Neues Whitepaper, Barzahlen wechselt zu Paysafe, Target kooperiert stärker mit Disney.

von Florian Treiß am 24.August 2021 in News

Liebe Leserinnen & Leser,

in den letzten Monaten haben mein Team und ich viel Arbeit in ein neues Whitepaper gesteckt. Heute ist es nun soweit und ich kann den Vorhang lüften: In einem 34 Seiten starken PDF beleuchten wir für Sie das Thema Composable Commerce – die technologische Grundlage für einen zukunftsfähigen Omnichannel-, D2C- und Onlinehandel, auf die bereits Unternehmen wie Chronext, flaconi, Flaschenpost (CH) oder Wolford setzen. Was es damit auf sich hat und wie Sie das Whitepaper herunterladen können, erfahren Sie in den nächsten Zeilen.

Herzliche Grüße, Ihr Florian Treiß

Composable Commerce: Unser neues Whitepaper ist da!

Immer mehr Onlinehändler und Marken setzen auf Composable Commerce anstatt auf eine All-in-One-Lösung: Sie komponieren ihr Commerce-Setup aus den besten Lösungen am Markt (“Best-of-Breed”) – maßgeschneidert für ihre Kundinnen und Kunden. Warum Composable Commerce den Weg für eine noch einfachere, flexiblere und innovativere E-Commmerce-Lösung ebnet und wie der Systemwechsel schnell, einfach und sicher gelingt, erfahren Sie in diesem Whitepaper, das wir von Location Insider mit freundlicher Unterstützung von commercetools erstellt haben. Highlights des Whitepapers:

  • Erfolgsstories von CHRONEXT, flaconi und Flaschenpost (CH)
  • Interview mit Wolford-Manager Rainer Knapp zu Composable Commerce
  • Expertenumfrage mit Stimmen u.a. von Bergfreunde, OTTO und Spreadshirt
  • Hands-on: Wie der Systemwechsel zu Composable Commerce gelingt

Gratis-Anforderung des Whitepapers “Composable Commerce”:

Das Whitepaper “Composable Commerce” können Sie hier kostenlos anfordern!

Barzahlen wechselt zu Paysafe, wo es Lieferengpässe gibt, Target kooperiert stärker mit Disney

Das Berliner Startup Viafintech, das hinter dem Service Barzahlen steckt, wechselt erneut den Besitzer: Nachdem vor zwei Jahren der Bargeld-Handling-Spezialist Glory aus Japan die Mehrheit übernommen hatte, wird künftig Paysafe aus Wien der Eigentümer sein. Glory soll aber als Kooperationspartner weiter an Bord bleiben und beide Unternehmen wollen gegenseitig ihre Technologien nutzen. Paysafe vertreibt u.a. Prepaid-Karten im stationären Handel, während Barzahlen seit langem u.a. mit Rewe und dm kooperiert. Barzahlen bietet in deren Filialen ein Barcode-gestützte Bezahlung von Rechnungen von Onlinehändlern an sowie einen Ein- und Auszahlungsservice u.a. für die Kunden der Neobank N26.

Die US-Handelskette Target weitet ihre Kooperation mit dem Unterhaltungskonzern Disney aus: Gab es bislang in den Target-Filialen schon 53 Shop-in-Shops von der Marke mit der Micky Maus, soll das Netz pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts um über 100 weitere Standorte erweitert werden. Target ist der siebtgrößte Handelskonzern der USA und startete 2019 die Kooperation mit Disney in zunächst 25 Filialen. Die Disney-Flächen sind durchschnittlich 70 Quadratmeter groß und befinden sich in der Nähe von Kinderbekleidungs- und Spielzeugabteilungen.

