Corona-Schnelltests blockieren Lidl-Server, Media-Saturn-Chef geht vorzeitig, Albertsons startet Robotik-Pilot.

von Stephan Lamprecht am 08.März 2021 in News

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ab heute öffnen in Deutschland wieder viele Geschäfte ihre Türen. Die Vorgaben sind je nach Bundesland sehr verschieden, hier in Schleswig-Holstein gelten, neben den bisherigen Hygienebestimmungen wie der Maskenpflicht, Quadratmeterbeschränkungen, anderswo ist das Shoppen nur mit Terminvergabe möglich. Aber immerhin. Nun wird es auch auf die Kundschaft ankommen, ob sie denn überhaupt wieder in Kauflaune ist. Apropos Kauflaune: Arte hat sich in einer Reportage intensiv mit dem Thema “Fast Fashion” auseinandergesetzt. Danach kann einem die Laune, zumindest was Discounter-Mode betrifft, schon vergehen. Linear wird der Beitrag erst am Dienstag ausgestrahlt, in der Mediathek ist der Film bereits jetzt verfügbar.

Herzlichst Ihr Stephan Lamprecht

Partnerbeitrag: Perfect Match – Salling Group und commercetools räumen gemeinsam bei den reta awards ab

Frisch ausgezeichnet als “Best Connected Retail Solution” bei den reta awards: commercetools freut sich über die Auszeichnung beim “Top Supplier Retail Award 2021“, die das Münchner Unternehmen gemeinsam mit der Salling Group für eine wegweisende Omnichannel-Lösung für den dänischen Handelskonzern erhält. Die Unternehmensgruppe ist in Deutschland vor allem für ihren Discounter Netto (mit dem Hund) bekannt.
weiterlesen auf locationinsider.de

Corona-Schnelltests überfordern Server von Lidl, das mit Sallys Welt kooperiert

Mit einer reichlichen Portion medialer Power hatten die beiden Discounter Aldi und Lidl den Verkauf von Corona-Schnelltests angekündigt. Und die Nachfrage war groß: Bei Aldi waren die Tests bereits nach Minuten ausverkauft, was ein bisschen an die Zeiten erinnerte, als die Menschen noch vor den Märkten Schlange standen, um sich einen neuen PC zu kaufen. Lidl bot die Testkits lediglich online an, als Folge waren die Server überlastet.

Lidl kooperiert mit Saliha Özcan alias Sally von “Sallys Welt”. Die Food-Youtuberin wird zu Themen rund ums Kochen und Backen informieren. Online erscheint auf dem Lidl-Youtube-Kanal und auf der Website jede Woche ein neues Rezeptvideo. Außerdem wird sie ausgewählte Produkte testen und empfehlen. Diese werden dann auch mit einem besonderen Button gekennzeichnet.

Media-Saturn-Chef geht vorzeitig, Ikea will online schneller werden und startet Spiel zu Weltfrauentag

Der bisherige Chef von Media Markt und Saturn Ferran Reverter verlässt seinen Posten vorzeitig. Mit Zustimmung von Vorstand und Aufsichtsrat wird sein letzter Arbeitstag bereits am 30. Juni sein. Eine Verlängerung seines eigentlich bis zum Oktober befristeten Vertrages habe er abgelehnt. Reverter wird wohl in seiner Heimatstadt CEO des FC Barcelona.

Heute ist “Weltfrauentag”, der natürlich von vielen Unternehmen dazu genutzt wird, wenigstens einmal im Jahr auf die immer noch in vielen Bereichen ganz offensichtliche Benachteiligung von Frauen zu thematisieren. Auf seinem Instagram-Kanal bietet Ikea ein Online-Spiel, das zu einer Diskussion zwischen Paaren und Wohngemeinschaften einladen will, sich über die gerechtere Verteilung von häuslichen Pflichten zu unterhalten. „FiftyFifty“ wurde in Zusammenarbeit mit der Beziehungsberaterin Jennie Miller entwickelt. In einem Interview sieht Dennis Balslev, Deutschland-Chef von Ikea, ein deutliches Potenzial für höhere Online-Umsätze, wenn es dem Unternehmen gelingt, die Lieferzeiten zu verkürzen. Zielvorgabe seien derzeit eigentlich drei Tage, die aber meistens überschritten würden. Den Verlust des Spitzenplatzes im Ranking der Möbelhändler in Deutschland (hier konnte XXXLutz Ikea verdrängen) sieht er entspannt. Anders als die Konkurrenten setze Ikea auf organisches Wachstum.

Albertsons startet Robotik-Pilot, Fingerabdruckscanner in Kreditkarten

Albertsons, zweitgrößte Lebensmittelkette in den USA, arbeitet im Rahmen eines Pilotprojekts mit dem Startup Tortoise zusammen. In dem Projekt sollen an zwei Standorten der Kette, zu denen die Marken Safeway und Jewel-Osco gehören, Bestellungen der Kundschaft mittels ferngesteuerter Lieferroboter ausgeliefert werden. Bei einem erfolgreichen Abschluss könnte die Technik dann auch an weiteren Standorten zum Einsatz kommen. Die kleinen Wagen fahren nicht völlig autonom, sondern werden von einem “Operator” via Software gesteuert. Aktionsradius für die Auslieferungen sind rund 5 Kilometer (3 Meilen). Die kleinen Fahrzeuge, die eine Ladung von rund 50 Kilogramm tragen können, werden während des Tests von einem Mitarbeiter begleitet.

Kontaktloses Bezahlen liegt zwar in Trend, aber bei höheren Beträgen ist die Eingabe einer Pin oder eine biometrische Autorisierung notwendig. Mastercard und Samsung wollen einen Fingerabdrucksensor direkt auf der Kreditkarte integrieren. Statt die Pin einzugeben, würde es dann in Zukunft genügen, den Finger auf dem Feld der Karte zu platzieren, um die Transaktion freizugeben.

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Werben Sie mit uns: Mediadaten 2020.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.