Social Insights Handel #25: Kaufland boykottiert Unilever, Amazon hat ein Datenproblem.

von Gastautor am 09.Januar 2019 in News, Trends & Analysen

Von Brandwatch-Expertin Michaela Vogl

Eines der Top-Themen im Dezember im Netz: Der Boykott von Kaufland gegen Unilever. Nach langen Preisverhandlungen hat die Supermarktkette Ende des Monats viele Produkte des Konzerns aus den Regalen genommen. Kaufland ist nicht der erste Supermarkt dieses Jahr, der einen Lieferanten boykottiert. So hat Edeka Anfang letzten Jahres Produkte von Nestlé aus den Regalen gelistet.

Amazon hat einem Nutzer die Daten eines anderen herausgegeben. Der Nutzer erhielt bei der Abfrage seiner Daten neben seinen auch die Daten eines anderen. Die Daten enthielten unter anderem Audiodaten zur Alexa-Nutzung, aus dessen Gesprächen der Name des Betroffenen identifiziert werden konnte.

Metro erwartet im laufenden Geschäftsjahr weniger Gewinn. Der Konzern gibt als Gründe hohe Investitionen in die Digitalisierung an und Probleme im Russlandgeschäft. Für die Einzelhandelskette Real, die Metro veräußern will, soll es bereits Interessenten geben, unter anderem Kaufland.

Neben Weihnachtsangeboten waren auch die Weihnachtskampagnen der Unternehmen ein beliebtes Thema.

Am beliebtesten war der Kinospot von Aldi. In der #aldibrauchtbass Kampagne erleuchtet ein Haus in Weihnachtsbeleuchtung zum Technobeat von „Sandstorm“ von Darude. Auf dem zweiten Platz liegt Edeka. In seinem Spot lässt der Händler die Kunden in einer Filiale darüber entscheiden, wie viel Weihnachten sie gerne hätten. Der drittplatzierte Discounter Penny hingegen punktet mit einem emotionalen Weihnachtsfilm über eine alleinerziehende Mutter mit begrenzt finanziellen Mitteln.

Für den höchsten Peak in den Online-Gesprächen im Dezember sorgt ein Rückruf. Wegen Salmonellengefahr wurden Eier aus Bodenhaltung bei Discountern wie Kaufland, Lidl und Rewe zurückgerufen. Eine Meldung, die im Netz im Dezember häufig geteilt wurde.

Ein weiterer Peak fand am 11. Dezember statt, als sich die Nachricht verbreitete, dass Apple Pay nun auch in Deutschland verfügbar ist und Google Pay Konkurrenz macht. Neben Banken sind unter anderem zu Startbeginn bereits Media Markt, Lidl, Real und Zalando Partner und Käufer können in den Filialen kontaktlos bezahlen und auch in vielen Online-Shops und Apps das Zahlungssystem nutzen.

Der Discounter Aldi treibt den Kampf gegen Plastik weiter voran. In einer gemeinsamen Erklärung kündigten Aldi Süd und Aldi Nord am 20. Dezember an, dass ab sofort kein Plastikgeschirr, -strohhalme und -einwegbecher mehr in den Filialen verkauft werden. Eine Maßnahme, die auch andere Einzelhändler, wie Lidl und Rewe bereits in der Vergangenheit ankündigten.

Aufgrund der Feiertage fiel der Gesamtbuzz im Dezember im Vergleich zu November geringer aus. Das einzige Unternehmen, welches ein Plus zum Vormonat verzeichnen konnte, war Rewe. Für viele Gespräche sorgte der Rückruf am Anfang des Monats und der Verbannung von Einwegplastik. Amazon liegt auf Platz eins des Social-Buzz-Rankings. Top-Themen waren unter anderem die Meldung mit der falschen Datenherausgabe und einem Ranking von Ernst & Young, welches die wertvollsten Unternehmen der Welt kürte. Auf den ersten drei Plätzen liegen Microsoft, Apple und Google-Mutter Alphabet. Auf dem vierten Platz der wertvollsten Unternehmen liegt Amazon.

Der beliebteste Tweet zu Handelsunternehmen im letzten Monaten drehte sich um Edeka. Eine Edeka-Filiale stellte ein Schild mit dem Hinweis auf, kein Feuerwerk zu verkaufen. Eine Entscheidung, die auf Twitter von der Community positiv aufgenommen wurde:

Methodik:

In unserer monatlichen Social-Media-Analyse werfen wir einen Blick auf die Online-Gespräche rund um die Handelsbranche. Was waren im letzten Monat die Top-Themen? Über welches Unternehmen wurde am häufigsten gesprochen? Für die Analyse untersuchten wir mehr als 151.000 Erwähnungen, die im Dezember auf sozialen Netzwerken, News-Seiten, Blogs und Foren rund um Handelsunternehmen wie Edeka, Media Markt und Rewe stattfanden.

Über Brandwatch:

Brandwatch ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für Social Intelligence. Die Produkte Brandwatch Analytics und Vizia unterstützen kluge Geschäftsentscheidungen auf der ganzen Welt. Mit dem Hinzufügen von BuzzSumo im Oktober 2017 erweitert und stärkt Brandwatch sein Content-Marketing- und Influencer-Identifikations-Portfolio. Die Brandwatch-Plattform wird von mehr als 1.300 Marken und Agenturen genutzt darunter Unilever, Walmart und Dell.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.