Wegen der Lieferengpässe und des Chipmangels können die Hersteller Sony und Microsoft die Nachfrage für die beliebten Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X nicht decken. “Wenn wir die neu reinstellen, sind die binnen drei oder vier Minuten ausverkauft”, sagt ein Sprecher des Versandhändlers Otto. Die Probleme mit stockenden Logistikketten und fehlenden Bauteilen haben ganze Branchen erfasst – und die Folgen werden zunehmend spürbar für die Verbraucher. Woran das liegt und welche Produktgruppen betroffen sind, darüber berichtet tagesschau.de.

– Anzeige –

Mit Offerista können Sie Ihre lokalen Angebote online sichtbar und reichweitenstark platzieren – ganz individuell, zielorientiert und flexibel. Dafür setzt Offerista auf eine kanalübergreifende Angebotskommunikation in nativen Premium-Umfeldern, wie Microsoft Bing oder der bring! Einkaufsliste, sowie auf reichweitenstarke Werbe- und Social Media Kanäle, wie z.B. TikTok, Twitter oder Instagram.
Mehr Infos unter offerista.com

Amazon forscht an Quantencomputern, wie Waterdrop erfolgreich geworden ist, Adobe-Studie zum Einzelhandel

Nach Google, IBM und Microsoft entwickelt nun auch Amazons Cloud-Sparte AWS eigene Quantencomputer. Dazu hat die Firma das Center for Quantum Computing gegründet, die der kanadische Physiker Oskar Painter auf dem Campus der California Institute of Technology (Caltech) leitet. Im Gespräch mit dem “Handelsblatt” sagte Painter (Paywall), dass Amazon die aktuelle Quantencomputertechnik als fortgeschritten genug betrachtet, um in den Markt einzusteigen: “Wir erreichen nun eine Phase, in der die Zahl der Qubits, mit denen wir arbeiten können, interessant wird.” Eine Zusammenfassung des Artikels gibt’s bei heise.de.

Mit wasserlöslichen Aromawürfeln sagt Waterdrop der Mineralwasser- und Softdrink-Branche seit 2015 den Kampf an. Heute ist das Startup aus Wien in 13 Ländern vertreten und plant 80 bis 100 Millionen Dollar Umsatz für dieses Jahr. Waterdrop-Gründer Martin Murray spricht in einem Artikel bei Business Insider über die Anfänge als Pop-Up-Store, die Vorteile des D2C-Business’ und den Nutzen einer starken Community.

Adobe und Econsultancy haben vor kurzem einen Report zu den digitalen Trends 2021 im Einzelhandel veröffentlicht. Die wichtigsten Trends demnach: hybride Ladengeschäfte, starkes Wachstum beim mobilen Shopping und die Bedeutung künstlicher Intelligenz für die Erholung des Einzelhandels nach der Corona-Pandemie. Außerdem rät die Studie dazu, dass Händler agil handeln sollten, denn Verbraucher verändern ihr Kaufverhalten und sind derzeit verstärkt dazu bereit, neue Markenbindungen aufzubauen. Der Report kann hier kostenlos angefordert werden.

– Anzeige –

Deal nur noch bis 31. August verfügbar: Buchen Sie jetzt ein 5er Paket Text-Bild-Anzeigen (300×150 Pixel Banner plus 350 Zeichen Fließtext darunter) von Location Insider für nur 750 Euro statt sonst 1.125 Euro. Bringen Sie so Ihre Botschaft an die Entscheider in Handel und E-Commerce direkt in unserem Newsletter unter.
Jetzt buchen bei Florian Treiß: treiss@locationinsider.de, Tel: 0341/42053558

Location Insider ist Deutschlands Fachdienst zur Digitalisierung des Handels. Unser kostenloser Newsletter erscheint montags bis freitags um 11 Uhr. Besuchen Sie uns online auf unserer Website oder folgen Sie uns bei LinkedIn, Twitter oder Facebook. Infos zu Werbemöglichkeiten und Content Marketing bei uns erhalten Sie in unseren Mediadaten.


Artikel teilen




Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von Location Insider. Wir liefern darin täglich gegen 11 Uhr business-relevante Hintergründe zur Digitalisierung des Handels.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.