibt es dafür allerdings jetzt kein Geld mehr. Stattdessen werden Paketpunkte gutgeschrieben, die zur Unterstützung von sozialen Projekten eingelöst werden können. Nutzerzahlen will Hermes noch nicht veröffentlichen, zeigt sich aber zufrieden.

2018 hat Smyths Toys, Händler für Spielwaren und Babyartikel, im deutschsprachigen Raum das Geschäft von Toys’R’Us übernommen. Am 30. Juli eröffnet die Kette ihren ersten Superstore im Saarland. Im Saarpark-Center in Neunkirchen bietet das Unternehmen dann auf rund 1.500 Quadratmetern sein Sortiment an. Smyths Toys wurde vor über 30 Jahren gegründet und betreibt in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und Irland über 200 Filialen.

DeBe it’s you mit Showroom in Hamburg, die Lage bei Intersport

Und noch eine Neueröffnung: In der Osakaallee in der boomenden Hafencity Hamburgs hat DeBe it’s you einen Showroom eröffnet, der auf 120 Quadratmetern stationären Einzelhandel mit E-Commerce verbindet. In dem Store bietet das Unternehmen nachhaltige Produkte aus der Papier-und Verpackungswelt. Vor Ort können beispielsweise Boxen für den Ikea-Klassiker “Kallax” individualisiert werden. Außerdem ist die Veranstaltung von Workhops geplant. In einem kleinen Teil des Ladens präsentieren sich Kooperationspartner mit ihren personalisierbaren Produkten.

„Eigentümer-Calls“ nennt Alexander von Preen die virtuellen Konferenzen, in denen der Vorstandschef von Intersport die angeschlossenen Sportartikelhändler über aktuelle Entwicklungen informiert. Von Preen hatte keinen leichten Start. Noch kurz vor dem Lockdown verfehlte er die notwendige Mehrheit für einen Beschluss, der eine monatliche Zahlung von 500 Euro von jedem Mitglied festlegen sollte. Mit dem Geld sollte die IT der Gruppe modernisiert werden. Nur wenige Tage später standen die Händler, die noch keinen Online-Shop besitzen, blank dar. Die Coronavirus-Krise im Handel ist indes nicht die einzige Herausforderung für Intersport, wie die umfassende Analyse zeigt.

Coop startet Online-Event, Delivery Hero will in 15 Minuten liefern

In Großbritannien reagiert die Coop auf die Zurückhaltung der Konsumenten mit der Veranstaltung von exklusiven Online-Veranstaltungen. Heute findet bereits die erste Online-Präsentation zum Thema Wein statt. Drei weitere Produktberatungen und Vorführungen sind für die kommenden Tage geplant.

Ambitioniert gibt sich Delivery Hero. Das Unternehmen will mit der Zustellung von E-Food-Bestellungen und Medikamenten binnen 15 Minuten eine neue Phase im digitalen Handel einläuten. Pieter-Jan Vandepitte, im Vorstand des Unternehmens für das operative Geschäft zuständig, macht sich für den Einstieg in den “Quick Commerce” stark. Man habe die notwendige Flotte und eine Kundenbasis – es sei somit nur logisch, das Geschäft über Restaurant-Lieferungen hinaus zu erweitern. Ob sich damit letztlich auch Geld verdienen lässt, erscheint Analysten aber zweifelhaft.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.